Aktuelle Forschungsprojekte

Der DBVC unterstützt Forschungsvorhaben, die sich über eine Teilnahme von Coaching-Experten und ggf. Klienten freuen. Hier finden Sie alle vom DBVC aktuell unterstützen Forschungsprojekte. Bei allen Projekten wird die Einhaltung des Datenschutzes bzw. der Schweigepflicht gewährleistet.

 

 

 

Wie reflektieren Coaches ihre Arbeit? - Strategien zur Qualitätssicherung im Coaching

Stand: Juli 2017

 

Universität Kassel - Institut für Psychologie
Fachgebiet für Theorie und Methodik der Beratung
Start: 30.06.2017

 

Qualitätssicherung von Coaching wird immer bedeutsamer. Das Ziel der aktuellen Studie der Universität Kassel ist es, herauszufinden, wie Coaches ihre Arbeit reflektieren, wie sie vorgehen um die Qualität ihrer Coaching-Arbeit zu sichern und welche Methoden sie dabei eventuell verwenden. Es soll ein Eindruck davon gewonnen werden, welche Formate zur Qualitätssicherung genutzt werden und wie wirksam diese wahrgenommen werden.

 

Eine Teilnahme an der Forschungsstudie ist über eine Online-Befragung möglich, die maximal 15 Minuten Bearbeitungszeit benötigt.

 

Teilnehmende Coaches erhalten nach Ablauf der Studie, falls gewünscht, der Studie eine Rückmeldung zum aktuellen Stand verschiedener Reflexionsformate und deren Inanspruchnahme im deutschsprachigen Raum.

 

Zur Online-Befragung: www.soscisurvey.de/QualitaetssicherungCoaching/ 

 

Kontakt:
Isabell Diermann
(E-Mail: isabell.diermann@uni-kassel.de, Telefon: +49 561 804 2051)


Kasseler Coaching - Studie zu Wirkfaktoren im Coaching

Stand: Juli 2017

 

Universität Kassel - Institut für Psychologie
Fachgebiet Theorie und Methodik der Beratung

 

Die Kasseler Coaching-Studie ist eine umfassend angelegte Prozess-Ergebnis-Studie, die darauf abzielt, Wirkfaktoren in Coaching-Prozessen praktizierender Coaches zu ermitteln. Die Studie hat sich zum Ziel gesetzt, „Licht ins Dunkle der Coachingprozesse“ zu bringen und herauszufinden, was im Coaching tatsächlich passiert. Wie kommt der Erfolg von Coaching zustande? Welche Faktoren beeinflussen die Wirksamkeit im Coaching? Dazu geht die Studie über die Einschätzungen von Coach und Klient hinaus und beschäftigt sich zusätzlich mit der Analyse von Audioaufnahmen von Coaching-Prozessen. Die Projektleitung liegt bei Prof. Dr. Heidi Möller, die Projektkoordination bei Dr. Silja Kotte. 

 

Die Kasseler Coaching-Studie gliedert sich in zwei Teile: Coaches können die Studie per Prä-Post-Erhebung unterstützen. D.h., sie und ihre Klienten füllen zu Beginn eines Coaching-Prozesses sowie nach der letzten Sitzung jeweils einen Fragebogen aus. Der zeitliche Aufwand beträgt hierbei jeweils ca. 10-20 Minuten. Die Klienten werden sechs Monate nach Ende des Coachings erneut kurz befragt. Wenn darüber hinaus Interesse besteht, sich zusätzlich an der Prozessforschung zu beteiligen, ist dies in Form von Audioaufnahmen der Coaching-Prozesse möglich. Als Coach entscheiden Sie mit Ihrem/Ihrer Klient/in, ob Sie sich nur an der Fragebogenerhebung beteiligen oder auch Ihre Coachingprozesse zur Verfügung stellen möchten.

 

Durch die Studienteilnahme machen Coaches ihr Vorgehen transparent und zeigen damit gegenüber Klienten und Auftraggebern ihr Commitment zur kontinuierlichen Qualitätssicherung und Weiterentwicklung ihrer Professionalität als Coach. 

 

Nach Beendigung der Coaching-Prozesse im Rahmen der Studienteilnahme haben die Coaches die Möglichkeit, ihr Vorgehen und ihre Wirksamkeit als Coach im Vergleich mit anderen Coaches in grafischer Form zurückgemeldet zu bekommen. Ab mindestens fünf Coaching-Prozessen pro Coach können die Wissenschaftler differenzierte Ergebnisse rückmelden. Falls der Coachingprozess audio-aufgezeichnet wird, besteht zudem das Angebot einer individuellen, telefonischen Rückmeldung.

 

Langfristig bekommen Coaches auf Basis der Forschungsergebnisse eine Sammlung konkreter Handlungsempfehlungen, um so die Wirksamkeit ihres Vorgehens optimieren zu können.

 

Kontakt:
E-Mail an coachingstudie@uni-kassel.de  
Telefon: +49 561 804 3679 (Alessa Müller) oder +49 69 3807 3887 (Dr. Silja Kotte)


Vielen Dank für Ihre Unterstützung der wissenschaftlichen Coaching-Forschung!


Neuigkeiten

 

30.06.2017

Studie zur Qualitätssicherung im Coaching

Wie reflektieren Coaches Ihre Arbeit? Dieser Frage geht aktuell das Institut für Psychologie der Uni Kassel nach und bittet Coaches um Teilnahme an einer 15-minütigen Online-Befragung. Erfahren Sie mehr!

 

22.05.2017

Kasseler Coaching-Studie sucht Teilnehmer

Aktuell werden Teilnehmer für die Kasseler Coaching-Studie zu "Wirkfaktoren von Coaching" gesucht. Erfahren Sie mehr!

 

17.05.2017

DBVC Positionspapier

Die Mitglieder des Präsidiums des DBVC haben ein Positionspapier zum Thema "Organisationsbezüge im Coaching" veröffentlicht, welches zu einer breiten Fachdiskussion anregen soll. 

 

04.01.2014
Humor: Arbeitsverdichtung im Coaching