22.11.2021Masterarbeit von Kristin Becker

"Potenzial von körperorientierten theaterpädagogischen Methoden in der Coaching-Ausbildung - ein innovativer Ansatz -."

Design

Teil der empirischen qualitativen Analyse.

Zielsetzung der Untersuchung

Die Annahme ist, dass bei körperlicher Aktivität mittels aktiver körperorientierter Methoden und Interventionen sowie mittlerer emotionaler Erregung (d.h. bei Freude,  

Spaß, Interesse statt bei Stress) die Veränderungsbereitschaft und Zuversicht besonders hoch ist und das Transferhandeln fördert. Körperorientierte Methoden liefern Zugänge zum Unbewussten, um es bewusst zu machen und diese Erkenntnisse für den kreativen Prozess zu nutzen. Von dieser Hypothese ausgehend soll im Rahmen der Masterarbeit das Potenzial von körperorientierten theaterpädagogischen Methoden im Rahmen der Coaching-Ausbildung untersucht werden. Diese Arbeit soll anregen zu überprüfen, ob körperorientierte Methoden stärker in den Fokus der Coaching-Ausbildung rücken sollten.

Methoden

Teil der empirischen qualitativen Analyse wird die Arbeit mit Studierenden sein. Im Rahmen eines Seminars finden dabei körperorientierte Methoden Anwendung unter Anleitung der Autorin. Fokus wird dabei Improvisation als Instrument sein. Die gewonnenen Erkenntnisse aus Beobachtungen und Reflexion in der Gruppe bzw. in Einzelinterviews mit den Teilnehmern fließen in diese Arbeit ein. Die Datenerhebung wird mit qualitativen Experteninterviews zu folgenden Fragestellungen zusätzlich untermauert: 

  • Wozu, welches Spektrum und auf welche Art und Weise wenden Coaches körperorientierte Methoden an? 
  • Welche Ziele verfolgen die Experten mit körperorientierten Methoden?
  • Welche Ausbildung haben die Coaches in Bezug auf die Anwendung von körperorientierten Methoden?
  • Waren körperorientierte Methoden Bestandteil der grundlegenden Coaching-Ausbildung?
  • Welche Erfahrungen haben die Experten hinsichtlich Wirkfaktoren?
  • Wie gelingt der Transfererfolg?
  • Wie häufig kommen körperorientierte Methoden zum Einsatz?
  • Welche Bedeutung messen sie solchen Interventionen in ihrer gegenwärtigen und zukünftigen Coaching-Praxis bei?

Die Expertengespräche finden je nach Möglichkeit persönlich im 1:1 Gespräch oder per Telefon statt.

Kontaktdaten für die Interessenten

  • KristinBecker@gmx.net  
  • 0179 - 4691335

Kontakt

Mo–Do 9–16 Uhr

Fr 9–14 Uhr

Mail: info@dbvc.de

Tel.: +49 541 5804808

Feedback

Kontakt
05-Email
Nach oben