Publikationen unserer Mitglieder zum Themenkomplex Coaching

Als in Theorie und Praxis versierte Experten können unsere Mitglieder zahlreiche Veröffentlichungen zum Thema Coaching vorweisen. Folgend finden Sie eine Übersicht von Büchern und Artikeln, die unsere Mitglieder publiziert haben.

Wenn Sie nach bestimmten Stichworten suchen möchten, benutzen Sie bitte die Suchfunktion Ihres Browsers (Strg + F).



Bachmann, Dr. Thomas

Bachmann, Thomas (2002). Einstellungen zu Autos und Automarken. In Wolfgang Scholl & Hubert Sydow (Ed.), Mobilität im Jugend- und Erwachsenenalter. Eine fünfjährige Längsschnittstudie zu Mobilitätsformen, Fahrzeugvorlieben, Freizeit- und Risikoverhalten und deren Abhängigkeit von Umwelt- und Technikeinstellungen, Werten und Persönlichkeit (S. 270-291). Münster: Waxmann.

Jansen, Anne; Mäthner, Eveline & Bachmann, Thomas (2003). Evaluation von Coaching. Eine Befragung von Coachs und Klienten zur Wirksamkeit von Coaching. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 10, 3, S. 245-254.

Jansen, Anne; Mäthner, Eveline & Bachmann, Thomas (2004). Erfolgreiches Coaching. Wirkfaktoren im Einzel-Coaching. Kröning: Asanger.

Jansen, Anne; Mäthner, Eveline & Bachmann, Thomas (2004). Wirksamkeit von Coaching. Eine empirische Studie mit Coachs und Klienten. In Walter Bungard, Barbara Koop, Christian Liebig (Hrsg.), Psychologie und Wirtschaft leben (S. 226-231). München: Rainer Hampp Verlag.

Mäthner, Eveline; Jansen, Anne & Bachmann, Thomas (2005). Wirksamkeit und Wirkfaktoren von Coaching. In Christopher Rauen (Ed.), Handbuch Coaching (S. 55-75). Göttingen: Hogrefe.

Bachmann, Thomas (2007). Rollenkompass. In Christopher Rauen (Ed.), Coaching-Tools 2 (S. 173-177). Bonn: Managerseminare Verlag.

Bachmann, Thomas; Runkel, Ragna & Scholl, Wolfgang (2010). Ausbildung von Trainern, Coachs und Beraterinnen für Organisationen. In Uwe Peter Kanning, Lutz von Rosenstiel & Heinz Schuler (Ed.), Jenseits des Elfenbeinturms: Psychologie als nützliche Wissenschaft (S. 210-222). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Bachmann, Thomas (2011). Allgemeine Anforderungen an einen Coach. In John Weatherly & Karl Meyer-Luterloh (Ed.), Patientencoaching: Band 1 Grundlagen, Praxis (S. 44-46). Bonn: eRelation AG.

Bachmann, Thomas (2011). Warum Coaches lieber nicht werben sollten. Wirtschaft und Weiterbildung, 3, S. 42-45.

Bachmann, Thomas (2012). Methoden und Tools strategischer PE. In Matthias Meifert (Ed.), Personalentwicklung kompakt. Eschborn: Management Circle GmbH.

Bachmann, Thomas (2012). Coachingprozesse. In Deutscher Bundesverband Coaching e.V. (Ed.), Coaching als Profession (S. 65 - 78). Osnabrück: DBVC.

Bachmann, Thomas (2012). 15-Minuten Tiefenbohrung. In Christopher Rauen (Ed.), Coaching-Tools 3 (S. 96-98). Bonn: Managerseminare Verlag.

Bachmann, Thomas (2012). Coaching? Training? Organisationsentwicklung? Wirtschaft und Weiterbildung, 3, S. 38-40.

Bachmann, Thomas (2014). Was Coachs über Organisationen wissen sollten. Wirtschaft und Weiterbildung, 3, S. 48-51.

Bachmann, Thomas (2014). Coaching als Pille mit "Nebenwirkungen"? Wirtschaft und Weiterbildung, 9, S. 46-48.

Bachmann, Thomas (2015). Gruppendynamik und Coaching. In Astrid Schreyögg & Christoph Schmidt-Lellek (Hrsg.), Die Professionalisierung von Coaching. Ein Lesebuch für den Coach (S. 283-308). Wiesbaden: Springer VS.

Bachmann, Thomas (2015). Der Coach, der Forscher, die Pille und ihre Nebenwirkungen. Anregungen aus der Praxis für die Coachingforschung? Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 22, S. 87-100.

Bachmann, Thomas (2015). Coaching: Schnelle Reparatur oder gründliche Reflexion? Wirtschaft und Weiterbildung, 4, S. 44-47.

Bachmann, Thomas (2015). Scheitern im Coaching - Zwischen Handwerk und Beziehungskunst. In Sebastian Kunert (Hrsg.), Failure Management - Ursachen und Folgen des Scheitern. Wiesbaden: Springer VS.


Bergknapp, Prof. Dr. Andreas

Bergknapp, Andreas (2002). Ärger in Organisationen. Eine systemische Strukturanalyse. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.
Bergknapp, Andreas (2003). Ärger in Organisationen - eine strukturationstheoretische Perspektive. Zeitschrift für Gruppendynamik und Organisationsberatung, 1, Jg. 34, S. 57-70.
Bergknapp, Andreas (2003). Ärgerberatung in Organisationen - systemische und strukturationstheoretische Implikationen. Zeitschrift für Gruppendynamik und Organisationsberatung, 3, Jg. 34, S. 247-259.

Bergknapp, Andreas (2003). Ärger-Selbsterfahrungsgruppen. Auf dem Weg zur Entwicklung eines ganzheitlichen Ärgertrainings. In A. Hahne (Hrsg.), Kreative Methoden in der Personal- und Organisationsentwicklung (S. 11-32). München: Hampp.
Bergknapp, Andreas (2004). Emotions in Organizations – The Blind Spot of Organizational Theories. Rivista di Politica Economica. Organizations today, I-II, S. 133-158.
Bergknapp, Andreas & Lederle, S. (2004). Personalwesen-Studenten auf der Suche nach dem blinden Fleck. Ausbildung ‚Systemische Beratung' – ein Pilotprojekt an der Universität Augsburg.Unipress, 3-6, Dezember 2004, S. 8.
Bergknapp, Andreas (2005). Emotions in Organizations – The Blind Spot of Organizational Theories. In R. Leoni & G. Usai (Hrsg.), Organizations Today (S. 131-156). Hampshire: Palgrave Macmillan.
Bergknapp, Andreas (2005). Change Management durch Kommunikation. Sammelrezension. Zeitschrift für Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik, 1, Jg. 41, S. 86-90.
Bergknapp, Andreas (2006). Systemische Supervision - von schwarzen Kästen und zirkulären Schleifen. In N. Tomaschek (Hrsg.), Systemische Organisationsentwicklung und Beratung bei Veränderungsprozessen. Ein Handbuch (S. 169-195).  Heidelberg: Carl-Auer-Systeme.
Bergknapp, Andreas (2006). Sammelrezension-  Change Management. Supervision. Mensch, Arbeit, Organisation. Heft 4, 2006.
Bergknapp, Andreas (2007). Entwicklung organisationaler Reflexionskompetenz durch Supervision. In GfA (Hrsg.), Kompetenzentwicklung in realen und virtuellen Arbeitssystemen. 53. Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaften (S. 89-92). Dortmund: GfA Press.
Bergknapp, Andreas (2007). Supervisionsforschung – Zum Stand der Forschung und Perspektiven für die Zukunft. Supervision. Mensch, Arbeit, Organisation. Heft 1, 2007, S. 6-12.
Bergknapp, Andreas (2007). Zur Logik von Beratungssystemen (Coaching, Supervision) – Ein methodologischer Ansatz zur Analyse von Beratungsgeschichten. In N. Tomaschek (Hrsg.), Systemische Entwicklung und Beratung von Organisationen. Aktuelle Trends und neue Perspektiven (S. 95-106). Heidelberg: Carl Auer Systeme.
Bergknapp, Andreas (2008). Coaching in Differenz zur Organisation – eine qualitative Analyse. In A. Bergknapp, S. Lederle, C. Gärtner (Hrsg.), Sozioökonomische Organisationsforschung (S.230-264). München: Hampp. 
Bergknapp, Andreas (2008). Aktuelle Entwicklungen im Personalmanagement. In B. Hausinger, Supervision: Organisationen – Arbeit – Ökonomisierung. Zur Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen in der Arbeitswelt (S. 126-144). München: Hampp.

Bergknapp, Andreas & Lederle S. & Gärtner, C. (Hrsg.) (2008). Sozioökonomische Organisationsforschung. München: Hampp.

Bergknapp, Andreas (2009). Die gelähmte Abteilung – Analyse einer Supervisionsgeschichte. In R. Haubl & B. Hausinger (Hrsg.), Supervisionsforschung – Einblicke und Ausblicke. (S. 164-178). Göttingen, Vandenhoeck & Ruprecht.

Bergknapp, Andreas (2009). Supervision und Organisation. Zur Logik von Beratungssystemen. Wien: Facultas.
Bergknapp, Andreas (2009). Burnout. Systemische und organisationstheoretische Perspektiven. Psychotherapie im Dialog 2009, 3, Jg. 10, S. 240-244.
Bergknapp, Andreas (2009). Beratungswissenschaft – eine systemtheoretische Skizze. In H. Möller & B. Hausinger (Hrsg.), Quo vadis Beratungswissenschaft? S. 63-72. Wiesbaden: SV Verlag.
Bergknapp, Andreas (2011). Mehr (Markt)forschung für die Praxis von Supervision und Coaching. Reflexionen zu ausgewählten Ergebnissen, zur Methodik und zur Weiterentwicklung einer Marktstudie zu Supervision und Coaching in Berlin (S. 57-67). In J. Fellermann (Hrsg.), Supervision und Coaching auf dem Beratungsmarkt. Eine explorative Studie als Beitrag zur Marktforschung. Kölner Reihe – Materialien zu Supervision und Beratung, Band 2. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
Bergknapp, Andreas (2012). Coaching meets research oder: ein Kongress auf der Suche. Was hatte der 2. Internationale Coaching-Forschungskongress in Basel zu bieten? Und was nicht? Ein Report. Journal Supervision. Informationsdienst der Deutschen Gesellschaft für Supervision e.V., 2012/3, S. 19.
Bergknapp, Andreas (2012). Wider das Einzelkämpfertum - Supervision für Architektinnen und Architekten. Supervision. Mensch, Arbeit, Organisation, 4, Jg. 30, S. 40-44.


Berninger-Schäfer, Prof. Dr. Elke

Berninger-Schäfer, Elke (2000). Coaching und Führung. Hausbau + Fassade.
Berninger-Schäfer, Elke (2000). I.S.T. – Integration. Supervision. Transfer.  Jahrbuch der Führungsakademie des Landes Baden-Württemberg. Stuttgart: Staatsanzeiger.
Berninger-Schäfer, Elke (2008). Erfolgsgeheimnis Coaching – Führungsqualität durch neue Führungskultur, In Berg, T.E. & Wicker, H. Stuttgart: Boorberg.
Berninger-Schäfer, Elke (2008). Der äußere, der innere und der e-coach. Kongressband DBVC.
Berninger-Schäfer, Elke (2008). Die kollegiale Coaching Konferenz®. managerSeminare spezial, Heft 126.
Berninger-Schäfer, Elke (2008). Coaching Grundlagen. (Elektronisches Lernmodul)
Berninger-Schäfer, Elke (2008). Interventionsmethoden im Coaching. (Elektronisches Lernmodul)
Berninger-Schäfer, Elke (2008). Die Führungskraft als Coach. (Elektronisches Lernmodul)
Berninger-Schäfer, Elke (2008). Coaching für Frauen in Führungspositionen. (Elektronisches Lernmodul)
Berninger-Schäfer, Elke (2008). Selbstcoaching. (Elektronisches Lernmodul)
Berninger-Schäfer, Elke (2008). Die Kollegiale Coachingkonferenz. (Elektronisches Lernmodul)
Berninger-Schäfer, Elke (2010). Orientierung im Coaching. Stuttgart: Boorberg.
Berninger-Schäfer, Elke (2010). Life-Coaching – Ein irreführendes Label. Coaching Magazin, 1/2010.
Berninger-Schäfer, Elke & Webers, Thomas (2010). Hochschulreife von Coaching – Lehrgängen. Coaching Magazin, 2/2010.
Berninger-Schäfer, Elke (2010). Qualität im Coaching. Kongressband des 14. Kongresses für Wirtschaftspsychologie des BDP.
Berg, Thomas & Berninger-Schäfer, Elke (2010). Die Kollegiale Coaching Konferenz®. Stuttgart: Boorberg
Berninger-Schäfer, Elke (2011). Senioritätsprinzip und Manager ad interim. Kommunikation & Seminar-Magazin 4/2011.
Berninger-Schäfer, Elke (2011). Coaching im Kontext Kirche - Möglichkeiten und Qualitätskriterien professionellen Coachings im kirchlichen Umfeld. Pastoral-Theologie 3/2011. 
Berninger-Schäfer, Elke; Elsässer, Konrad; Künzli, Hansjörg; Looss, Wolfgang; Webers, Thomas (2011). Das Thema Verantwortung kommt so auf dem Silbertablett daher... Ein Round-Table-Gespräch über Coaching und Ethik. Coaching Magazin, 2/2011.
Berninger-Schäfer, Elke & Wolf, Carmen (2011). Qualitätssicherung im Coaching - Was sich die Praxis von der Forschung wünscht. In Graf Eva-Maria et al. (Hrsg.). Beratung, Coaching, Supervision. Multidisziplinäre Perspektiven vernetzt (S. 83-96). Wiesbaden: VS Verlag.
Berninger-Schäfer, Elke (2012). Die virtuelle Kollegiale Coaching Konferenz. In Harald Geißler & Maren Metz (Hrsg.), E-Coaching und Online-Beratung. Formate, Konzepte, Diskussionen (S. 247-260). Wiesbaden: VS Verlag.
Berninger-Schäfer, Elke (2012). Coaching ist immer gefragter. GENOGRAPH 1/2012.


Blenke, Matthias

Blenke, Matthias (2010): Über den bewussten Einsatz der Intuition im Coaching, in: Coaching Magazin, Ausgabe 1/2010


Böning Uwe

Böning, Uwe (1989). Coaching: Zur Rezeption eines Führungsinstrumentes... Personalführung, 12, S. 1149–1151.
Böning, Uwe (1990). System-Coaching contra Einzel-Coaching: Hilfe zur Selbsthilfe. Gablers Magazin, 4, S. 22–25.
Böning, Uwe (1994). Ist Coaching eine Modeerscheinung? In L. M. Hofmann & E. Regnet (Hrsg.), Innovative Weiterbildungskonzepte (S. 171–185). Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie.

Böning, Uwe & Fritschle, Brigitte (1997). Veränderungsmanagement auf dem Prüfstand. Freiburg: Haufe.
Böning, Uwe (1998). Coaching – ein zentrales Instrument der Führungskräfteentwicklung. In: P. Knauth & A. Wollert (Hrsg.), Human Resource Management. (Kapitel 7.4, S. 1–16). Köln: Verlagsgruppe Deutscher Wirtschaftsdienst.
Böning, Uwe (1999). Coaching für Manager. In L. v. Rosenstiel, E. Regnet & M. Domsch (Hrsg.), Führung von Mitarbeitern – Handbuch für erfolgreiches Personalmanagement (4. Aufl.). (USW-Schriften für Führungskräfte. Band 20) (S. 255–264). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.
Böning, Uwe (2005). Coaching: Der Siegeszug eines Personalentwicklungs-Instruments – Eine 15-Jahres-Bilanz. In Christopher Rauen, (Hrsg.), Handbuch Coaching (3. Aufl.), S. 21-54. Göttingen: Hogrefe.
Böning, Uwe & Fritschle, Brigitte (2005). Coaching fürs Business. Was Coaches, Personaler und Manager über Coaching wissen müssen. Bonn: Managerseminare.
Böning, Uwe & Rauen, Christopher (2006). Coaching – Die Entwicklung einer Branche. Profile, 1/2006. S. 39–49.


Dehner, Ulrich

Dehner, Ulrich (1999). Vom Spielführer zum Coach. ManagerSeminare, 34, S. 42–53.
Dehner, Ulrich (2001). Die alltäglichen Spielchen im Büro. Wie Sie Zeit- und Nervenfresser erkennen und wirksam dagegen vorgehen. Frankfurt/M.: Campus.  Rezension 
Dehner, Ulrich & Dehner, Renate (2001). Als Chef akzeptiert. Konfliktlösungen für neue Führungskräfte. Frankfurt/M.: Campus.
Dehner, Ulrich & Dehner, Renate (2004). Coaching als Führungsinstrument So fördern Sie Mitarbeiter in schwierigen Situationen. Frankfurt/M.: Campus.
Dehner, Ulrich (Hrsg.). (2004).Erfolgsfaktor Coaching. 15 Praxisberichte. Hamburg: Murmann.  Rezension 
Dehner, Ulrich (2006). Blockaden überwinden – Die Check-your-mind-Methode®. Beilage zu ManagerSeminare, Oktober 2006, Heft 103, S. 26–29. 
Dehner, Ulrich (2007). Das Angebot des Coaches an den Bezugsrahmen des Klienten anpassen. In Chr. Rauen (Hrsg.), Coaching-Tools II (S. 46–51). Bonn: managerSeminare.
Dehner, Ulrich & Dehner, Renate (2013). Transaktionsanalyse im Coaching. Coachings professionalisieren mit Konzepten, Modellen und Techniken aus der Transaktionsanalyse. Bonn: managerSeminare.


Dietz, Thomas

Dietz, Thomas (2002). Persönlichkeitsorientiertes Coaching: Zugang zur Innenwelt. managerSeminare 09/2002.
Dietz, Ingeborg & Dietz, Thomas (2002). Emotionale Intelligenz. Den Alltag menschlich und empathisch bewältigen. InFormation Training & Development News at DaimlerChrysler Frühjahr 2002.
Dietz, Ingeborg & Dietz, Thomas (2002). Die Kunst der Selbstführung: Voraussetzung guter Führung. Personalführung 08/2002.
Dietz, Thomas (2003). Systemische Aufstellungen im Einzelcoaching. managerSeminare 09/2003.
Dietz, Thomas (2005). Coaching in Engpass-Situationen: Was tun, wenn die Krise kommt. managerSeminare 05/2005.
Dietz, Thomas (2006). Unter vier Augen in der Gruppe: Coachingsequenzen im Training. managerSeminare 08/2006.
Dietz, Ingeborg & Dietz, Thomas (2007). Selbst in Führung. Achtsam die Innenwelt meistern. Wege zur Selbstführung in Coaching und Selbst-Coaching. Paderborn: Junfermann.
Dietz, Ingeborg & Dietz, Thomas (2007). Accessing. In Chr. Rauen (Hrsg.). Coaching-Tools II (S. 88-93). Bonn: ManagerSeminare.
Dietz, Ingeborg & Dietz, Thomas (2008). Empathie mit der inneren Familie. Kommunikation & Seminar 01/2008.
Dietz, Ingeborg & Dietz, Thomas (2008). Mit Selbstkenntnis zur Souveränität: Selbstführung. managerSeminare 01/2008.
Dietz, Ingeborg & Dietz, Thomas (2009). Achtsamkeit und Selbstführung. In Stephan Laske / Astrid Orthey / Michael J. Schmid (Hrsg.), Köln: Deutscher Wirtschaftsdienst: PersonalEntwickeln (S. 6.78, 1-24)
Dietz, Thomas (2010). Achtsamkeit im Umgang mit der Innenwelt. In Halko Weiss, Michael E. Harrer, Thomas Dietz: Das Achtsamkeits-Buch. Stuttgart: Klett-Cotta.


Dollinger, Anna

Dollinger, Anna & Schmidt, Gunther & Müller-Kalthoff, Björn (Hrsg.). (2009). Gut beraten in der Krise: Konzepte und Werkzeuge für ganz alltägliche Ausnahmesituationen. Bonn: managerSeminare Verlags GmbH

Dollinger, Anna (2014). Coaching in Krisensituationen. In A. Ryba, D. Pauw, D. Ginati & S. Rietmann (Hrsg.). Professionell coachen: Das Methodenbuch: Erfahrungswissen und Interventionstechniken von 50 Coachingexperten (S.204-221). Weinheim: Beltz.


Drauschke, Dr. Stefan

Drauschke, Stefan (2010). Fallstudie: Mit Sprache zur Veränderung – Ein Mediziner im Gespräch zu „Change Talk“. ZEFQ (Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen), 104/2010, S. 489-494.
Drauschke, Stefan (2011). Coaching als persönliche Entwicklungschance: Die intensivste Form beruflicher Weiterbildung kann Sie Ihrem Ziel näher bringen. Kolumne „Führung im Wandel“, KlinikMarkt Inside 15/ 2011, S. 10-12.
Drauschke, Stefan (2011). Drei Aspekte zur Motivation – wie motiviere ich mich und andere?. Kolumne „Führung im Wandel“, KlinikMarkt Inside 24/2011, S. 12-14.
Drauschke, Stefan (2011). James Stockdale – Das Stockdale-Paradoxon. In Hans Hess (Hrsg.), Erzählbar – 111 Top-Geschichten für den professionellen Einsatz in Seminar und Coaching (S. 48-49). Bonn: managerSeminare.
Drauschke, Stefan (2012). Achtsamkeit-Kompetenz oder Lebensweise. Kolumne „Führung im Wandel“, KlinikMarkt Inside 12/2012, S. 9-10.
Drauschke, Stefan (2012). Coaching top, Storytelling on the hop – oder: Mit welchen Methoden werden heute Führungskräfte weitergebildet (Teil 1 und 2). Kolumne „Führung im Wandel“, KlinikMarkt Inside 18/2012 und 20/2012.
Drauschke, Stefan (2012). Denkfallen und Fettnäpfchen für Führungskräfte (Teil 1). Kolumne „Führung im Wandel“, KlinikMarkt Inside 22/2012, S. 10-12.
Drauschke, Stefan (2012). Hilfreicher Rückzug: der Ausstieg aus dem "Hamsterrad" bringt Selbsterkenntnis und Energie. Rotary Magazin 02/2012, Seite 63-65.
Drauschke, Stefan (2013). Denkfallen und Fettnäpfchen für Führungskräfte (Teil 2). Kolumne „Führung im Wandel“, KlinikMarkt Inside 02/2013, S. 9-12.
Drauschke, Stefan (2013). Kompetenzbasiert Führen. KU Gesundheitsmanagement Spezial „Beruf und Karriere“, 1/2013, S. 12-15.
Drauschke, Stefan (2013). Mehr Zeit für Führung – Fachkompetenz alleine reicht nicht aus. KU Gesundheitsmanagement, 01/2013, Jg. 82, S. 65-67.


Eidenschink, Klaus

Eidenschink, Klaus (2001). Erfolg ohne Grenzen? Psychogramm einer Nachfrage. Wirtschaft und Weiterbildung,.
Eidenschink, Klaus (2001). Über Narren, Alleskönner, Mütter und Reviertiere – Einige Besonderheiten bei Trainings und im Coaching von Top-Managern. Personalführung, Jg . 34, S. 38–42.

Eidenschink, Klaus & Horn-Heine Karin (2002). Beraterausbildung: Individualität gefragt. Wirtschaft und Weiterbildung, 4, Jg. 2001, S. 24–27.
Eidenschink, Klaus (2003). Das narzisstisch infizierte Unternehmen, 1, Jg. 2003, S. 4–15.
Eidenschink, Klaus (2003). Gegen Frust in der Chefetage. Harvard Business Manager, 4, Jg. 2003, S. 39–48.
Eidenschink, Klaus (2003). Warum Führen Stress verursacht. Wirtschaft und Weiterbildung, 10, 2003, S. 32–35.
Eidenschink, Klaus (2004). Der Mythos vom richtigen Führen. Wirtschaft und Weiterbildung, 2, Jg. 2004, S. 28–31.
Eidenschink, Klaus (2004). Mann, bin ich gut! – Die Not narzisstischer Manager. Wirtschaft und Weiterbildung, 10, Jg. 2004, S. 42–46.
Eidenschink, Klaus (2004). Mit Widersprüchen leben. Wirtschaft und Weiterbildung, 1, Jg. 2004, S. 24–27. 
Eidenschink, Klaus & Horn-Heine Karin (2004). Wie Kunden ihren Berater finden. Alles Zufall – oder zu wem führt uns das Unbewusste. BSO-Journal, 4, Jg. 2004, S. 2–8.
Eidenschink, Klaus & Horn-Heine Karin (2005). Vorsicht vor falschen Ratgebern. Harvard Business Manager, 4, 2005, S. 37–45.

Eidenschink, Klaus (2005). Coaching von narzisstischen Führungskräften. Wirtschaft und Weiterbildung, 2, Jg. 2005, S. 46–49.
Eidenschink, Klaus (2005). Mann, bin ich gut! – Was narzisstische Manager bewirken können. Wirtschaft und Weiterbildung, 1, Jg. 2005, S. 38–40.
Eidenschink, Klaus (2006). Der einäugige Riese. Zur Problematik lösungsorientierter Coachingansätze. OSC, 2/06, Jg. 13/2006, S. 153–164.
Eidenschink, Klaus (2006). Jenseits der Beliebigkeiten. Integratives Coaching. ManagerSeminare, 103, Jg. 2006, S. 4–9 des Beilagenheftes.
Eidenschink, Klaus (2007). Fehlentwicklungen im Coaching. Profile, 14/2007. S. 20–30.
Eidenschink, Klaus & Horn-Heine Karin (2007). Der professionelle Einsatz von Coaching-Tools. In Chr. Rauen (Hrsg.), Coaching-Tools II (S. 11–22). Bonn: Managerseminare.


Erpenbeck, Mechtild

Erpenbeck, Mechtild (2004). „Stutenbissig“?! – Frauen und Konkurrenz: Ursachen und Folgen eines missachteten Störfalles. Wirtschaftspsychologie, 1, Jg. 2004, S. 20 -25.

Erpenbeck, Mechtild (2015). Sind wir nicht alle ein bisschen coaching? Journal, Das Magazin der Akademie. https://www.die-akademie.de/journal/die-kolumne/sind-wir-nicht-alle-ein-bisschencoaching. Abgerufen am 11. 12. 2015.
Erpenbeck, Mechtild (2017). Wohin mit Wut und Empörung - Coaching zur Selbststeuerung im Konflikt. Coachingmagazin 4, Jg. 2017, S. 22 – 26.
Erpenbeck, Mechtild (2017). Wirksam werden im Kontakt - Die systemische Haltung im Coaching. Heidelberg: Carl Auer Verlag.
Erpenbeck, Mechtild (2017). Ethische Leitfragen für Coachs. Training aktuell, 11, Jg. 2017, S. 45 – 48. 
Erpenbeck, Mechtild (2018). Auf dem Weg zu einem neuen Autoritätsverständnis – Gruppendynamik und Hierarchie in der Führungskräfteentwicklung. In Stähler, F., Stützle-Hebel, M. (Hrsg.): Demokratie machen. Heidelberg: Carl Auer Verlag.


Fengler, Prof. Dr. Jörg

Fengler, Jörg (1997). Coaching: Konzeption, Arbeitsprinzipien, Zielgruppen. In: D. Deter, K. Sandre, K. & B. Terjung (Hrsg.), Die Kraft des Personenzentrierten Ansatzes: Praxis und Anwendungsgebiete. (S. 157–170). Köln: GwG.
Fengler, Jörg (1997). Coaching im Kontext industrieller Produktion. Eine Falldarstellung. In: D. Deter, K. Sandre, K. & B. Terjung (Hrsg.), Die Kraft des Personenzentrierten Ansatzes: Praxis und Anwendungsgebiete. (S. 171–182). Köln: GwG.
Fengler, Jörg. (2002). Coaching. In Jörg Fengler (Hrsg.), Handbuch der Suchtbehandlung (S. 106–112). Landsberg/Lech: Ecomed.
Fengler, Jörg & Müller, Katja (2007). Der gruppendynamische Ansatz in Coaching und Organisationsberatung. PiD – Psychotherapie im Dialog, Issue 03, Vol. 8, September 2007, S. 244–246.


Finckler, Peter

Finckler, Peter (2013). Führungskultur entwickeln durch Neuro-Coaching und Neuro-Leadership. Konradin Verlag, Experten Report, Ausgabe 06/13, Seite 22. Verfügbar hier.

Finckler, Peter (2014). Wie die Führungskultur den Unternehmenserfolg bestimmt. Verfügbar hier [04.08.2014]

Finckler, Peter (2016). Transformation - Selbstcoaching für mehr Leichtigkeit im Leben. Berlin/Heidelberg: Springer-Verlag.

Finckler, Peter (2017). Transformationale Führung: Wegweiser für nachhaltigen Führungs- und Unternehmenserfolg. Berlin/Heidelberg: Springer-Verlag.


Gasche, Ralf

Gasche, Ralf (2016). SO GEHT FÜHRUNG! 7 Gesetze, die Sie im Führungsalltag wirklich weiterbringen. Wiesbaden, Springer Gabler.

Gasche, Ralf (2004). Die persönliche Akquisitionsstrategie. In Rauen, Christopher (Hrsg.), Coaching- Tools (Seiten 25-30). Bonn, managerSeminare.

Gasche, Ralf (2007). Spurensicherung. In: Rauen, Christopher (Hrsg.), Coaching-Tools II (Seite 164-172).  Bonn: managerSeminare.

Gasche, Ralf (2014). Achtsam leben, klug entscheiden, mutig handeln. In Buchenau, Peter H.(Hrsg.), Chefsache Prävention 2 (Seite 23-48). Wiesbaden, Springer Gabler.

Gasche, Ralf (2015): Frau in Führung - eine Klasse für sich. Wie Sie sich erfolgreich positionieren und durchsetzen. In Buchenau, Peter H. (Hrsg.), Chefsache  Frauen (Seiten 111-120). Wiesbaden, Springer Gabler.

Gasche, Ralf (2015). Chefsache Egoismus – Dos and Don'ts. In Buchenau, Peter H. (Hrsg.), Chefsache Gesundheit 2 (Seiten 55-81). Wiesbaden, Springer Gabler.

Gasche, Ralf (2015). Excellent Leadership. 7 Gebote für Ihren Führungserfolg. In Buchenau, Peter H. (Hrsg.), Chefsache: Best of 2014/2015 (Seiten 37-40). Wiesbaden, Springer Gabler.

Gasche, Ralf. (2004). Coaching – ein modernes Instrument zur Persönlichkeitsentwicklung. Verfügbar unter: http://www.gasche.com 

Gasche, Ralf (2016). Durch Seminare zum echten Leader? Verfügbar unter: https://www.springerprofessional.de/aus--und-weiterbildung/leadership/seminare-fuer-echte-leader/10266446?searchBackButton=true&abEvent=detailLin

Gasche, Ralf (2016). Congratulation & Celebration! Chefsache 365. Verfügbar unter: http://www.gasche.com/referenzen/chefsache-365-kolumne/coaching-ralf-gasche-tipp-12.html 

Gasche, Ralf (2016). Zeit für Evaluation – nutze das Tool: Wie war ich? Chefsache 365. Verfügbar unter: http://www.gasche.com/referenzen/chefsache-365-kolumne/coaching-ralf-gasche-tipp-11.html

Gasche, Ralf (2016). Wenn du glaubst, du kannst nicht mehr…Chefsache 365. Verfügbar unter: http://www.gasche.com/referenzen/chefsache-365-kolumne/coaching-ralf-gasche-tipp-10.html 

Gasche, Ralf (2016). System Check – Lift off! Chefsache 365. Verfügbar unter: http://www.gasche.com/referenzen/chefsache-365-kolumne/coaching-ralf-gasche-tipp-9.html

Gasche, Ralf (2016). Explodiere vor Freude, entspann dich, sonne dich in deinem Erfolg!  Chefsache 365. Verfügbar unter: http://www.gasche.com/referenzen/chefsache-365-kolumne/coaching-ralf-gasche-tipp-8.html

Gasche, Ralf (2016). Zeit zur Reflexion – Steig in deinen Helikopter! Chefsache 365. Verfügbar unter: http://www.gasche.com/referenzen/chefsache-365-kolumne/coaching-ralf-gasche-tipp-7.html

Gasche, Ralf (2016). Juchhu, ich bin erfolgreich! Chefsache 365. Verfügbar unter: http://www.gasche.com/referenzen/chefsache-365-kolumne/coaching-ralf-gasche-tipp-6.html

Gasche, Ralf (2016). Augen auf und durch! Chefsache 365. Verfügbar unter: http://www.gasche.com/referenzen/chefsache-365-kolumne/coaching-ralf-gasche-tipp-5.html 

Gasche, Ralf (2016). Selbstreflexion oder kalte Duschen machen schön. Verfügbar unter: https://www.springerprofessional.de/leadership/fuehrungstools/selbstreflexion-oder-kalte-duschen-machen-schoen/10006822

Gasche, Ralf (2016). Das 5-Fragen-Feedback – ein echt starkes Back-up! Chefsache 365. Verfügbar unter: http://www.gasche.com/referenzen/chefsache-365-kolumne/coaching-ralf-gasche-tipp-4.html 

Gasche, Ralf (2016). Mit meinen Erfolgsbildern einschlafen! Chefsache 365. Verfügbar unter: http://www.gasche.com/referenzen/chefsache-365-kolumne/coaching-ralf-gasche-tipp-3.html 

Gasche, Ralf (2016). Der Tyrann hat ausgedient. Verfügbar unter: https://www.springerprofessional.de/leadership/fuehrungstools/-der-tyrann-hat-ausgedient-/7473036?searchBackButton=true&abEvent=detailLink 

Gasche, Ralf (2016). Welchen Hafen steuere ich an? Chefsache 365. Verfügbar unter: http://www.gasche.com/referenzen/chefsache-365-kolumne/coaching-ralf-gasche-tipp-2.html 

Gasche, Ralf (2016). Die Magie deines Spiegels. Chefsache 365. Verfügbar unter: http://www.gasche.com/referenzen/chefsache-365-kolumne/coaching-ralf-gasche-tipp-1.html  


Hagen, Martin

Hauser, Eberhard & Hagen, Martin (2007). Coaching von Entscheidern. PiD – Psychotherapie im Dialog, Issue 03, Vol. 8, September 2007, S. 247–251.
Martin Hagen (2007), Der weite Blick. In Chr. Rauen (Hrsg), Coaching Tools II (S.59-61), Bonn: Managerseminare.
Martin Hagen (2007), Zirkulärer Abschluss. In Chr. Rauen (Hrsg), Coaching Tools II (S.313-316), Bonn: Managerseminare.
Hauser, Eberhard & Hagen, Martin (2008). Die Zeitmaschine. Coaching-Magazin 01/2008, S. 22–25.


Happich, Gudrun

Happich, Gudrun (2011). Ärmel hoch! Die 20 schwierigsten Führungsthemen und wie Top-Führungskräfte sie anpacken. Zürich: Orell Füssli Verlag.

Happich, Gudrun (2014).  Was wirklich zählt! Leistung, Leidenschaft und Leichtigkeit für Top-Führungskräfte. Wiesbaden: Springer-Gabler. 

Happich, Gudrun (2011). BuchWERT. Capital, 07,2011, S. 9.

Happich, Gudrun (2016). Beispiele aus Unternehmen. Social Leadership in der IT. Verfügbar unter: https://www.cio.de/a/social-leadership-in-der-it,2963105 [22.09.2017]

Buxton, Ima (2015). „Digitale Transformation anfassbar machen.“. Digitalisierung muss vermittelbar sein. Verfügbar unter: https://www.cio.de/a/digitalisierung-muss-vermittelbar-sein,3102170 [22.09.2017]

Happich, Gudrun (2014). Vom Karrierekiller zum Karriereturbo (Teil 2). Negative Glaubenssätze erfolgreich integrieren. Verfügbar unter: https://www.cio.de/a/negative-glaubenssaetze-erfolgreich-integrieren,2971617 [22.09.2017]

Happich, Gudrun (2014). Vom Karrierekiller zum Karriereturbo (Teil 1). Negative Glaubenssätze erfolgreich integrieren. Verfügbar unter: https://www.cio.de/a/negative-glaubenssaetze-erfolgreich-integrieren,2971616 [22.09.2017]

Happich, Gudrun (2014). Standortanalyse. 6 Schritte auf dem Weg zur richtigen Position. Verfügbar unter: https://www.cio.de/a/6-schritte-auf-dem-weg-zur-richtigen-position,2971618 [22.09.2017]

Happich, Gudrun (2017). Agile Management. 10 Schritte auf dem Weg zu moderner Führung. Verfügbar unter: https://www.cio.de/a/10-schritte-auf-dem-weg-zu-moderner-fuehrung,2968441 [22.09.2017]

Happich, Gudrun (2014). Coaching für Führungskräfte. Der Beste werden, der Sie sein können. Verfügbar unter: https://www.cio.de/a/der-beste-werden-der-sie-sein-koennen,2967294 [22.09.2017]

Happich, Gudrun (2016). Wechselnde Teams statt Hierarchie. Neue Leadership-Modelle gefragt. Verfügbar unter: https://www.cio.de/a/neue-leadership-modelle-gefragt,2961738 [22.09.2017]

König, Andrea (2015). Karrieretipps. Die 8 größten Probleme von IT-Führungskräften. Verfügbar unter: https://www.cio.de/a/die-8-groessten-probleme-von-it-fuehrungskraeften,2273248 [22.09.2017]

Dobe, Bettina (2014). Schutz vor Burnout. Vergessen Sie Ihre Stärken! Verfügbar unter: https://www.cio.de/a/vergessen-sie-ihre-staerken,2947613 [22.09.2017]

König, Andrea (2013). Studie über Karriere-Hemmnisse. Führungskräfte in Karriere-Krisen. Verfügbar unter: https://www.cio.de/a/fuehrungskraefte-in-karriere-krisen,2904111 [22.09.2017]

König, Andrea (2012). Gudrun Happich zu Talentförderung. Chancen statt mehr Geld bieten. Verfügbar unter:  https://www.cio.de/a/chancen-statt-mehr-geld-bieten,2889578 [22.09.2017]

König, Andrea (2012). Downshifter: Katastrophe für Firmen. 11 Arbeitstypen der Zukunft. Verfügbar unter: http://www.galileo-institut.de/wp-content/uploads/2017/04/CIO_Downshifter-Katastrophe-f%C3%BCr-Firmen-11-Arbeitstypen_der_Zukunft.pdf [22.09.2017]

König, Andrea (2012). Beispiele aus der Praxis. CIOs gehören ins Board of Directors. Verfügbar unter: https://www.cio.de/a/cios-gehoeren-ins-board-of-directors,2878394 [22.09.2017]

König, Andrea (2012). Studie zu Führungsalltag. Die 3 größten Wünsche von Führungskräften. Verfügbar unter: https://www.cio.de/a/die-3-groessten-wuensche-von-fuehrungskraeften,2308680 [22.09.2017]

König, Andrea (2011). CIO oder CEO. Checkliste für die nächsten Karriereschritte. Verfügbar unter: https://www.cio.de/a/checkliste-fuer-die-naechsten-karriereschritte,2294745 [22.09.2017]

König, Andrea (2011). Generation Y richtig integrieren. 3 aktuelle Herausforderungen für CIOs. Verfügbar unter: https://www.cio.de/a/3-aktuelle-herausforderungen-fuer-cios,2273555 [25.09.2017]

König, Andrea (2015). Karrieretipps. Die 8 größten Probleme von IT-Führungskräften. Verfügbar unter: https://www.cio.de/a/die-8-groessten-probleme-von-it-fuehrungskraeften,2273248 [25.09.2017]

König, Andrea (2011). Typische Karrierefehler. Die 20 größten Probleme für Führungskräfte. Verfügbar unter: https://www.cio.de/a/die-20-groessten-probleme-fuer-fuehrungskraefte,2268448 [25.09.2017]

Brandenburg, Torsten. Ärmel hoch! Die 20 schwierigsten Führungsthemen und wie Top-Führungskräfte sie anpacken. Zürich: Orell Füssli. Rezension von Torsten Brandenburg. Verfügbar unter: https://www.coaching-magazin.de/rezensionen/aermel-hoch-die-20-schwierigsten-fuehrungsthemen-und-wie-top-fuehrungskraefte-sie-anpacken-zuerich [12.09.2017]

Schreuder, Peter. Was wirklich zählt! Rezension von Peter Schreuder. Verfügbar unter: https://www.coaching-magazin.de/rezensionen/was-wirklich-zaehlt-leistung-leidenschaft-und-leichtigkeit-fuer-top-fuehrungskraefte-berlin [12.09.2017]

Happich, Gudrun (2013). Interview mit Gudrun Happich. Der eigene Weg ist immer der erfolgreichste. Verfügbar unter: https://www.coaching-magazin.de/portrait/coaching-interview-gudrun-happich [25.09.2017]


Hauser, Eberhard

Hauser, Eberhard (1987). Grundlagen des Coaching. München: DECollege.
Hauser, Eberhard (1989). Gratwanderung an der Kontaktgrenze. In Maack, N.(Hrsg.), Münchner Gestalttage 1988 (S.148–152). München: GFE.
Hauser, Eberhard (1991). Coaching – Führung für Geist und Seele. In Feix, W. (Hrsg.), Personal 2000 (S.207–236). Wiesbaden: Gabler.
Hauser, Eberhard (1993). Coaching von Mitarbeitern. In Rosenstiel, L. von, Regnet, E. & Domsch, M. (Hrsg.), Führung von Mitarbeitern (S.223-236). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.
Hauser, Eberhard (1994). Erst die Lösung zeigt das Problem. Systhema, Heft 1/1994 S. 68–82.
Hauser, Eberhard (2002). Coaching – eine persönliche Zwischenbilanz nach 15 Jahren. Verfügbar unter: http://www.hauserconsulting.com/veroeffentlichungen/zwischenbilanz.html[18.11.2007].
Hauser, Eberhard (2003). Die stillschweigende Allianz – Coaching als Vermeidungsstrategie? In Schmitz-Buhl, S., Faulhammer, M., Rauen, C. et al.(Hrsg.), Coaching: Zukunft der Branche – Branche der Zukunft (S.61–66 ).
Hauser, Eberhard (2004). Lebenswege. In Chr. Rauen (Hrsg.), Coaching-Tools (S. 49–52). Bonn: Managerseminare.
Hauser, Eberhard (2004). Postkarten-Check. In Chr. Rauen (Hrsg.), Coaching-Tools (S. 332–334). Bonn: Managerseminare.
Hauser, Eberhard (2004). Möglichkeiten und Grenzen von Coaching. In Schmitz-Buhl, S. (Hrsg.), Wirtschaftspsychologie: Perspektiven für die Zukunft (S. 60–63). Heidelberg. R.v.Decker.

Hauser, Eberhard & Hagen, Martin (2007). Coaching von Entscheidern. PiD – Psychotherapie im Dialog, Issue 03, Vol. 8, September 2007, S. 247–251.
Hauser, Eberhard (2007). Heldenreise. In Chr. Rauen (Hrsg.), Coaching-Tools II (S. 280–282). Bonn: Managerseminare.
Hauser, Eberhard (2007). Ziel-Navigation. In Chr. Rauen (Hrsg.), Coaching-Tools II (S. 66–68). Bonn: Managerseminare.

Hauser, Eberhard (2008). Coaching-Architektur - klare Rollen und Verantwortung im Coaching-Prozess. In DBVC (Hrsg.), Welche Rolle spielt der Coach? Praxisberichte - Vorträge - Workshops (S. 81-94). Osnabrück: DBVC.
Hauser, Eberhard & Hagen, Martin (2008). Die Zeitmaschine. Coaching-Magazin01/2008, S. 22–25.
Hauser, Eberhard & Bachmair, Dominik (2008). Der Abschied des Patriarchen. Der »Zwei-Coaches-Ansatz« in der Endphase eines Familienunternehmens. In A. von Schlippe, Nischak, El Hachimi (Hrsg.), Familienunternehmen verstehen. Gründer, Gesellschafter und Generationen, Göttingen: Vandenhoeck-Ruprecht.

Hauser, Eberhard (2011).  Lässt sich Vertrauen operationalisieren? In: A. Leeb, B. Trenkle B, M. F. Weckenmann (Hrsg.), Der Realitätenkellner, Hypnosystemische Konzepte in Beratung, Coaching und Supervision. Heidelberg: Carl-Auer.


Heizmann, Stefanie

Heizmann, Stefanie (2007). Leadership Exchange Program Coaching 2.0: The Next Generation. Sesselwechsel, 03/2007, S.38-39
Heizmann, Stefanie (2008). Executives learning from Executives. Commerce Germany, 02/2008, S. 18
Heizmann, Stefanie (2008). Coaching? Ich hab’s doch nicht nötig… Perspektiven, 06/2008, S. 20-21
Heizmann, Stefanie (2009). Die Scheu verlieren. Personalwirtschaft, 03/2009, S. 42-44
Heizmann, Stefanie & von Rundstedt, Sophia (2009). Arbeitsbündnis auf Zeit. IHK Wirtschaftsforum, 05/2009, S. 34-35
Heizmann, Stefanie (2009). Von der Gruppe lernen. Perspektiven, 07/2009, S.14-15
Heizmann, Stefanie (2009). Unter vielen Augen – Coaching in der Gruppe. managerSeminare, Heft 138, 09/2009, S. 21-23


Hildenbrand, Claus-Dieter

Hildenbrand, Claus-Dieter (1991). Arbeitsbelastung – Der Stress mit dem Stress. Weiterbildung, Heft 04/91, S. 36-39.
Hildenbrand, Claus-Dieter (1991). Gesundheit – des Managers höchstes Gut. Weiterbildung, Heft 03/91 S. 18-22. 
Hildenbrand, Claus-Dieter (1997). Das ganzheitliche Konzept des „Holistic-Coaching“. In Der Karriereberater. Erfolg in Leben und Beruf, Heft 07/1997, (S. 205-216), Niederkassel: WWP.
Hildenbrand, Claus-Dieter & Jüster, Markus & Petzold, Hilarion G. (2000). Coaching in der Sicht von Führungskräften. In Rauen, Chr. (Hrsg.), Handbuch Coaching, (S. 45-64), Göttingen: Hogrefe.
Hildenbrand, Claus-Dieter (2002). Coaching – Performanceorientierung und Managererwartungen. Verfügbar unter http://www.competence-site.de/personalmanagement.nsf/
f1b7ca69b19cbb26c12569180032a5cc/e1b384b261e5acd6c1256d36004615b9!OpenDocument
(16.03.2007).

Hildenbrand, Claus-Dieter & Jüster, Markus (2004). Das Coaching Mandala. In Rauen, Chr. (Hrsg.), Coaching-Tools, (S. 117–120), Bonn: managerSeminare.
Hildenbrand, Claus-Dieter (2004). Coaching– eine reife Leistung. Einsichten und Ansichten. Interview in managerSeminare, Heft 75/2004, S. 32–37.
Hildenbrand, Claus-Dieter (2004). Holistic-(Re)Balancing/Work-Life-Balance. In Rauen, Chr. (Hrsg.), Coaching-Tools, (S. 132–137), Bonn: managerSeminare.
Hildenbrand, Claus-Dieter (2005). Auch Systeme verändern sich – Systemische Organisationsberatung in kleineren und mittleren Unternehmen (KMU’s). Hornberg/Schwarzwald: Eigenverlag cct.
Hildenbrand, Claus-Dieter (2005). Marketing- Tipps für Coaches. wirtschaft und weiterbildung, Ausgabe 1/2005, S. 33.
Hildenbrand, Claus-Dieter (2005). Marketing-Tipps für Start-up's als Coach. Coaching-Kongress 2005. Wandel im Coaching – Wandel durch Coaching. S. 34–35.
Hildenbrand, Claus-Dieter (2006). Mit Strategie zum Erfolg – Corporate Identity Management für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU’s). Hornberg/Schwarzwald: Eigenverlag cct.
Hildenbrand, Claus-Dieter (2006). Begriffsbildung und Professionalisierung des Coachings. Verfügbar unter www.gabal.de/berichte-details.php?id=61[16.03.2007].
Hildenbrand, Claus-Dieter (2007). Das stabile Lebensgebäude. In Rauen, Chr. (Hrsg.), Coaching-Tools II, (S. 113–115), Bonn: managerSeminare.
Hildenbrand, Claus-Dieter (2007). Das Vorgesetzten-Feedback als Basis eines Coaching-Konzeptes. In Rausch, Karin (Hrsg.): Organisation gestalten – Struktur mit Kultur versöhnen, (S. 156–165), Osnabrück: Pabst.
Hildenbrand, Claus-Dieter & Jüster, Markus & Petzold, Hilarion G. (2003). Sinnbild und soziale Repräsentationen eines Personalentwicklungs-Instruments. Eine integrative Perspektive. Hückeswagen: Petzold & Sieper.
Hildenbrand, Claus-Dieter (2008). Coaching - Top oder Flop. insideB, Ausgabe 11.08, S. 63
Hildenbrand, Claus-Dieter (2009). Unternehmerisch durch die Krise boxen. insideB, Ausgabe 03.09, S. 47


Hinz, Olaf

Hinz, Olaf (2004). Sinn und Unsinn von Projektcoaching in der Praxis. Coaching-Magazin.de. Verfügbar unter: http://www.coaching-magazin.de/artikel/hinz_olaf_-_sinn_und_unsinn_von_projektcoaching.pdf [05.02.2008].
Hinz, Olaf (2005). Gängige Methoden der Einzelberatung. Wissensmanagement, 04/05.
Hinz, Olaf (2007). Was halten Sie eigentlich davon, dass sich Projektmanager als Multitasker begreifen? managerseminare, Heft 107, 02/07.
Hinz, Olaf (2008). Projektcoaching. Personalwirtschaft, 03/2008.
Hinz, Olaf (2008). Jenseits von Coaching und Mentoring – kollegiale Praxisberatung. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, Jg. 15, 01/08.
Hinz, Olaf & Thimmann, Hanna (2008). Coachen, um zu managen. Personalwirtschaft, 03/2008, S. 46–48.
Hinz, Olaf (2008). "im Projekt lernen", in: Projektmanagement: Durch Zusammenarbeit zum Erfolg, 25. Internationales Deutsches Projektmanagementforum , Tagungsband, S. 420 - 427. 
Hinz, Olaf (2008). "Rollen im Projekt" – Titelbeitrag in Management & Qualität 7-8/2008 
Hinz, Olaf (2008). "Führung im Projekt" – Handbuch PersonalEntwickeln, 122. Erg. Lfg, Juli 2008
Hinz, Olaf (2009). „kollegiale Projektberatung", in: Becker, Erhardt, Gora (Hrsg.), Die neue Führungskunst: Projektführung und Projektmanagement, Düsseldorf
Hinz, Olaf (2009). Coaching im System Projekt. Coaching Magazin. 04/2009
Hinz, Olaf (2009). Sicher durch den Sturm, so halten sie als Projektmanager den Kurs. 2009. Zürich.
Hinz, Olaf (2009). Projektcoaching, Projektmentoring oder doch kollegiale Projektberatung?- Wann passt welches Konzept der Einzelberatung?, Projekte erfolgreich managen.
Hinz, Olaf (2009). Das Management braucht keine Helden. Manager Magazin. 11/2009
Hinz, Olaf (2009). Motivationshelden - echtes Engagement entsteht durch Sinn und Zusammenhang. perspektive blau. 11/20009
Hinz, Olaf (2010). Das andere Projektmanagement - Sicher durch den Sturm. Management & Qualität- 03/2010
Hinz, Olaf (2010). Nach den Helden – wirksames Projektmanagement ist postheroisch. Change X. 05/2010

Hinz, Olaf (2011). Management des Ungewissen, managerseminare, 07/2011

Hinz, Olaf, Eckrich, Prof. Dr. Klaus (2011). Oben – Dazwischen – Unten: wie das Middle Management Change überlebt, personalmagazin, 4/2011

Hinz, Olaf, Fleck, Dr. Stefan (2011). Abschied vom Helden, Wirtschaftspsychologie aktuell, 01/2011

Hinz, Olaf, Poczynek, Jan A. (2011). Wider die zunehmende Verdosung des Projektmanagements, Organisationsentwicklung 1/2


Höher, Dr. Friederike

Höher, Friederike (2018): Resilienz in Unternehmen. Dialog als Ressource. Opladen / Berlin / Toronto. Barbara Budrich Verlag

Höher, Friederike (2017): Transformation Circle. Mit der Sitzordnung die Welt verändern, in: Schmid / König (Hrsg.): Train the Coach. Wiesbaden. Verlag Manager Seminare, S. 239-252

Höher, Friederike (2017): Vernetztes Lernen im Mentoring als Führungskräfteentwicklung für Mentor*innen, in: Domsch, Michel / Ladwig, Desirée / Weber, Florian C. (Hrsg.): Cross Mentoring – Ein erfolgreiches Instrument organisationsübergreifender Personalentwicklung. Wiesbaden. Springer-Verlag

Höher, Friederike (2015): Was kann Coaching von Mentoring lernen? in: Coaching Theorie & Praxis. H. 1, S. 37-41. Springer

Höher, Friederike (2015): Vom Achtsamkeitsboom zu holistischer Führung, in: Coaching Magazin 3/2015. S. 36-40

Höher, Friederike (2014): Vernetztes Lernen im Mentoring. Eine Studie zur nachhaltigen Wirkung und Evaluation von Mentoring. Wiesbaden. Springer VS

Höher, Friederike (2014): Perspektiven einer systemischen Gesundheitsbildung zwischen Selbstsorge, Management und Spiritualität, in: forum erwachsenenbildung 1/2014, S. 29-33

Höher, Friederike (2011): Selbstsorge – Achtsamkeit – Work Life Balance: Was treibt die Diskussion um Work Life Balance an? in: forum erwachsenenbildung 2 / 2011

Höher, Friederike & Steenbuck, Gisela (2008): Work Life Balance Beratung. Personzentriert, achtsamkeitsbasiert, systemisch, in: GwG – Gesellschaft für Wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie: Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 4/2008, S. 202-207

Höher, Friederike & Koall, Iris & Bruchhagen, Verena (Hg.) (2007): Diversity Outlooks. Managing Diversity zwischen Ethik, Profit und Antidiskriminierung. Hamburg: LIT-Verlag

Höher, Friederike & Weißbach, Barbara (2004). Wanderungen zwischen den Kulturen. Zur Gestaltung von Diversity in mittelständigen Unternehmen. In Bohlander, H. & Büscher, M. (Hg.): Werte im Unternehmensalltag erkennen und gestalten. Mering: Rainer Hampp Verlag

Höher, Friederike & Höher, Peter (2004): Konfliktmanagement. Konflikte kompetent erkennen und lösen. Köln: EHP-Verlag

Höher, Friederike & Koall, Iris & Bruchhagen, Verena (Hg.) (2003). Vielfalt statt Lei(d)tkultur. Münster: LI-Verlag.


König, Prof. Dr. Eckard

König, Eckard & Volmer, Gerda (2000). Systemische Organisationsberatung (7. Aufl.). Weinheim: Beltz.
König, Eckard & Volmer, Gerda (2003). Systemisches Coaching (2. Aufl.) Weinheim: Beltz.
König, Eckard & Volmer, Gerda (2005). Systemisch denken und handeln. Weinheim: Beltz.

König, Eckard & Meinsen, Stefan (Hrsg.). (2006). Wissensmanagement in sozialen Systemen. Weinheim: Beltz.


König, Oliver

Schmid, Bernd; König, Oliver (2017) Train the Coach: Konzepte. Modelle und Theorien für die professionelle Weiterbildung von Coachs, Teamcoachs, Change-Agents, Organisationsentwicklern und Führungskräften. Bonn: managerSeminare Verlags GmbH.
König, Oliver; Schmid, Bernd (2017): Kompetenzdimensionen für professionelle Entwicklung. In: Train the Coach: Konzepte (S. 23-32). Bonn: managerSeminare Verlags GmbH.
König, Oliver; Steinhilber, Silas (2017) Zusammenarbeit im Team. In: Train the Coach: Konzepte (S. 104-114). Bonn: managerSeminare Verlags GmbH.
Schmid, Bernd; König, Oliver (2014) Train the Coach: Methoden. Übungen und Interventionen für die professionelle Weiterbildung von Coachs, Teamcoachs, Change-Agents, Organisationsentwicklern und Führungskräften. Bonn: managerSeminare Verlags GmbH.
König, Oliver (2014): Reflecting Team. In: Train the Coach: Methoden.
König, Oliver (2014): Theatermetapher. In: Train the Coach: Methoden.
König, Oliver (2014): Reflecting Team. In: Train the Coach: Methoden (S. 134-139). Bonn: managerSeminare Verlags GmbH.
König, Oliver (2014): Theatermetapher. In: Train the Coach: Methoden (S. 192-197). Bonn: managerSeminare Verlags GmbH.
König, Oliver (2014): Flyer-Arbeit. In: Train the Coach: Methoden (S. 285-291). Bonn: managerSeminare Verlags GmbH.


Kraemer, Horst

Kraemer, Horst (2003). Das Trauma der Gewalt. München: Kösel.
Kraemer, Horst (2004). Emotionsmanagement mit Neuroimagination®. In: Christopher Rauen (Hrsg.). Coaching-Tools (S.272-279). Bonn: managerSeminare.
Kraemer, Horst (2005). Trauma-Bewältigung. Zürich: Orell Füssli.
Kraemer, Horst & Wichmann, Astrid (2006). Schleudertrauma. Lösungswege für eine schwer lösbar Unfallfolge. Zürich: Orell Füssli.


Kretschmar, Prof. Dr. Thomas

Wieding, J.U., Kretschmar, T., Schönle, P.W.: Mengen und Abbildungen in wissensbasierten Systemen zur Unterstützung der Diagnosefindung, Angewandte Informatik 8/1988

Wieding, J.U., Kretschmar, T., Schönle, P.W.: A computer-based reference system for medical diagnostics, in: Expert Systems and Decision Support in Medicine, Hrsg.: Rienhoff, O., Piccolo, U. and Schneider, B., pp. 343-346 (Springer, Berlin, 1988)

Kretschmar, T.: PROJECTOR II - Ein Konzept zur Verarbeitung diagnostischen Wissens in semantischen Netzen, in: Ehrenberg, D., Krallmann, H., Rieger, B.: Wissensbasierte Systeme in der Betriebswirtschaft. Erich Schmidt Verlag 1990, S. 207 – 216

Kretschmar, T. Wissensbasierte betriebliche Diagnostik - Realisierung von Expertensystemen. Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden 1990.

Kretschmar, T., Linzbach, G. A.: Die Einführung entscheidungsorientierter Führungsinformationssysteme in Großbetrieben am Beispiel einer komplexitätsgerechten Kunden- und Sortimentsanalyse für die Hoechst AG, in: Behme, W., Schimmelpfeng, K.: Führungsinformationssysteme - Neue Entwicklungtendenzen im EDV-gestützten Berichtswesen, Gabler 1993, S. 144 – 156

Adams, R., Kretschmar, T.: Machen Sie aus Ihren Mitarbeitern Organisationsprofis, in: Bankmagazin 2/96, S. 62 ff.

Kretschmar, T: Mehr Zeit für Umsetzung durch Mitarbeiterbeteiligung und richtig dosierten Systemeinsatz – Ein Erfahrungsbericht, in: Kretschmar, T. (Hrsg).: Reengineering in der Unternehmung – Teil 1: Schaffung von Veränderungsbereitschaft. Arbeitsbericht I/96 des Instituts für betriebswirtschaftliche Produktions- und Investitionsforschung.

Kretschmar, T. (Hrsg).: Reengineering in der Unternehmung - Teil 1: Schaffung von Veränderungsbereitschaft. Arbeitsbericht I/96 des Instituts für betriebswirtschaftliche Produktions- und Investitionsforschung.

Kretschmar, T., Tzschaschel, M.: Die Kraft der inneren Bilder nutzen. Seelische und körperliche Gesundheit durch Imagination, Südwest Verlag 2014, ISBN 3-517-08923-0

Kretschmar, T., Meinel, J.: Using Colors In A Novel Association Technique To Explore The Mental Representation Of Corporate Leaders. Socioanalysis 17(2015), S.12-26.

Kretschmar, T., Senarclens de Grancy, M. (2016). Mehr Seele im Unternehmen. Süddeutsche Zeitung, 29. Februar 2016, S. 18.

Kretschmar, T.; Psychodynamisches Coaching in Deutschland. Praktische Arbeit mit dem Unbewussten. Coaching Magazin 3-2016, S. 32-36.

Kretschmar, T.: Der Chef als lobender Vater. ImmobilienZeitung, 24. März 2016, S. 10.

Kretschmar, T., Senarclens de Grancy, M.: Psychoanalytische Führungskräfte- und Organisationsentwicklung in Deutschland: Theoretische Fundierung und praktisches Desiderat. Wirtschaftspsychologie 3/2016.

Kretschmar, T., Senarclens de Grancy, M.: Editorial der Gastherausgeber zum Themenheft „Die andere Perspektive: Psychoanalyse und Psychodynamik in der Wirtschaftspsychologie“. Wirtschaftspsychologie 4-2017, S. 3-4.

Herkommer, R. Kretschmar, T., Kuchinke, L.,  Schnabel, K.: Kollektive Abwehrmechanismen in Organisationen. Wirtschaftspsychologie 4-2017, S. 49-49.

Kretschmar, T., Senarclens de Grancy, M.: Mit dem Symptom leben lernen. Betriebliche Gesundheitsförderung und die Funktionslogik von Krankheitszeichen. supervision 4.2017.

Kretschmar, T., Senarclens de Grancy, M.: Gefangen im Spiegel des Narzissmus. Human Ressources Manager, Juni/Juli 2017, S. 14-15.

Kretschmar, T., Senarclens de Grancy, M.: Containing als Führungsaufgabe in Zeiten der Unternehmensveränderung. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 24 (1), 2017, S. 35–44.

Kretschmar, T., Tzschaschel, M.: The power of inner pictures. How imagination can maintain physical and mental health. London: Karnac 2017, ISBN 978 1 78220 425 1.


Kreyenberg, Jutta

Kreyenberg, Jutta (1995). Vorgesetztenbeurteilung: Unterstützende Maßnahmen zur Prozessbegleitung. In: Hofmann et al (Hrsg.) Vorgesetztenbeurteilung in der Praxis Beltz.
Kreyenberg, Jutta (1997). Überlegungen zum Nutzen der Konzepte “Passivität und Symbiose” in der Unternehmensentwicklung. Junferman. www.active-books.de, Nr. 642, 20-08-2002.
Kreyenberg, Jutta (1999). Machtspiele im Betrieb. In: Zeitschrift für Transaktionsanalyse, Junferman und www.active-books.de, Nr. 640, 19-08-2002.
Kreyenberg, Jutta (2000). Bezugsrahmen und Skript im Organisationskontext. Zeitschrift für Transaktionsanalyse, Junferman und www.active-books.de, Nr. 638, 19-08-2002.
Kreyenberg, Jutta (2001). Grundhaltungen von Führungskräften und Kommunikationsstile. Junferman. www.active-books.de, Nr. 481.
Kreyenberg, Jutta (2001). Praxisberatung – der rote Faden. Junferman. www.active-books.de, Nr. 482.
Kreyenberg, Jutta (2001). Emotionale Kompetenz in Veränderungsprozessen. Junferman. www.active-books.de, Nr. 680.
Kreyenberg, Jutta (2001). Aufstellungen in Organisationen. Junferman. www.active-books.de, Nr. 679.
Kreyenberg, Jutta (2001). Gestaltung von Coaching-Prozessen. www.active-books.de, Nr. 528.
Kreyenberg, Jutta (2001). Konflikte erfolgreich bewältigen. Themenbrief Mitarbeiterführung, und www.active-books.de, Nr. 639, 19-08-2002.
Kreyenberg, Jutta (2002). Macht und Machiavelli. Zeitschrift für Transaktionsanalyse, Junfermann.
Kreyenberg, Jutta (2002). Coaching-Prozesse: Eckpfeiler der Führungskräfteberatung. Wirtschaftspsychologie, Supplement.
Kreyenberg, Jutta (2002). Auch Führungskräfte brauchen Streicheleinheiten. www.active-books.de, Nr. 637.
Kreyenberg, Jutta (2002). Transaktionsanalytische Interventionen zwischen Wissenschaft und Kunst. Junferman. www.active-books.de, Nr. 643.
Kreyenberg, Jutta (2003). Arbeitsstil- und Kommunikationsanalyse mithilfe des Konzepts „Antreiber“ (AKA). in Zeitschrift für Transaktionsanalyse, Junfermann und www.active-books.de, Nr. 478.
Kreyenberg, Jutta (2003). TA as a systemic constructivistic approach, INTAND.
Kreyenberg, Jutta (2005). Handbuch Konfliktmanagement. Cornelsen.
Kreyenberg, Jutta (2005). Machtspiele im Betrieb, I und II. Trainerkontaktbrief 04/50, 06/51.
Kreyenberg, Jutta (2005). Transactional Analysis in Organizations as a Systemic Constructivist Approach. Transactional Analysis Journal, 35/05.
Kreyenberg, Jutta (2005). Mit Werten in Führung gehen. In: Meier, Uto J. & Sill, Bernhard (Hrsg.). Zwischen Gewissen und Gewinn. Friederich Pustet.
Kreyenberg, Jutta (2006). Teamkonflikte erkennen und beheben – neue Teammitglieder integrieren. GULP. Verfügbar unter: http://www.gulp.de/kb/it/projekt/teamkonflikte_f.html [26.12.2006].
Kreyenberg, Jutta (2008). 99 Tipps zum Coachen von Mitarbeitern. Cornelsen.
Kreyenberg, Jutta (2008). Konfliktmanagement, Training international. Cornelsen.
Kreyenberg, Jutta & Patricia Coester (2005). Wenn Anstrengung die Probleme nicht mehr löst. Organisator, 9/05


Leder, Angelika

Leder, Angelika (2004). Hintergründe erkennen und ausdrücken, zur Beziehungsgestaltung für Führungskräfte. In Christopher Rauen (Hrsg.), Coaching-Tools (S. 247). Bonn: managerSeminare Verlags GmbH
Leder, Angelika (2005). Beziehung und Bindung in bewegten Zeiten: Zum Coaching von zahlenorientierten Führungskräften. Katalog zum Coaching Kongress 2005, S. 52. 
Leder, Angelika (2005). Beziehungsorientiertes Führen und Coaching. managerSeminare, Beilage managerSeminare Special, Heft 82, S. 12. 
Leder, Angelika (2005). Coaching von Unternehmern. In Christopher Rauen (Hrsg.), Handbuch Coaching (S. 469-483). Göttingen: Hogrefe Verlagsgruppe Leder, Angelika (2005). Zahlenmenschen erfolgreich coachen. Wirtschaft und Weiterbildung, S. 44-46. 
Leder, Angelika (2006). Erzählen statt nur Zählen. Süddeutsche Zeitung SZ-Management, Deutschland-Ausgabe Nr. 256, Jg. 61, S. 20. 
Leder, Angelika (2006). Führen oder Coachen? Beides sollte nicht verwechselt werden. Der Chef als Coach. Wirtschaft + Weiterbildung 09/2007, S.52–56.


Löwer-HirschDr. Marga

Löwer-Hirsch, Marga & Hirsch, Matthias (1987): Übergangsobjekt im Märchen. In: Psyche, Heft 11, Jahrgang 41

Löwer-Hirsch, Marga (1993): Delegation von Teamkonflikten an die Supervisorin als Frau. In: Zeitschrift Supervision, Heft 23 
Löwer-Hirsch, Marga (1994): Arbeit zwischen Lust und Frust. In: Soziale Medizin, Heft 1
Löwer-Hirsch, Marga (1994): Erinnerungen. Das Bild der Höhle psychologisch betrachtet. In: Luttringer, K.(Hrsg): Zeit der Höhlen. Freiburg: Rombach Verlag 
Löwer-Hirsch, Marga (1996): Feministische Therapie. In: Forum Frauenforschung. Schriftenreihe der Frauenbeauftragten der RWTH Aachen, Band 1 
Löwer-Hirsch, Marga (1998): Sexueller Missbrauch in der Psychotherapie. Zwölf Fallgeschichten: elf Frauen und ein Therapeut. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht
Löwer-Hirsch, Marga (1998): Dynamik und Auswirkungen sexuellen Missbrauchs in der Psychotherapie. In: Imagination Heft 4 
Löwer-Hirsch, Marga (1999): Supervision – nicht von oben. In: Agora, 1/99, Jg. 6

Löwer-Hirsch, Marga  & Sies, Claudia(1999): Psychodynamik der Innovation. In: Rohe, Ch.(Hrsg.): Werkzeuge für das Innovationsmanagement. Frankfurt: FAZ-Verlag

Löwer-Hirsch, Marga & Sies, Claudia (2000): Einzel-Coaching aus psychodynamischer Sicht. In: Zeitschrift Supervision Heft 3

Löwer-Hirsch, Marga (2000): Einzelsupervision. In: Zeitschrift Supervision Heft 3, verantwortliche Redakteurin des Heftes
Löwer-Hirsch, Marga (2001): Intersubjektivität und Supervision. In: Oberhoff, B. und Beumer, U.: Zur Theorie und Praxis psychoanalytischer Supervision. Münster: Votum Verlag
Löwer-Hirsch, Marga (2002): Gilbert Grape. Psychoanalytischer Kommentar zum Film. In: Agora, Heft 14, Jg. 11 
Löwer-Hirsch, Marga (2003): Das Unbewusste in Organisationen und der intersubjektive Ansatz. In: West-Leuer/Sies: Coaching – Ein Kursbuch für die psychodynamische Beratung. Stuttgart, Pfeiffer bei Klett-Cotta
Löwer-Hirsch, Marga (2003): Reflexion über den Begriff Heimat – auch in Supervision und Organisation. In: Freie Assoziation, Heft 2, Jahrgang 6
Löwer-Hirsch, Marga (2003): Opfer von Beratung. In: Zeitschrift Supervision, Heft 3
Löwer-Hirsch, Marga (2005): „Die Trennung der Liebenden“ im intersubjektiven Kontext. In: Imagination, Heft 3/05
Löwer-Hirsch, Marga (2006): Psychoanalytischer Kommentar zum Film: Bringing out the Dead von Martin Scorsese, In: Agora, Heft 16, Jg.13
Löwer-Hirsch, Marga (2007): Mein Konzept von Supervision. In: Zeitschrift Supervision, Heft 2
Löwer-Hirsch, Marga (2007): Ethos und Rahmen in Psychotherapie und Beratung. In: Agora, Heft 17, Jg.14
Löwer-Hirsch, Marga (2008) Schnittstelle Körper, Seele und Kultur. In: Agora, Heft 18, Jg. 15, 24 - 30
Löwer-Hirsch, Marga (2009) Gender - scheint die Sonne auf Männer und Frauen gleicherweise? In: Zeitschrift psychosozial. Nr.116, Heft II Schwerpunktthema: Gerechtigkeit - Psychoanalytische Perspektiven eines strittigen Begriffs. 33-39
Löwer-Hirsch, Marga (2009) Jenseits von Worten. In: Handbuch der Supervision 3, Berlin, Leutner Verlag
Löwer-Hirsch, Marga (2010): Kampf um Anerkennung – Gewalt in der Partnerschaft. In: Psychotherapeut, 55: 106 - 112 
Löwer-Hirsch, Marga (2010): „Nein, ich denke, ich habe für heute genug!“ About Schmidt: Schizoide Persönlichkeitsstörung. In: Möller, H. u. Döring, S.: Batman und andere himmlische Kreaturen. Heidelberg: Springer

Löwer-Hirsch, Marga und West-Leuer, Beate (2010): Stationäre Psychotherapie zwischen Wirtschaftlichkeit und therapeutischem Prozess – ein Dialog. In: Agora, Heft 19, Jg. 16, 22-29


Menne, A. Günter

Menne, A. Günter (2019). 30 Minuten Gutes Coaching. Offenbach: Gabal.


Migge, Dr. Björn

Migge, Björn (2018). Hypnose und Hypnotherapie – Grundlagen und Praxis in Coaching und Kurzzeittherapie. Weinheim/Basel: Beltz.

Migge, Björn & Wohlfarth, Sybille (2018). 75 Bildkarten Imaginationstraining mit Booklet. Weinheim/Basel: Beltz.

Migge, Björn (2016). Sinnorientiertes Coaching. Weinheim/Basel: Beltz.

Migge, Björn & Fränkle, Rudi (2016). 75 Bildkarten Sinnorientiertes Coaching mit Booklet. Weinheim/Basel: Beltz.

Migge, Björn & Fränkle, Rudi (2013). 75 Bildkarten Schema-Coaching mit Booklet. Weinheim/Basel: Beltz.

Migge, Björn (2013). Schema-Coaching. Einführung und Praxis. Weinheim/Basel: Beltz.

Migge, Björn (2011, 2. Aufl. 2017). Handbuch Business-Coaching. Weinheim: Beltz.

Migge, Björn & Mahlmann, Regina & Müller, Gabriele (2008). Die Coaching-Praxis. Weinheim: Beltz / Handelsblatt.

Migge, Björn (2005, 4. Aufl. 2018). Handbuch Coaching und Beratung. Weinheim: Beltz.


Möller, Prof. Dr. Heidi

Möller, Heidi (1996). Psychoanalytische Teamsupervisionsansätze - Möglichkeiten und Grenzen. Organisationsentwicklung, Supervision und Clinical Management, 3, 267-275.
Möller, Heidi (1996). Prolegomina für eine subjektorientierte Supervisionsforschung. Organisationsberatung, Supervision und Clinical Management, 4, 371-382.
Möller, Heidi (1997). Supervision in totalen Institutionen. Organisationsberatung, Supervision und Clinical Management, 1, 25-41.
Möller, Heidi (1997). Was können Supervisoren von der Ethnopsychoanalyse lernen? Organisationsberatung, Supervision und Clinical Management, 3, 285-293.
Möller, Heidi (1998). Biographien von Supervisoren und Supervisorinnen - Integrative, systemische und psychoanalytisch orientierte Supervisoren im Vergleich. Organisationsberatung, Supervision, Cinical Management, 4, 343-362.
Möller, Heidi (2000). Supervision in der Gesundheitsförderung. Organisationsberatung, Supervision, Cinical Management, 2, 145-155.
Möller, Heidi (2009). Zur Psychodynamik des Wandels. Wirtschaftspsychologie, 2, 28-32.
Möller, Heidi (2009). Beratungswissenschaft im Aufbau. DPA Newsletter, 7, 2-4.
Möller, Heidi (2010). Beratung in der ratlosen Arbeitswelt. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
Möller, Heidi (2010). Teamsupervision in sterbenden Organisationen. In: A. Schreyögg & C. Schmidt-Lelleck (Hrsg.): Die Organisation in Supervision und Coaching, S. 172-178. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
Möller, Heidi (2001). Teamsupervision in sterbenden Organisationen. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3, 283-289.
Möller, Heidi (2001). Was ist gute Supervision im stationären Setting? In T. Giernalczyk (Hrsg.). Supervision und Organisationsentwicklung. S. 47-66. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. 
Möller, Heidi (2002). Die Schnittstellen zwischen Supervision und Organisationsberatung. In: H. Pühl (Hrsg.) Aspekte organisationeller Beratung, S. 9-24.
Möller, Heidi (2004). Wege aus der Selbständigkeit. Forum Supervision, 70-81.
Möller, Heidi (2004).Der Hunger nach dem Erfolg. Dieter Wellershoff: „Der Sieger nimmt alles“. In:  E. Jaeggi & H. Kronberg-Gödde (Hrsg.): Zwischen den Zeilen – Literarische Werke psychologisch betrachtet. Giessen: Psychosozial, S.161-166. Herausgabe des Heftes 3, 2004, Gruppendynamik und Organisationsberatung, Schwerpunkt „Gruppe und Geld“.
Möller, Heidi (2005). Gute und schlechte Supervision -Fehler in Supervision und Organisationsentwicklung. In. G. Fatzer: Gute Beratung von Organisationen. Auf dem Weg zu einer Beratungswissenschaft. Köln: Edition Humanistische Psychologie, S.149-168.
Möller, Heidi (2005). Stolpersteine weiblicher Karrieren. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 3, 333 – 343
Möller, Heidi (2006). "Entgrenzte Arbeitswelt" und ihre Herausforderungen an die Beratungsarbeit. Forum Supervision, 47-62.
Möller, Heidi (2006). Dynamiken von Organisationen in Veränderungsprozessen. In: J. Rieforth (Hrsg.): Triadisches Verstehen in sozialen Systemen. Gestaltung komplexer Wirklichkeiten, S. 187-199. Heidelberg: Carl-Auer. 
Möller, Heidi (2006). Die Lernstilanalyse nach Kolb und ihre Konsequenzen für die Hochschul- und Schuldidaktik und die berufliche Aus- und Weiterbildung. In: Heidi Möller (Hrsg.) Bildung schafft Zukunft, S. 88-94. Innsbruck: iup. 
Möller, Heidi (2006). Der integrative Supervisionsansatz. In: DGSv (Hrsg.). Konzepte der Supervision. Neun theoretische und methodische Ansätze, S. 29-32.
Möller, Heidi (2006). Welcome to Microlearning 2006. Ed: Th. Hug; M. Lindner & P.A. Bruck: Micromedia & e-Learning 2.0. Gaining the Big Picture, S. 3-4. Innsbruck: University press.
Möller, Heidi (2007). Die Gesundheit von Lehrkräften. Schulnews, 7, 9-11.
Möller, Heidi (2008). Die Psychohistorie von Lloyd deMause als Zugang zu impliziten organisationalen Wissen. In: A. Ahlers-Niemann; U.Beumer; R. Redding Mersky & B. Sievers (Hrsg.): Organisationslandschaften. Sozioanalytische Gedanken und Interventionen zur normalen Verrücktheit in Organisationen. The normal madness in organisations: Socio-analytic thoughts and interventions, S. 245 - 266. Bergisch Gladbach: EHP-Organisation.
Möller, Heidi (2010). Personal- und Organisationsentwicklung in der Sozialen Arbeit. In: W. Thole (Hrsg.)  Grundriss Soziale Arbeit, S. 735-742. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften.
Möller, Heidi (2010). Supervision und Supervisionsforschung als Selbstkonfrontationsprozess. In: S. Busse & S. Ehmer: Wissen wir, was wir tun? Beraterisches Handeln in Supervision und Coaching, S. 218 – 235. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
Möller, Heidi (2010). Vertrauen- und Misstrauenskulturen in Organisationen. Gruppenanalyse, 2, 132-144.
Möller, Heidi (2011). Astrid Schreyögg. Eine der großen Damen der Supervision wird 65 Jahre alt. journal supervision, 3, 19.
Möller, Heidi (2012). Vertrauens- und Misstrauenskulturen in Organisationen. In: H. Möller (Hrsg.): Vertrauen. Riskante Vorleistung oder hoffungsvolle Erwartung?, S. 13-28. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften. 
Möller, Heidi (Hrsg.) (2012). Vertrauen in Organisationen – riskante Vorleistung oder hoffnungsvolle Erwartung. Wiesbaden: VS-Verlag
Möller, Heidi (2012). Sie kamen sahen und siegten – der lange Marsch der Frauen in Organisationen. In: Th. Giernalczyk & M. Lohmer: Das Unbewusste im Unternehmen, S. 91 -110. Stuttgart: Schäeffer-Poeschel.
Möller, Heidi & Schreyögg, Astrid (1998). Herausgeberschaft Heft 3, Organisationsberatung, Supervision, Cinical Management: Beiträge zur Supervisionsforschung.

Möller, Heidi & Märtens, Michael (1999) Evaluation von Supervision wohin? In H. Pühl (Hrsg.), Supervision und Organisationsentwicklung (S.104-122). Opladen: Leske& Budrich.
Möller, Heidi & Hegener, Wolfgang (Hrsg.) (2000). Psychotherapie - Profession oder Wissenschaft. Forschungsbericht aus der Abteilung Psychologie im Institut für Sozialwissenschaften, TU Berlin.
Möller, Heidi & Jungermann, H.(2001) Personal Training Window. CD-Rom zur computer-gestützten Entscheidungsfindung. Mainz: PTW-Software GmbH.
Möller, Heidi & Pühl, Harald (2001) Organisationsentwicklung als lebendige Ethnopsychoanalyse. In B. Oberhoff u. U. Beumer (Hrsg.), Theorie und Praxis psychoanalytischer Supervision (S.198-214). Münster: Votum. 
Möller, Heidi & Jaeggi, Eva (2003). Die Rolle von PsychologInnen in den Medien. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1, 47-53.
Möller, Heidi & Bahner, Melene (2004). Der Börsengang als Krise – Zur Psychodynamik zwischen Gründerpersonen, Gruppendynamik & Organisationsberatung ,3, 275-289.
Möller, Heidi & Anker, Elisabeth (2004): Zur Psychodynamik des Akquiseverhaltens. Gruppendynamik & Organisationsberatung, 3, 319-334.
Möller, Heidi & Volkmer, Uwe  (2005). Das Karriereplateau. Herausforderungen für Unternehmen, Mitarbeiter/innen und Berater/innen. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1, 5-20.
Möller, Heidi & Volmerg, B.: Herausgabe des Heftes 1/2, 2005, Journal für Psychologie, "Entgrenzte Arbeit“
Möller, Heidi & Laschalt, Margarete (2005). Der ältere Arbeitnehmer – ein vernachlässigtes Subjekt in der Personalentwicklung. Der demographische Wandel und seine Herausforderungen für eine zeitgemäße Mitarbeiterführung. Journal für Psychologie 13 (1/2), 127-146.
Möller, Heidi & Prantl, Natalie (2006). Beratung und Coaching in Unternehmenskrisen. In: Handbuch Psychologische Beratung. Stuttgart: Klett-Cotta, 412-428.
Möller, Heidi & Scheytt, T. (2006). Organisationsforschung/Organization Studies. In: Zukunftsplattform Obergurgl 2006 – Forschungskooperationen innerhalb der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. Innsbruck: innsbruck university press (IUP), 91-94
Möller, Heidi & Lohmer, Mathias (2006). Psychodynamische Organisationsberatung. In: M. B.  Buchholz & G. Gödde: Das Unbewusste in der Praxis. Erfahrungen unterschiedlicher Professionen. Bd.III, S. 455-479. Gießen: Psychosozial. 
Möller, Heidi & Lohmer, Mathias (2006). Erzeugt Autonomie an Universitäten Abhängigkeit? Hochschulmanagement, 1, Heft 2, 29-33.
Möller, Heidi & Seemann, Silke (2006). Storyanalysing als Zugang zur Organisationskultur. Profile, 63-72.
Möller, Heidi; Meister-Scheytt, Claudia & Edlinger, G. (2006). Die Einführung von MitarbeiterInnengesprächen an Österreichs Universitäten. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4, 363-376.
Möller, Heidi & Drexler, Arthur & Laske, S.(2007). Psychologische Diagnostik in der Nachfolgeberatung. Handbuch der Personalentwicklung, 109. Erg.-Lfg., 1-22.
Möller, Heidi & Pfeifer, Martina (2007). Das Scheitern von Projekten – Chancen, Herausforderungen und Stolpersteine. Organisationsentwicklung, 1, 12-17.
Möller, Heidi & Drexler, Arthur; Laske, S. (2007). Kompetenzentwicklung in KMUs - Ein Pilotprojekt. In: Kathrin Rausch (Hrsg.): Organisationen gestalten - Struktur mit Kultur versöhnen, S. 203-212. Lengerich Papst
Möller, Heidi & Drexler, Arthur; Laske, S.(2007). Berufliche Kompetenzentwicklung von Supervisorinnen in Ausbildung, Supervision, 3, 51-57.
Möller, Heidi & Meister-Scheytt, Claudia (2007). autonomie – macht – abhängigkeit. In: R. Haubl & B. Daser (Hrsg.) Macht und Psyche in Organisationen.Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 165-189.
Möller, Heidi & Battisti, Martina & Netzer, Christof (2007). Graduate entrepreneurs and the tensions faced when developing social capital. In Proceedings of the 21st Annual Conference of the Australian and New Zealand Academy of Management (CD-ROM). Sydney, Australia: Australian and New Zealand Academy of Management 
Möller, Heidi & Drexler, Arthur (2007). Einsatz eines Einzelassessments im Rahmen von Unternehmensnachfolge. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4, 331-444.

Möller, Heidi & Drexler, Arthur & Battisti, Martina (2008): Entwicklung und Management von Sozialkapital bei technologieorientierten universitären Gründern: Qualitative explorative Fallstudien. In: Ch. Clases & H. Schulze: Kooperation konkret! 14. Fachtagung der Gesellschaft für Angewandte Wirtschaftspsychologie 01./ 02. Februar 2008. Lengerich [u.a.]: Pabst Science Publishers, 24 - 35.
Möller, Heidi & Seemann, Silke (2008). Die Psychohistorie von Lloyd deMause als Schlüssel zur Organisationskultur. In: W. Datler et al. (Hrsg.) Annäherungen an das Fremde. Ethnographisches Forschen im psychoanalytisch pädagogischen Kontext, Jahrbuch für psychoanalytische Pädagogik 16, S. 104-123.  Gießen: Psychosozialverlag.
Möller, Heidi & Netzer, Ch. (2008). Zur Erfassung kollektiver Sinnsysteme. In: J. Zelger; M. Raich & P. Schober (Hrsg.): Organisationen und ihre Wissensnetze -Gabek III, S. 77-94. Innsbruck: Studienverlag.
Möller, Heidi; Aichbauer, J. & Andreatta, P. (2008). Forschungsgestützte Weiterbildung – ein Muss für die Universität. ZPPM, 53-60.
Möller, Heidi & Laschalt, Martina & Herbolzheimer, A.M.: (2008) The Elder Employee - A Neglected Subject in the Field of Personnel Development. The Human Factor, 69-75.
Möller, H. & Steinhardt, Kornelia (2008): Coaching von Unternehmerinnern. Supervision, 3, 3-11.
Möller, H. & Drexler, Arthur (2008): Ausbildungsforschung: Berufliche Kompetenzentwicklung jenseits subjektiver Meinungsbekundungen. In: H. Krall; E. Mikula, & W. Janschke: Supervision und Coaching: Praxisforschung und Beratung im Sozial- und Bildungsbereich, S. 53-66. Opladen: Sozialwissenschaftlicher Verlag.
Möller, Heidi & Seemann, Silke & Netzer, Ch. (2008). Analyzing Stories for a Deeper Understanding of Culture. The Psychohistory of Lloyd deMause as a narrative analytic method. Socio-Analysis. Journal of Group Relation Australia, 10, 23-34.
Möller, Heidi & Hausinger, Brigitte (Hrsg.) (2009). Quo vadis Beratungswissenschaft? Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften.
Möller, Heidi & Stippler, Maria (2009). „Aber jetzt ist der Zeitpunkt reif für etwas anderes“. Zur Weiterbildungsmotivation von TeilnehmerInnen einer Coachingausbildung. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1, 72-85.
Möller, Heidi & Drexler, Arthur & Uffelmann, Peter & Stippler; Maria (2009). Schulleitercoaching – Konzeption und Ausbildungsevaluation. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1, 35-53.
Möller, Heidi & Mitterhofer, Hermann & Lengauer, Anton (2009). Metaphern in der Supervision. In: Th. Leithäuser; S. Meyerhuber & M. Schottmayer: Sozialpsychologisches Organisationsverstehen, S. 181- 200. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften.
Möller, Heidi & Drexler, Arthur (2009). Erfolgsmessungen von Weiterbildung – Das Innsbrucker Modell. In. H. Pühl (Hrsg.) Handbuch der Supervision 3, S. 381 - 398. Berlin: Leutner.
Möller, Heidi & Steinhard, Kornelia (2010). Innere Verhinderer und Kompetenz-Scham: Wie der Erfolg als Unternehmerin trotzdem gelingt. Wirtschaftspsychologie aktuell, 2, 9-12.
Möller, Heidi & Drexler, Arthur (2010). Professionelle Psychologische Personalauswahl bei ProfessorInnen. In: K. Mallich & K. Gutiérrez-Lobos: Die Zukunft des akademischen Personalmanagements, S. 76-83. Wien: Facultas.
Möller, Heidi & Drexler, Arthur. (2010): Coachinglehrgänge auf dem Prüfstand: Ein Evaluationsmodell, Wirtschaftspsychologie aktuell, 3, 9-13
Möller, Heidi & Drexler, Arthur & Schnellhammer, Monika (2010). Kompetenzorientierte Suchttherapie zur beruflichen Integration. Ein Pilotprojekt. Neue Praxis, 10, 521-531.
Möller, Heidi & Drexler, Arthur (2011). Bildungscontrolling in der Coachingausbildung. In: M. Stephan & P. P. Gross: Organisation und Marketing von Coaching, S. 115-136. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaft.
Möller, Heidi & Kotte, Silja & Liebelt, A. (2011). „Denn sie wissen (oft) nicht, was sie tun“.Sechs Thesen zu einer guten Coachingausbildung, Wirtschaftspsychologie aktuell, 25- 30.
Möller, Heidi & Steinhardt, Kornelia (2011). Kompetenzentwicklung in der Supervisionsausbildung. Ergebnisse einer Fallstudie. journal supervision, 3, 10.
Möller, Heidi & Lackner, Karin (2011). Coaching und Supervision. In: 40 Jahre Universität Kassel, 183. Kassel: university press.
Möller, Heidi & Kotte, Silja (2011), Die Zukunft der Coachingforschung. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 4, 445-456.
Möller, Heidi & Clement, Ute & Eberl, Peter (2011) Gelingendes Vertrauensmanagement – ein Indikator für Qualität in der betrieblichen Ausbildung. Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online, Ausgabe 21, S. 1-22. Online: www.bwpat.de/ausgabe21/clement_etal_bwpat21.pdf (20-12-2011).
Möller, Heidi & Clement, Ute & Eberl, Peter (2012) Initiationsriten. Integration in die betriebliche Vertrauenskultur. In: H. Möller (Hrsg.): Vertrauen. Riskante Vorleistung oder hoffungsvolle Erwartung?, S. 199-228. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften. 
Möller, Heidi & Drexler, Arthur (2012). Bildungscontrolling: das Innsbrucker Modell zur Evaluation von Coachingausbildungen. In: G. Niedermair (Hrsg.) Kompetenzen entwickeln, messen und bewerten. Linz: Tauner, S. 555-562.
Möller, Heidi & Clement, Ute & Eberl, Peter (2012) Socializing Employees’ Trust in the Organization: An Exploration of Apprentices’ Socialization in Two High-trusted Companies, Human Ressource Management, 
Möller, Heidi & Haag, Rabea (2012) Derailment von Führungskräften, Persönlichkeitsstörungen, 16, 
Möller, Heidi & Märtens, Michael (1998). Zur Problematik der Supervisionsforschung: Forschung ohne Zukunft? Supervision als homöopathische Inszenierung. Organisationsberatung, Supervision, Cinical Management, 3, 205-221.
Möller, Heidi & Drebes, K. & Sammet, S. & Pauza, E. & Kotte, Silja (in Vorbereitung). Supervisionsforschung. Wie wirken sich gruppendynamische Prozesse auf das Finden von Fokalsätzen aus? Organisationsberatung, Supervision, Coaching,
Möller, Heidi & Kotte, Silja (im Druck). „Standardisierte Verhaltensbeobachtung zur Prozessforschung in der Gruppensupervision: Anwendung des IKD am Beispiel einer fokaltherapeutisch orientierten Supervision für Psychotherapeuten.“ In: ?S. Busse & B. Hausinger, B. (Hrsg.): Wie kann man Supervision und Coaching erforschen? Forschungsmethodische Zugänge zur arbeitsweltlichen Beratung. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht


Mohr, Günther

Mohr, Günther (2000). Lebendige Unternehmen führen, Frankfurt:FAZ-Buch-Verlag.

Mohr, Günther & Thomas Steinrt (Hrsg.). (2006). Growth and Change for Organizations – Transactional Analysis, New Developments 1995-2006. Pleasanton, Ca.
Mohr, Günther (2006). Integratives Persönlichkeitscoaching. Institut für Coaching, Training und Consulting: Hofheim.
Mohr, Günther (2006). Systemische Organisationsanalyse - Grundlagen und Dynamiken der Organisationsentwicklung. Bergisch-Gladbach: EHP.


Morrien, Birgitt E.

Morrien, Birgitt (2001). DreamGuidance. Coaching zur Entdeckung, Erforschung und Aktivierung intuitiver Intelligenz. Norderstedt: BoD (COP-Edition)
Morrien, Birgitt (2007). Traumhaft gelöst. Coaching mit DreamGuidance. Ein Coaching-Lesebuch. Norderstedt: BoD (COP-Edition).
Morrien, Birgitt (2008). Erfolg mit DreamGuidance. Unbewusste Intelligenz stärken und nutzen. Stuttgart: Lüchow Verlag in der Verlag Kreuz GmbH.
Morrien, Birgitt (2008). Der Mozart in uns allen. Kolumne „Mein Coach“. Köln: Magazin des Kölner Stadtanzeiger. Verfügbar unter: www.cop-morrien.de/media/print/
Morrien, Birgitt & König, Dr. Claudia (Hg. 2011). DreamGuidance Studie 2002-2010. Hannover: in Kooperation mit der Leibniz Universität Hannover. Verfügbar unter: www.cop-morrien.de/coaching-mit-dreamguidance/coaching-forschung/ 
Morrien, Birgitt (2012). Coaching mit DreamGuidance. Wie berufliche Visionen Wirklichkeit werden. Coaching-Leitfaden mit vielen realen Fallbeispielen. München: Kösel Verlag / Random House
Morrien, Birgitt (2013). Glaubwürdigkeit stärken & Chancen besser nutzen im Internetzeitalter durch Coaching mit DreamGuidance. Zur Bedeutung der Social Media für Management & Kommunikation. Startpublikation einer neuen Reihe: COP-Coaching: Impulse zur Förderung mentaler Mobilität im Medienbusiness. München: GRIN
Morrien, Birgitt (2013). Fortlaufende Veröffentlichungen zu Themen wie Management, Coaching & Karriere, Kommunikation, Marketing, Public Relations (PR) & Neue Medien.  Mehr als 700 Artikel. Verfügbar unter: www.coaching-blogger.de
Morrien, Birgitt (2014). Die Befreiung vom digitalen Dogma durch Coaching mit DreamGuidance: Sinnstiftende Karriere-Entwicklung und kreatives PR-Management jenseits des Marketing-Mainstreams. COP-Coaching: Impulse zur Förderung mentaler Mobilität im Medienbusiness. München: GRIN.
Morrien, Birgitt (2015): Die Villa: Vom Manager zum Bestsellerautor durch Coaching mit DreamGuidance. In: Dagmar Werther (Hrsg.): Vision – Mission – Werte. Die Basis der Leitbild- und Strategieentwicklung. Weinheim. Beltz-Verlag
Morrien, Birgitt (2015). Fortlaufende Veröffentlichungen zu Themen wie Management, Coaching und Karriere, Kommunikation, Marketing, Public Relations (PR) und Neue Medien.  Rund 1.000 Artikel. www.coaching-blogger.de
Morrien, Birgitt (2016). Personality Unplugged*: Thought Leading by Disruption in Coaching. Vortrag und Performance auf Coaching-Kongress 2016 in Erding bei München. *pending trademark
Morrien, Birigitt (2016). Personality Unplugged*: Thought Leading by Disruption in Coaching. Keynote am 14.10.2016 auf Bildungs- und Coachingtagen 2016 bei Regensburg. *pending trademark
Morrien, Birgitt (2017). Fortlaufende Veröffentlichungen zu Themen wie Management, Coaching und Karriere, Kommunikation, Marketing, Public Relations (PR) und Neue Medien. Rund 1.100 Artikel aus 11 Jahren. www.coaching-blogger.de  


Müller, Gabriele

Müller, Gabriele & Hoffman, Kay (2002, s. Aufl. 2003). Systemisches Coaching - Handbuch für die Beraterpraxis. Heidelberg: Carl-Auer-Systeme Verlag.
Müller, Gabriele (2003). Systemisches Coaching im Management. Weinheim: Beltz Verlag
Hoffman, Kay & Müller, Gabriele (2003). Authentisch und erfolgreich - body-mind-coaching für Frauen. München: Kösel-Verlag GmbH & Co.


Neumann, Gerhard

Neumann, Gerhard (2000). Lernen zwischen Kontext und Vision - Design eines systemischen Führungstrainings. In Heinz J. Kersting & Heidi Neumann-Wirsig (Hrsg.), In Aktion – Systemische Organisationsentwicklung und Supervision (S. 171-187). Aachen: Dr. Heinz Kersting Verlag
Neumann, Gerhard (2004). Appreciative Inquiry – Arbeit am Kulturkern. In Heinz J. Kersting & Heidi Neumann-Wirsig (Hrsg.), Supervision intelligenter Systeme – Supervision Coaching Organisationsberatung (S. 209-225). Aachen: Dr. Heinz Kersting Verlag


Özdemir, Prof. Dr. Hüseyin

Özdemir, Hüseyin, (1992): „Projektmanagement in strategischen Konsolidierungsprojekten“, in Projektmanagement: Projektmanagement-Forum `92, Dietmar Lange und Heinz Schnelle (eds.), München. (Key word: Project Management, downsizing, Executive Coaching, OD).
Özdemir, Hüseyin, (1995): „Gestaltung von organisatorischen Veränderungsprozessen“, in „Familie, Gruppe, Institution: Die Vielfalt der Dreiheit“, Triangel-Institut für Supervision und Gruppenerfahrung (ed.), Hille (Ursel Busch Fachverlag). (Key word: Re-Organisation, Communication, Executive Coaching, Change Management).
Özdemir, Hüseyin, (1999): „Revitalisierung einer Dienstleistungsorganisation in einem Großunternehmen“, in Supervision und Organisationsentwicklung, Harald Pühl (ed.), Opladen (Leske+Budrich). (Key word: Organizational communication, leadership, OD, Team development).
Özdemir, Hüseyin, (2000):“Wie die Brautschau zum Schlachtfeld wurde: Der Prozess einer Partnersuche in einem Industriekonzern“, in Psychodynamische Organisationsberatung. Konflikte und Potentiale in Veränderungsprozessen, Mathias Lohmer (ed.), Stuttgart (Klett-Cotta). (Key word: Post Merger integration, Coaching, OD, Leadership).
Özdemir, Hüseyin, (2002): „Die Methode der Klimakonferenz als Antwort auf eine vergiftete Atmosphäre - Ein Praxisbericht über die Beratung eines Unternehmen“, in Mediation in Organisationen, Harald Pühl (ed.), Berlin (Ulrich Leutner Verlag). (Key word: Conflict resolution, Executive Coaching, Leadership, OD)
Özdemir, Hüseyin, (2008): „Fehlzeiten und Fluktuation reduzieren durch Organisationsentwicklung - Ein Leitfaden für die Unternehmenspraxis“, SARIM Management Verlag, edition oezpa. (Key word: Absentism/ employee turnover, Leadership, Organizational Development).
Özdemir, Hüseyin, (2008): “Organisations-Coaching - Wie Coaching und Organisationsentwicklung zusammen kommen“, Coaching-Magazin Ausgabe 3/2008. (Key word: Organizational Coaching, Leadership)
Özdemir, Hüseyin, (2009): „Change Management Praxis – Strategische Organisationsentwicklung, ein Leitfaden für Führungskräfte und Berater“, Ulrich Leutner Verlag Berlin. (Key word: Change Management Practice, Organizational Development).
Özdemir, Hüseyin, (2009): Coaching im Sport. Ein Interview mit Herrn Özdemir über "Fussball ist kein Gummitwist" von Sascha Reimann, Staufenbiel Karrieremagazin, Ausgabe 01 2009.
Özdemir, Hüseyin; Kunac, Stefan; Krämer, Christina, (2009), „Projektssystem-Event nach der Group-Relations-Methode in einem Großprojekt der Ärzte und Apothekerbank und der Deutschen Wertpapier Servicebank, ein Group Relations Ansatz in der Wirtschaftspraxis“. (Key word: Group Relations in Business world, Banking, Project Management), edition oezpa.
Özdemir, Hüseyin, (2009): „Einführung von Projektmanagement mit der Methode der Organisationsentwicklung in einem Konzern“, in Supervision und Organisationsentwicklung, 2. Auflage, Harald Pühl (ed.), Leutner Verlag. (Key word: Implementing Project Management/ Organizational Development).


Pohl, Winfried 

Pohl, Winfried & Sämann, Gisela (2006). Feedback braucht Klarheit. Wahrnehmen statt Interpretieren – Plädoyer für eine andere Art des Aktiven Zuhörens. Weiterbildung 5/2006, 36-38.

Pohl, Winfried & Sämann, Gisela (2008). Effektive Kommunikation. Die Kunst der Beziehungsgestaltung im beruflichen Alltag. Bergisch Gladbach: Edition Humanistische Psychologie, EHP-Verlag A. Kohlhage.


Rauen, Dr. Christopher

Rauen, Christopher (1998). Sammelrezension von Büchern zum Thema Coaching. Organisationsberatung, Supervision, Clinical Management, Jg. 5, 3/98.
Rauen, Christopher (1999). Coaching. Innovative Konzepte im Vergleich. Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie.
Rauen, Christopher (Hrsg.). (2000). Handbuch Coaching. Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie. 
Rauen, Christopher (2001). Coaching. Innovative Konzepte im Vergleich (2., aktual. Aufl.). Göttingen: Hogrefe. 
Rauen, Christopher (2001). Coaches und Mentoren. In: L. T. Koch & Ch. Zacharias (Hrsg.), Gründungsmanagement. München: Oldenbourg. 
Rauen, Christopher (2001). Coaching als Personalentwicklungsinstrument. Wirtschaftspsychologie, 1/2001, S. 16–25, 28–29, 32, 36–37, 85–87. 
Rauen, Christopher (2001). Erfolgsfaktor Coaching. Karriereführer, Jg. 15, 2/2001, S. 48–51. 
Rauen, Christopher (2001). Online-Coaching. Coaching-Newsletter, Jg. 1, Juni 2001. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2001/2001_06.htm[26.11.2006].
Rauen, Christopher (2001). Coaching für Frauen. Coaching-Newsletter, Jg. 1, Juli 2001. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2001/2001_07.htm[26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2001). Der Chef als Coach. Coaching-Newsletter, Jg. 1, August 2001. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2001/2001_08.htm[26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2001). Soziale Kompetenz im Coaching. Coaching-Newsletter, Jg. 1, September 2001. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2001/2001_09.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2001). Wenn Coaching versagen muss. Coaching-Newsletter, Jg. 1, Oktober 2001. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2001/2001_10.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2001). Qualitätskriterien im Coaching - Teil I. Coaching-Newsletter, Jg. 1, November 2001. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2001/2001_11.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2001). Qualitätskriterien im Coaching - Teil II. Coaching-Newsletter, Jg. 1, Dezember 2001. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2001/2001_12.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (Hrsg.). (2002). Handbuch Coaching (2., aktualisierte und erweiterte Auflage). Göttingen: Hogrefe. 
Rauen, Christopher (2002). Sammelrezension: Coaching. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, Jg. 9, 3/02, S. 295–298. 
Rauen, Christopher (2002). Coaching von Führungskräften. Supervision, 3/2002, S. 35–42. 
Rauen, Christopher (2002). Qualitätskriterien im Coaching - Teil III. Coaching-Newsletter, Jg. 2, Januar 2002. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2002/2002_01.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2002). Unseriöse Machenschaften im Coaching. Coaching-Newsletter, Jg. 2, Februar 2002. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2002/2002_02.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2002). Konflikt-Coaching. Coaching-Newsletter, Jg. 2, März 2002. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2002/2002_03.htm[26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2002). Coaching-Literatur. Coaching-Newsletter, Jg. 2, April 2002. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2002/2002_04.htm[26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2002). Systemisches Coaching. Coaching-Newsletter, Jg. 2, Mai 2002. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2002/2002_05.htm[26.11.2006]. Rauen, Christopher (2002). Klientenerfahrungen mit unseriösen Coachs. Coaching-Newsletter, Jg. 2, Juni 2002. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2002/2002_06.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2002). Evaluation von Coaching-Prozessen. Coaching-Newsletter, Jg. 2, Juli 2002. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2002/2002_07.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2002). Coaching vs. Psychotherapie. Coaching-Newsletter, Jg. 2, August 2002. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2002/2002_08.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2002). Zukunft des Coachings. Coaching-Newsletter, Jg. 2, September 2002. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2002/2002_09.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2002). Gefahren durch Coaching. Coaching-Newsletter, Jg. 2, Oktober 2002. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2002/2002_10.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2002). Coaching als Berufsform. Coaching-Newsletter, Jg. 2, November 2002. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2002/2002_11.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2002). Tests und Software im Coaching. Coaching-Newsletter, Jg. 2, Dezember 2002. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2002/2002_12.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2003). Coaching. Innovative Konzepte im Vergleich (3. Aufl.). Göttingen: Hogrefe. Rauen, Christopher (2003). Coaching. (Serie Praxis der Personalpsychologie, Band 2). Göttingen: Hogrefe. 
Rauen, Christopher (2003). Unterschiede zwischen Coaching und Psychotherapie. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, Jg. 10, 3/03, S 289–292. 
Rauen, Christopher & Barmeyer, Ch. I. (2003). Coaching: Definition, Ablauf und Qualitätsaspekte. SIETAR Journal, 1/2003, Jg. 9, S. 6-10. 
Rauen, Christopher (2003). Loyalitätskonflikte im Coaching. Coaching-Newsletter, Jg. 3, Januar 2003. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2003/2003_01.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2003). Misserfolge im Coaching. Coaching-Newsletter, Jg. 3, Februar 2003. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2003/2003_02.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2003). Coaching für Politiker. Coaching-Newsletter, Jg. 3, März 2003. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2003/2003_03htm[26.11.2006]. Rauen, Christopher (2003). Intrigen im Coaching. Coaching-Newsletter, Jg. 3, April 2003. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2003/2003_04.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2003). Einführung von unternehmensinternem Coaching - Teil 1. Coaching-Newsletter, Jg. 3, Mai 2003. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2003/2003_05.htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (2003). Einführung von unternehmensinternem Coaching - Teil 2. Coaching-Newsletter, Jg. 3, Juni 2003. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2003/2003_06.htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (2003). Einführung von unternehmensinternem Coaching - Teil 3. Coaching-Newsletter, Jg. 3, Juli 2003. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2003/2003_07.htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (2003). Unterschiede zwischen Coaching und Training. Coaching-Newsletter, Jg. 3, Oktober 2003. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2003/2003_10.htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (2003). Der CoachingKongress 2003 - Eine Rückschau. Coaching-Newsletter, Jg. 3, November 2003. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2003/2003_11.htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (2003). Management und Beratung - Künftig ein Fall für Zwei?. Coaching-Newsletter, Jg. 3, Dezember 2003. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2003/2003_12.htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (2004). Coaching. In G. Schreyögg (Hrsg.), Handwörterbuch Unternehmensführung und Organisation. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.
Rauen, Christopher (Hrsg.). (2004). Coaching-Tools. Bonn: Managerseminare.
Rauen, Christopher (2004). Vorgespräche führen. In Ch. Rauen (Hrsg.), Coaching-Tools (S. 31–35). Bonn: Managerseminare. 
Rauen, Christopher (2004). Symptom-Check. In Ch. Rauen (Hrsg.), Coaching-Tools (S. 81–85). Bonn: Managerseminare. 
Rauen, Christopher (2004). Die fünf Säulen. In Ch. Rauen (Hrsg.), Coaching-Tools (S. 99–102). Bonn: Managerseminare. 
Rauen, Christopher (2004). Die Zukunft des Coachings. Absehbare Entwicklungen, Risiken und Chancen. In G. Hauke & S. K. D. Sulz (Hrsg.), Management vor der Zerreißprobe? Oder: Zukunft durch Coaching. München: CIP. 
Rauen, Christopher (2004). Implementierung von organisationsinternen Coaching-Programmen. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, Jg. 11, 3/04, S. 209–220. 
Rauen, Christopher (2004). Aktuelle Coaching-Literatur. Coaching-Newsletter Jg. 4, Januar, 2004. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2004/2004_01.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2004). Coach-Gutachten. Coaching-Newsletter, Jg. 4, Februar 2004. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2004/2004_02.htm[26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2004). Coach mit akademischem Abschluss. Coaching-Newsletter, Jg. 4, März 2004. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2004/2004_03.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2004). Anforderungen an ein Coaching-Konzept. Coaching-Newsletter, Jg. 4, April 2004. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2004/2004_04.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2004). Das Vorgespräch im Coaching. Coaching-Newsletter, Jg. 4, Mai 2004. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2004/2004_05.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2004). Grundwerte im Coaching. Coaching-Newsletter, Jg. 4, Juni 2004. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2004/2004_06.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2004). Neue Coaching-Literatur. Coaching-Newsletter, Jg.4 , Juli 2004. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2004/2004_07.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2004). Anlässe und Zielgruppen von Coaching. Coaching-Newsletter, Jg. 4, August 2004. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2004/2004_08.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2004). Coaching-Tools. Coaching-Newsletter, Jg. 4, September 2004. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2004/2004_09.htm[26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2004). "Diplom Ingenieur Leadership und Coaching". Coaching-Newsletter, Jg. 4, Oktober 2004. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2004/2004_10.htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (2004). Neue Literatur von und für Coachs. Coaching-Newsletter, Jg. 4, November/Dezember 2004. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2004/2004_11.htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (Hrsg.). (2005). Coaching-Tools (3., aktual. Aufl.). Bonn: Managerseminare.
Rauen, Christopher (Hrsg.). (2005). Handbuch Coaching (3., aktual. u. erw. Aufl.). Göttingen: Hogrefe. 
Rauen, Christopher (2005). Das passende Coaching-Angebot finden. Coaching-Newsletter, Jg. 5, Januar 2005. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2005/2005_01.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2005). Untersuchung des deutschen Coaching-Markts. Coaching-Newsletter, Jg. 5, Februar 2005. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2005/2005_02htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (2005). Anforderungen an Coaching-Weiterbildungen. Coaching-Newsletter, Jg. 5, März 2005. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2005/2005_03.htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (2005). Machbarkeitswahn und Menschenbilder. Coaching-Newsletter, Jg. 5, April 2005. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2005/2005_04.htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (2005). Coaching-Verbände - Teil 1. Coaching-Newsletter, Jg. 5, Mai 2005. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2005/2005_05.htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (2005). Coaching-Verbände - Teil 2. Coaching-Newsletter, Jg. 5, Juni 2005. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2005/2005_06.htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (2005). Coaching-Verbände - Teil 3. Coaching-Newsletter, Jg. 5, Juli 2005. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2005/2005_07.htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (2005). Coaching-Verbände - Teil 4. Coaching-Newsletter, Jg. 5, August 2005. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2005/2005_08.htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (2005). Coaching von Doppelspitzen - Teil 1. Coaching-Newsletter, Jg. 5, September 2005. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2005/2005_09.htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (2005). Coaching von Doppelspitzen - Teil 2. Coaching-Newsletter, Jg. 5, Oktober 2005. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2005/2005_10.htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (2005). Sieben Thesen zur Entwicklung des Coachings. Coaching-Newsletter, Jg. 5, November/Dezember 2005. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2005/2005_11.htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (2006). Coaching – Eine Bestandsaufnahme und Thesen für die weitere Entwicklung der Branche. Psychologie in Österreich, 1/2006, S. 14–20.
Rauen, Christopher (2006). Coaching. In H. Schuler & Kh. Sonntag (Hrsg.), Handbuch der Arbeits- und Organisationspsychologie . Göttingen: Hogrefe.
Rauen, Christopher (2006). Coaching von Führungskräften. In O. Deng (Hrsg.), Coaching. Ein Instrument für Management und Führung (S. 31–55). Wien: BMLV/LVAk, Schriftenreihe der Landesverteidigungsakademie.
Rauen, Christopher (Hrsg.). (2006). Coaching-Tools (4. Aufl.). Bonn: Managerseminare.
Rauen, Christopher (2006). Coach-Ausbildungen – Was kommt nach dem Hype? Managerseminare, November 2006, Heft 104, S. 59–63.
Rauen, Christopher (2006). Untersuchung zur Qualität von Coaching-Weiterbildungen. Coaching-Newsletter, Jg.6, Januar 2006. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2006/2006_01.htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (2006). Untersuchung zur Qualität von Coaching-Weiterbildungen – Teil 2. Coaching-Newsletter, Jg. 6, Februar 2006. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2006/2006_02.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2006). Narzissmus im Coaching – Der Napoleon-Coach. Coaching-Newsletter, Jg. 6, März 2006. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2006/2006_03.htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (2006). Entwicklungsorientiertes Coaching. Coaching-Newsletter, Jg. 6, Juni 2006. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2006/2006_06.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2006). Entwicklungsorientiertes Coaching – Teil 2. Coaching-Newsletter, Jg. 6, Juli/August 2006. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2006/2006_07.htm [26.11.2006].
Rauen, Christopher (2006). Coaching für „Heuschrecken“?. Coaching-Newsletter, Jg. 6, Oktober 2006. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2006/2006_10.htm [26.11.2006]. 
Rauen, Christopher (2007). Qualitätsvergleich von Coaching-Ausbildungen: Ein Tool für Transparenz. Managerseminare, Juli 2006, Heft 112, Beilage S. 4–9.
Rauen, Christopher (2007). Qualitätsskalen: Woran sich Ausbilder messen müssen. Managerseminare, Juli 2006, Heft 112, Beilage S. 10–13. 
Rauen, Christopher (Hrsg.). (2007). Coaching-Tools (5. Aufl.). Bonn: Managerseminare.
Rauen, Christopher (Hrsg.). (2007). Coaching-Tools II. Erfolgreiche Coaches präsentieren Interventionstechniken aus ihrer Coaching-Praxis. Bonn: Managerseminare. 
Rauen, Christopher (2007). Qualität von Coaching-Weiterbildungen. Entwicklung eines Qualitätsmessverfahrens. In F. Strikker (Hrsg.), Coaching im 21. Jahrhundert. Neue Perspektiven im Spiegel von Wissenschaft und Praxis. Bielefeld: Ziel.
Rauen, Christopher (2007). Coaching. In H. Schuler & Kh. Sonntag (Hrsg.), Handbuch der Arbeits- und Organisationspsychologie (S. 388–394). Göttingen: Hogrefe. 
Rauen, Christopher (2007). Der Manager als Sündenbock. Kommunikation & Seminar, Jg. 16, 4/2007, S. 19–21. 
Rauen, Christopher (2007). Sieben populäre Irrtümer über den Coaching-Markt. Profile, 14/2007. S. 31–36. 
Rauen, Christopher (2007). Das Coaching-Index-Qualitätsmodell. Coaching-Newsletter, Jg. 7, September 2007. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2007/2007_09.htm [18.11.2007]. 
Rauen, Christopher (2007). Das Coaching-Index-Qualitätsmodell – Teil II. Coaching-Newsletter, Jg. 7, Oktober 2007. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2007/2007_10.htm [18.11.2007].
Rauen, Christopher (2007). Das Coaching-Index-Qualitätsmodell – Ein Verfahren zur Messung der Qualität von Coaching-Weiterbildungen. Verfügbar unter: www.rauen.de/coaching-artikel/coaching-index-qualitaetsmodell.htm[18.11.2007].
Rauen, Christopher (2008). Der Coaching-Markt. Coaching-Newsletter, Jg. 3, März 2008. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2008/2008_03.htm[07.04.2008]. 
Rauen, Christopher (2008). Coaching (2. aktual. Aufl.). (Serie Praxis der Personalpsychologie, Band 2). Göttingen: Hogrefe. 
Rauen, Christopher (Hrsg.). (2008). Coaching-Tools (6. Aufl.). Bonn: Managerseminare.  
Rauen, Christopher (2008). Coaching-Honorare. Coaching-Report. Verfügbar unter: www.coaching-report.de/index.php
Rauen, Christopher (2008). Multimodales Coaching. Coaching-Newsletter, Jg. 8, Juni 2008. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2008/2008_06.htm [07.07.2008]
Rauen, Christopher (2009). Buchbesprechung zu „Coaching und ergebnisorientierte Selbstreflexion“. Zeitschrift für Personalpsychologie, 8 (1), S. 40–41. 
Rauen, Christopher (2009). Coaching in der Finanzkrise. Coaching-Newsletter, Jg. 9, Feburar 2009. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2009/2009_02.htm [24.02.2009]. 
Rauen, Christopher (2009). Coaching von Mitarbeitern und Führungskräften. In L. v. Rosenstiel, E. Regnet & M. Domsch (Hrsg.), Führung von Mitarbeitern (S. 237–248). (6. Auflage). Stuttgart: Schäffer-Poeschel. Rauen, Christopher (2009). Coaching-Tools II (2. Auflage). Bonn: Managerseminare. 
Rauen, Christopher (2009). Klare Regeln und harte Daten als Coaching-Anlässe. Coaching-Newsletter, Jg. 9, März 2009. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2009/2009_03.htm [31.03.2009]. 
Rauen, Christopher (2009). Fehler im Coaching. Coaching-Newsletter, Jg. 9, April 2009. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2009/2009_04.htm[30.04.2009]. 
Rauen, Christopher (2009). Prinzipien im Coaching. Coaching-Newsletter, Jg. 9, Juni 2009. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2009/2009_06.htm[30.06.2009]. 
Rauen, Christopher (2009). Veränderungen durch Coaching. Coaching-Newsletter, Jg. 9, September 2009. Verfügbar unter: www.coaching-newsletter.de/archiv/2009/2009_09.htm [30.09.2009].
Rauen, Christopher (Hrsg.). (2012). Coaching-Tools III. Bonn: Managerseminare.
Rauen, Christopher, Strehlau, A. & Ubben, M. (2009). Eine integrative Theorie über die grundlegenden Wirkzusammenhänge im Coaching. In B. Birgmeier (Hrsg.), Coachingwissen: Denn sie wissen nicht, was sie tun? Wiesbaden: VS.
Böning Uwe & Rauen, Christopher (2006). Coaching – Die Entwicklung einer Branche. Profile, 1/2006. S. 39–49. 
Schreyögg, Astrid & Rauen, Christopher (2002). Missbrauch: Nun auch im Coaching? Organisationsberatung, Supervision, Coaching, Jg. 9, 3/02, S. 287–294. 
Wolff, Ulrike, Müller, Gabriele, Rauen, Christopher & Schwertl, Walter (2008). Von Freibeutern – Werten – Märtkten und Business-Coaching. Zeitschrift für systemische Therapie und Beratung., Jg 26, 1/2008, S. 43–51.


Schlachte, Christoph

Schlachte, Christoph (2007). Gute Reise. In Rauen, C. (Hrsg.). Coaching-Tools II. S. 302–313. Bonn: managerSeminare. 
Schlachte, Christoph (2010). Wenn es zu komplex wird im Coaching – über den Gebrauch von Werkzeugen zur Unterstützung des systemischen Denken. Coaching-Magazin. 3. Verfügbar unter: www.cs-seminare.com/fileadmin/redakteure/pdf/CM_3_2010_Artikel_Schlachte.pdf[05.01.2012] 
Schlachte, Christoph (2011). Vom Seminar zur individuellen Unterstützung. Coaching-Magazin. 2. Verfügbar unter: www.cs-seminare.com/fileadmin/redakteure/CM_2_2011_Schlachte_Diener_Gruber.pdf[05.01.2012]  
Schlachte, Christoph (2011). Systemisches Denken im Unternehmen vertiefen. PersonalEntwickeln 9. Verfügbar unter: http://www.cs-seminare.com/fileadmin/redakteure/Artikel-PersonalEntwickeln.pdf 
Schlachte, Christoph (2012). Bilder-Logbuch. In Rauen, C. (Hrsg.). Coaching-Tools III. S. 317–321. Bonn: managerSeminare.  
Schlachte, Christoph und Lobodda, Stephan (2015). Führen als Gewinner. In GesundheitsWirtschaft. 01/2015, S. 36-39. Verfügbar unter: www.cs-seminare.com 


Schlegel, Roger

Schlegel, Roger (2009). emotional führen, authentisch handeln, wirksam sein: Gestalttherapeutische Ansätze für die Entwicklung authentischer Führung. Frankfurt a.M.: Books on Demand.

Schlegel, Roger (2013). Organisationskompetenz für Beratung, Coaching und Supervision. Hamburg: tredition.


Schmid, Dr. Bernd

Schmid, Bernd & Jäger, Klaus (1986). Oder: Wege aus dem Dilemma-Zirkel. Zeitschrift für Transaktionsanalyse 3, l, S 5-16.
Schmid, Bernd (1987). Gegen die Macht der Gewohnheit. Systemische und wirklich¬keitskonstruktive Ansätze in Therapie, Beratung und Training. Zeitschrift für Organisationsentwicklung (ZOE) 4/87, S. 21-42. Zeitschrift für Transaktionsanalyse (ZTA) 2-3/88, S. 68-91.
Schmid, Bernd (1989). Unternehmenskultur: Man muss Macht, Verantwortung und Können richtig zuordnen. KOM, Hauszeitschrift der SEL-Gruppe, 4, Jg. 39, S.3-6.
Schmid, Bernd (1989). Die wirklichkeitskonstruktive Perspektive – Systemisches Denken und Professionalität von morgen. Zeitschrift für Organisationsentwicklung (ZOE), 2, 89, S.49-65.
Schmid, Bernd & Fauser, Peter (1989). Kontext-Bewußtsein und Fokusbildung in einem Trainingsseminar. Zeitschrift für Transaktionsanalyse 6, l, S. 33-45.
Schmid, Bernd & Fauser, Peter (1990). Supervision nach dem Toblerone-Modell im Praxisfeld Organisation. Zeitschrift für Transaktionsanalyse 7,2, S. 61-74.
Schmid, Bernd (1990/2002). Persönlichkeits-Coaching - Beratung für die Person in ihrer Organisations-, Berufs- und Privatwelt. HERNSTEINER l, Wien, S. 12-15. Neu in: Coaching-Magazin. Artikel von und für Coachs (www.coaching-magazin.de)
Schmid, Bernd (1990). Management-Training, Personal und Organisationsentwicklung als Linien- und Projektmanagementaufgabe. Hernsteiner 2, Wien, S.25-29.
Schmid, Bernd (1991). Kaum Unterschiede, die Unterschiede machen. Zeitschrift für systemische Therapie 1, Jg. 9, S.93-99.
Schmid, Bernd (1991). Die professionelle Begegnung – Nachdenken aus der systemischen Perspektive. Zeitschrift für Transaktionsanalyse 3, Jg. 8, S.140-151.
Schmid, Bernd (1991). Auf der Suche nach der verlorenen Würde – Kritische Argumente zur Ethik und zur Professionalität in Organisationen. Zeitschrift für Organisationsentwicklung (ZOE), 3, 91, S.47-54.
Schmid, Bernd (1991). Intuition of the Possible and Transactional Creations of Reality. Transactional Analysis Journal, 3, 91, S.144-154.
Schmid, Bernd (1992). Ganzheitlichkeit und Komplexitätssteuerung. Zeitschrift für systemische Therapie, 2/92, S. 135-138.
Schmid, Bernd (1992). Wirklichkeitsverständnisse und die Steuerung professionellen Handelns in der Organisationsberatung. In: Managerie - Systemisches Denken und Handeln im Management. l. Jahrbuch, Hrsg. Christof Schmilz, Peter-W. Gester, Barbara Heitger, Carl-Auer-Systeme-Verlag, Heidelberg 1992, S. 116-128. Auch verfügbar über Die DownloadBar – Das E-Publishing Angebot des Carl-Auer Verlag (2006).
Schmid, Bernd (1993). Menschen, Rollen und Systeme - Professionsentwicklung aus systemischer Sicht. Zeitschrift für Organisationsentwicklung (ZOE), 4/93, S. 19-25.
Schmid, Bernd (1993). Dilemmata, Ökonomie und Ökologie im Umfeld unserer Profession. Die DownloadBar – Das E-Publishing Angebot des Carl-Auer Verlags (2006). perspektive: blau – Ein Online-Wirtschaftsmagazin (März 2009). Veröffentlichungstitel: Lernen in Organisationen: Mehr Lebensqualität bei der Arbeit.
Schmid, Bernd (1994). Systemische Transaktionsanalyse - Anstöße zu einem erneuten Durchdenken und zur Diskussion transaktions-analytischer Konzepte aus systemischer Sicht. In: R. Flühmann und H. Petzold (Hrsg.): Lehrzeit der Seele. Paderborn 1994.
Schmid, Bernd (1994). Wo ist der Wind, wenn er nicht weht? Professionalität und Transaktionsanalyse aus systemischer Sicht. Paderborn: Junfermann. Als ebook bei active-books.de (Junfermann) ab 08/2009 verfügbar. Handbuchreihe Systemische Professionalität und Beratung. Herausgegeben von Bernd Schmid in der Edition Humanistische Psychologie (EHP, Bergisch-Gladbach): Schmid, Bernd (2003): Systemische Professionalität und Transaktionsanalyse. Mit einem Gespräch mit Fanita English. Band I der Handbuchreihe.
Schmid, Bernd & Fauser, Peter (1994). Systemlösungen im Bereich Humanressourcen. Verfügbar unter: bibliothek.isb-w.eu/alfresco/d/d/workspace/SpacesStore/d47eae24-67f6-40b4-8ee4-a9f6cdefb0fc/012-systemloesungen-schmid-fauser-1994.pdf [27.06.2017 ]
Schmid, Bernd (1995). Wege in die Zukunft? – Gedanken zur Situation im Bereich Personal- und Organisationsentwicklung, Training und Beratung. Zeitschrift für Organisationsentwicklung (ZOE), 01/95, S. 44-53.
Schmid, Bernd (1996). The Reality-Constructive Perspective – Systemic Thinking And Professionalism Tomorrow. In Dr. Sari von Poelje & Dr. Thomas Steinert (Hrsg.), Transactional Analysis In Organizations; 1st volume of selected articles 1974-1994 , (S.53-68). San Francisco: International Transactional Analysis Association. Publiziert über Kulturpolitische Gesellschaft e.V. Hagen.
Schmid, Bernd (1996). Kulturverantwortung. perspektive: blau – ein Online-Wirtschaftsmagazin (April 2009). Veröffentlichungstitel: Kulturverantwortung in Unternehmen
Schmid, Bernd (1997). Lifespenders Value – oder: Hat die Personalarbeit den Menschen aus den Augen verloren? Zeitschrift für Transaktionsanalyse, 04/97, S. 180-193. Auch in: perspektive: blau – ein Online-Wirtschaftsmagazin (Sept. 2008)
Schmid, Bernd & Hipp, Joachim (1998). Fünf Perspektiven für Organisations- und Personalentwicklung. Studienschrift des Instituts für systemische Beratung, Wiesloch. Verfügbar unter bibliothek.isb-w.eu/alfresco/d/d/workspace/SpacesStore/91f34598-8f39-40ee-a503-bf6a483b4190/031-fuenf-perspektiven-fuer-oe-und-pe-schmid-hipp-1998.pdf
Schmid, Bernd & Jokisch, Wolfram (1998). ICH-DU und ICH-ES-Typen. Studienschrift des Instituts für systemische Beratung, Wiesloch. Verfügbar unter: bibliothek.isb-w.eu/alfresco/d/d/workspace/SpacesStore/31541fe7-c20b-445e-b189-8af4af218b85/033-ich-du-und-ich-es-typen-schmid-jokisch-1998.pdf 
Schmid, Bernd & Hipp, Joachim (1998). Vertikale und horizontale Fokussierungen. Die DownloadBar – Das E-Publishing Angebot des Carl-Auer Verlags.
Schmid, Bernd, Hipp, Joachim & Caspari, Sabine (1999). Intuition in der professionellen Begegnung. Zeitschrift für systemische Therapie, Heft 2 April 1999, S. 101-111.
Schmid, Bernd (2000). Der systemische Ansatz in Training und Beratung. Trainer – Kontakt – Brief Nr. 30, 03/00.
Schmid, Bernd (2001). Persönlichkeit im Beruf als Erzählung, Vortrag anlässlich des Weltkongresses für systemisches Management, 1.-6. Mai in Wien. Die DownloadBar – Das E-Publishing Angebot des Carl-Auer Verlags (2006).
Schmid, Bernd (2001). Professionelle Begegnung und Persönlichkeitsentwicklung im Beruf – eine systemische Sicht. Zeitschrift für systemische Therapie, Heft 4, 2002, S. 209-220.
Schmid, Bernd & Wengel, Katja (2001). Die Theatermetapher: Perspektiven für Coaching und Personalentwicklung. Profile – Internationale Zeitschrift für Veränderung, Lernen, Dialog, 01/01, 81-90.
Schmid, Bernd & Hipp, Joachim (2001). Antreiber-Dynamiken – Persönliche Inszenierungsstile und Coaching. Zeitschrift für systemische Therapie, Heft 2 April 2001, S. 82-92.
Schmid, Bernd (2002). Coverstory LO: Persönlichkeitsentwicklung, Professionelle Begegnung und Kulturentwicklung. LO – Lernende Organisation. Zeitschrift für systemisches Management und Organisation, Nr. 2, März/April 2002, S. 6-15.
Schmid, Bernd (2002). Organisationskultur und Professionskultur – Überlegungen zu Zeichen am Horizont. Profile – Internationale Zeitschrift für Veränderung, Lernen, Dialog, 02/2002.
Schmid, Bernd (2002). Integration ist Trumpf. Coching-Newsletter 11/02 und 12/02. In: Coaching-Magazin; Artikel von und für Coachs (www.coaching-magazin.de).
Schmid, Bernd & Hipp, Joachim (2002). Perspektiven fraktaler Beratung. LO – Lernende Organisation. Zeitschrift für systemisches Management und Organisation, Nr. 10, Nov./Dez. 2002, S. 20-23. Die DownloadBar – Das E-Publishing Angebot des Carl-Auer Verlags. perspektive: blau – ein Online-Wirtschaftsmagazin (10/2009)
Schmid, Bernd & Hipp, Joachim (2002). Kontraktgestaltung im Coaching. Organisationsberatung, Supervision, Coaching (OSC), 01/03; Zeitschrift hrsg. von Astrid Schreyögg. Erscheint 2003 auch im Coaching-Magazin (www.coaching-magazin.de)
Schmid, Bernd & Hipp, Joachim (2002). Varianten des Coachingbegriffs. Coaching-Magazin (www.coaching-magazin.de)
Schmid, Bernd & Hipp, Joachim (2002). Fünf Perspektiven für erfolgreiches Coaching. Coaching-Magazin (www.coaching-magazin.de)
Schmid, Bernd & Hipp, Joachim (2002). Anforderungen an Persönlichkeit und Dienstleistungen in einer komplexen Welt. LO – Lernende Organisation. Zeitschrift für systemisches Management und Organisation, Nr. 8, Juli/August 2002, S. 20-22.
Schmid, Bernd & Wahlich, Stefan (2002). Beratung als kulturorientierte und sinnschöpfende Kommunikation. Coaching Magazin (www.coaching-magazin.de)
Schmid, Bernd & Caspari, Sabine (2002). Beziehung und Begegnung. Coaching-Magazin (www.coaching-magazin.de)
Schmid, Bernd (2003). Organisationsberatung als Begegnung von Wirklichkeiten und Kulturen. Wirtschaftspsychologie 01/03, S. 18-25.
Schmid, Bernd (2003). Gegenwart und Zukunft der Beratung. LO - Lernende Organisation. Zeitschrift für systemisches Management und Organisation, Nr. 15, September/Oktober 2003, S. 24-29.
Schmid, Bernd (2003). Persönlichkeit und Kommunikation – der Umgang mit Modellen im Coaching. Vortrag anlässlich des ersten Coaching-Kongresses in Wiesbaden, 2003. Bezug möglich über: www.systemische-professionalitaet.de. Veröffentlichungstitel: Coaching als Perspektive – vom Umgang mit Modellen im Coaching. Wirtschaftspsychologie 02/2004. Die DownloadBar – Das E-Publishing Angebot des Carl-Auer Verlag (2006).
Schmid, Bernd (2003). Management und Beratung – Künftig ein Fall für zwei? Coaching-Magazin von Christopher Rauen – Artikel von und für Coachs. (www.coaching.magazin.de). Auch veröffentlicht über den Coaching-Newsletter des Coaching-Magazins 12/03. Die DownloadBar – Das E-Publishing Angebot des Carl-Auer Verlags (2006).
Schmid, Bernd (2003). Kontrolldynamik, Treibsand und fiktive Wirklichkeiten Die DownloadBar – Das E-Publishing Angebot des Carl-Auer Verlags (2006).
Schmid, Bernd & Messmer, Arnold (2003). Die Passung von Person und Organisation. LO - Lernende Organisation. Zeitschrift für systemisches Management und Organisation, Nr. 16, November/Dezember 2003, S. 36-43.
Schmid, Bernd & Messmer, Arnold (2003). Perspektiven von Systemlösungen im Bereich OE/PE. LO - Lernende Organisation. Zeitschrift für systemisches Management und Organisation, Nr. 12, März/April 2003, S. 34-39.
Schmid, Bernd & Messmer, Arnold (2003). Perspektiven von Teamentwicklung . LO - Lernende Organisation. Zeitschrift für systemisches Management und Organisation, Nr. 13, Mai/Juni 2003, S. 30-36.
Schmid, Bernd & Messmer, Arnold (2003). Metaperspektiven und Arbeitsformen der Teamentwicklung. LO - Lernende Organisation. Zeitschrift für systemisches Management und Organisation, Nr. 14, Juli/August 2003, S. 36-42.
Schmid, Bernd & Messmer, Arnold (2003). Dialogische Kommunikation – die Ausbalancierung von Sach- und Beziehungsorientierung im Unternehmen. LO - Lernende Organisation. Zeitschrift für systemisches Management und Organisation, Nr. 15, September/Oktober 2003, S. 44-49.
Schmid, Bernd & von Velasco, Cornelia (vormals Knobling) (2003). Unterstützung der Ko-Operation innerhalb eines (festen) Führungsteams. Studienschrift des Instituts für systemische Beratung, Wiesloch. Verfügbar unter: bibliothek.isb-w.eu/alfresco/d/d/workspace/SpacesStore/f67f96a7-6c6e-4f9a-9932-59dc874e1681/806%20Kooperation%20im%20Team_gel.%20Phantasie.pdf
Schmid, Bernd (2004). Der Einsatz der Theatermetapher in der Praxis. LO - Lernende Organisation. Zeitschrift für systemisches Management und Organisation, Nr. 18, März/April 2004, S. 56-63.
Schmid, Bernd (2004). Zwischen Kult und Kultur – oder: ist "Coaching-Qualität" sicherungsfähig? LO - Lernende Organisation. Zeitschrift für systemisches Management und Organisation, Nr. 19, Mai/Juni 2004, S. 34-39. Newsletter 2007-06/07 des Coaching-Magazins - das Online-Magazin von Christopher Rauen.
Schmid, Bernd (2004). Bis hierhin gerne! Doch wie weiter? In: Klaus G. Deissler, Kenneth J. Gergen (Hg.): Die Wertschätzende Organisation. Transcript-Verlag Bielefeld 2004, S. 148-155.
Schmid, Bernd (2004). Sinnstiftende Hintergrundbilder professioneller Szenen. In: Coaching Tools. Erfahrene Coaches präsentieren 60 Interventionstechniken aus ihrer Coaching-Praxis. Herausgegeben von Christopher Rauen Managementseminare Verlag 2004, S. 108-113.
Schmid, Bernd (2004). Systemisches Coaching und Persönlichkeitsberatung. Konzepte und Vorgehensweisen in der Persönlichkeitsberatung. Band II der Handbuchreihe.
Schmid, Bernd & Messmer, Arnold (2004). Innovationen definieren und steuern mit dem Perspektiven-Ereignismodell. LO - Lernende Organisation. Zeitschrift für systemisches Management und Organisation, Nr. 21, September/Oktober 2004, S. 42-47.
Schmid, Bernd & Messmer, Arnold (2004). Macht und Politik in Unternehmen. LO - Lernende Organisation. Zeitschrift für systemisches Management und Organisation, Nr. 20, Juli/August 2004, S. 48-55.
Schmid, Bernd & Messmer, Arnold (2004). Krisenphasen diagnostizieren und damit umgehen. LO - Lernende Organisation. Zeitschrift für systemisches Management und Organisation, Nr. 17, Januar/Februar 2004, S. 36-42.
Schmid, Bernd & Messmer, Arnold (2004). Auf dem Weg zu einer Verantwortungskultur im Unternehmen. LO - Lernende Organisation. Zeitschrift für systemisches Management und Organisation, Nr. 18, März/April 2004, S. 44-50.
Schmid, Bernd (2005). Coaching und Team-Coaching aus systemischer Perspektive. In: Christopher Rauen (Hrsg.), Handbuch Coaching (3.Aufl.). Göttingen: Hogrefe.
Schmid, Bernd (2005). Seelische Bilder und berufliche Beziehungen. In Christiane Neuen (Hrsg.): Einander anerkennen – eine neue Beziehungskultur. Düsseldorf: Patmos.
Schmid, Bernd (2005). Was ist eigentlich Teamcoaching? - Vortrag anlässlich des Kongresses für systemisches Coaching vom 18.-20.10.2004 in Wien. Veröffentlichungstitel: Perspektiven des systemischen Teamcoachings. LO – Lernende Organisation. Zeitschrift für systemisches Management und Organisation; Nr. 27, September/Oktober 2005.
Schmid, Bernd (2005). Träume im Coaching – ein Beispiel und ein Leitfaden für kollegiale Traumdialoge. Organisationsberatung, Supervision, Coaching (OSC) 04/2005. VS-Verlag für Sozialwissenschaft, Wiesbaden. Herausgegeben von Astrid Schreyögg. LO - Lernende Organisation. Zeitschrift für systemisches Management und Organisation, Nr. 32, Juli/August 2006, S. 53-63. Das gepfefferte Ferkel – Online Journal für systemisches Denken und Handeln. Ausgabe 22/Juni 2007.
Schmid, Bernd (2005). Beziehungskultur in Organisationen – eignet sich das Modell von Viktor Frankl? Das gepfefferte Ferkel – Online Journal für systemisches Denken und Handeln, Ausgabe 19/Juni 2005. Die DownloadBar – Das E-Publishing Angebot des Carl-Auer Verlags (2006).
Schmid, Bernd (2005). Verzweifeln – eine professionelle Kompetenz? – Bernd Schmid und Matthias Varga von Kibéd im Gespräch Veröffentlichungstitel: Mit Dilemmata einfach umgehen. LO - Lernende Organisation. Zeitschrift für systemisches Management und Organisation, Nr. 26, Juli/August 2005, S. 52-57.
Schmid, Bernd (2005). Inspiring background images and the use of the “theatre metaphor” in professional coaching. Paper for the 12th European Mentoring and Coaching Conference, 30.11.-01./02.12.2005 in Zürich (10 p.). Included in participants package on CD Ed. Julie Hay
Schmid, Bernd (2005). Sinnstiftende Hintergrundbilder und die Theatermetapher im Coaching. Vortrag anlässlich des Symposions des Milton-Erickson-Instituts Heidelberg "Die Kraft innerer Bilder und Visionen" vom 30.09.-01.10.2005. Bibliothek von Systemagazin- Online-Journal für systemische Entwicklungen. Herausgegeben von Tom Levold. Die DownloadBar – Das E-Publishing Angebot des Carl-Auer Verlags.
Schmid, Bernd & Messmer, Arnold (2005). On the Way to a Culture of Responsibility in Organisations. Transactional Analysis Journal Vol. 35, no. 4, 324-332.
Schmid, Bernd & Messmer, Arnold (2005). Systemische Personal-, Organisations- und Kulturentwicklung – Konzepte und Perspektiven. Band III der Handbuchreihe.
Schmid, Bernd (2006). Generationendialog durch Mentoring als Maßnahme gesellschaftlicher Entwicklung. Newsletter Coaching-Magazin, Ausg. 2006-05 bis 2006-07. Herausgegeben von Christopher Rauen.
Schmid, Bernd (2006). Passungsdialog anhand innerer Bilder – ein Tool für Berater und Coachs. In: ChangeTools, herausgegeben von Armin Rohm. Managerseminare Verlag, Oktober 2006, S. 83-94.
Schmid, Bernd (2006). Die Macht der (schöpferischen) Beziehung - Vortrag anlässlich des DGTA-Kongresses vom 12.-14. Mai 2006 in Hannover. Studienschriften des Instituts für systemische Beratung. Verfügbar unter: bibliothek.isb-w.eu/alfresco/d/d/workspace/SpacesStore/773460b4-be75-4911-a2cf-a5a2e1739062/112-macht-der-beziehungen-schmid-2006.pdf
Schmid, Bernd (2007). Vom Tellerwäscher zum Millionär – ein Mythos? perspektive-blau – ein Online-Wirtschaftsmagazin (August 2007). Veröffentlichungstitel: Mit den besten Voraussetzungen vom Tellerwäscher zum Millionär. BusinessVillage-Onlinemagazin
Schmid, Bernd (2007). Gehirn + Organisation – Betrachtungsweisen im Dialog – Der Eröffnungsvortrag von Bernd Schmid zur Starttagung des forum humanum. Verfügbar unter: http://bibliothek.isb-w.eu/alfresco/d/d/workspace/SpacesStore/6bca60d6-4bd6-4d94-9f34-cf3e871e9931/912b-aktuell-forum-humanum-intro-schmid-2007.pdf
Schmid, Bernd (2007). Entwicklungs-Geschichten-Erzählen. In: Coachingtools 2 - Erfolgreiche Coaches präsentieren Interventionstechniken aus ihrer Coaching-Praxis. Herausgegeben von Christopher Rauen, managerseminare verlag, Oktober 2007, S. 238-244.
Schmid, Bernd (2007). Wenn Organisationen desintegrieren – Weiche Themen mit knallharten Auswirkungen. Beitrag zum Diskussionsforum des forum humanum (2007). perspektive: blau – Ein Online-Wirtschaftsmagazin (Februar 2008)
Schmid, Bernd (2007). Selbstfindung und Sinn im Beruf und in der Organisation. Vortrag in der Reihe „Sinn im Beruf – Ich arbeite, also bin ich?“ in Heidelberg. perspektive: blau – ein Online-Wirtschaftsmagazin (Mai 2008) In: Markus Hänsel und Anna Matzenauer (Hg.): „Ich arbeite. Also bin ich?“ - Sinnsuche und Sinnkrise im beruflichen Alltag. Mit einem Geleitwort von Rolf Verres. Vandenhoeck & Ruprecht, Mai 2009.
Schmid, Bernd (2007). Systemische Professionalität – Mit Menschen für Menschen wirtschaften. Beitrag zum Diskussionsforum des forum humanum (2009). Verfügbar unter: http://bibliothek.isb-w.eu/alfresco/d/d/workspace/SpacesStore/574db277-e6de-452f-a33b-fdb8999356e0/127-MitMenschenfuerMenschenWirtschaften-Schmid_2007.pdf 
Schmid, Bernd & Veith, Thorsten (2007). Betriebliches Gesundheitsmanagement. Ein Interview mit Christian Deutsch, geführt am 22.03.2007. WirtschaftsMagazin der Rhein-Neckar-Zeitung vom 17. April 2007. perspektive: blau – Ein Online-Wirtschaftsmagazin ( Februar 2008). Veröffentlichungstitel: Im Spannungsfeld von Unternehmenskultur, Bildung und Gesundheit - ein Interview.
Schmid, Bernd & Hohr, Klaus-Dieter (2007). Senior-Experten und andere Antworten auf die demografische Entwicklung in der Rhein-Neckar-Region. In: Demografischer Wandel in der unternehmerischen Praxis. Mit Best-Practice-Berichten. hersausgegeben von Guido Happe. Gabler Verlag.
Schmid, Bernd (2008). Lösungsorientierte Traum-Dialoge – Übung im schöpferischen Dialog. In: Dr. Peter Röhrig (Hg.): „ Solution Tools“. Managerseminare Verlag, März 2008, S. 263-269.
Schmid, Bernd (2008). The role concept of TA and other approaches to personality, encounter and co-creativity for all professional fields. Anlässlich der Verleihung des Eric Berne Memorial Awards in San Francisco (Aug. 2007). Transactional Analysis Jounal, Vol. 38, No. 1, January 2008, p. 17-30.
Schmid, Bernd (2008). In Zukunft gehören Lernen und Arbeiten zusammen. LO – Lernende Organisation. Zeitschrift für systemisches Management und Organisation, Nr. 45 2008, S. 36-42.
Schmid, Bernd (2008). Coaching als Perspektive. In: „Welche Rolle spielt der Coach?“ Offizieller Kongressband des DBVC anlässlich des Kongresses vom 17.-18. Oktober 2008. Mit 25 Beiträgen der Referenten, 272 Seiten. perspektive: blau – ein Online-Wirtschaftsmagazin (Juli 2009).
Schmid, Bernd (2008). Wenn der Coach in der Zwickmühle steckt. Über den Umgang mit Dilemmata. Auf der Basis von Zwickmühlenkonzept (1990g). Überarbeitet von Thomas Webers. Coaching-Magazin Ausgabe 01/2008 – Das moderne Magazin für die Coaching-Branche, S. 13-17.
Schmid, Bernd (2009). Die Würde des Managers ist antastbar. Coaching-Magazin 01/2009 – Das moderne Magazin für die Coaching-Branche. Herausgegeben von Christopher Rauen.
Schmid, Bernd (2009). Pragmatische Konzepte im Coaching. In: Bernd Birgmeier (Hg.): „Coachingwissen. Ansätze, Betrachtungen, Konzepte und Entwürfe zur Theorie- und Wissenschaftsorientierung im Coaching“. VS-Verlag, Wiesbaden Herbst 2009
Schmid, Bernd (2009). Reflexionen zum Generationendialog. In: Thomas Gutknecht, Thomas Polednitschek, Thomas Stölzel (Hg.): „Philosophische Lehrjahre- Beiträge zum kritischen Selbstverständnis Philosophischer Praxis“. Reihe: Schriften der Internationalen Gesellschaft für Philosophische Praxis (IGPP)Bd. 1, S. 225-241.
Schmid, Bernd (2009). Kollegiale Beratung und Kooperation am Arbeitsplatz. Thematische Einführung in: B. Schmid, Th. Veith u. I. Weidner Einführung in die Kollegiale Beratung. Heidelberg, Carl-Auer (Frühjahr 2010). perspektive: blau – ein Online-Wirtschaftsmagazin (September 2009).
Schmid, Bernd & Hüther, Gerald (2009). Der Innovationsgeist fällt nicht vom Himmel. Kreativität in Menschen und Organisation aus neurobiologischer und systemischer Sicht. OSC–Organisationsberatung Supervision Coaching, Sonderheft 3.
Bücher von Dr. Bernd Schmid:
Mohr, Günther (2006). Systemische Organisationsanalyse. Dynamiken und Grundlagen der Organisationsentwicklung. Band IV der Handbuchreihe.
In der Praxisreihe der Edition Humanistische Psychologie sind erschienen: Schmid, Bernd u. Peter Fauser (2004). Teamentwicklung aus systemischer Perspektive. Edition Humanistische Psychologie, Bergisch-Gladbach. Carl-Auer Verlag:
Schmid, Bernd u. Christiane Gérard (2008). Intuition und Professionalität. Systemische Transaktionsanalyse in Beratung und Therapie. Carl-Auer, Heidelberg.
Schmid, Bernd, Thorsten Veith u. Ingeborg Weidner (2010). Einführung in die Kollegiale Beratung. Carl-Auer, Heidelberg.


Schmidt-Lellek, Dr. Christoph J.

Schmidt-Lellek, Christoph J. (2000). Dialog mit dem Fremden. Das Dialog-Modell als Grundlage interkultureller Beratung. In: B. Heimannsberg & C.J. Schmidt-Lellek (Hrsg.), Interkulturelle Beratung und Mediation. Konzepte, Erfahrungen, Perspektiven (S. 25-42). Köln: Edition Humanistische Psychologie. 

Schmidt-Lellek, Christoph J. (2001). Was heißt „Dialogische Beziehung“ in berufsbezogener Beratung (Supervision und Coaching)? Das Modell des Sokratischen Dialogs. Organisationsberatung, Supervision, Coaching 8 (3), 199-212. 
Schmidt-Lellek, Christoph J. (2003). Coaching und Psychotherapie – Differenz und Konvergenz. Zu einer Beratung zwischen arbeits- und persönlichkeitsbezogenen Fragestellungen. Organisationsberatung, Supervision, Coaching 10 (3), 227-234. 
Schmidt-Lellek, Christoph J. (2003). Was tun Lektoren? Aspekte zur Beratung eines „Dienstes im Hintergrund“. Organisationsberatung, Supervision, Coaching 10 (1), 60-69.
Schmidt-Lellek, Christoph J. (2004). Charisma, Macht und Narzissmus. Zur Diagnostik einer ambivalenten Führungseigenschaft. Organisationsberatung, Supervision, Coaching 11 (1), 27-40
Schmidt-Lellek, Christoph J. (2004). Kitsch in Beratung und Psychotherapie als Ausdruck eines verkürzten Menschenbildes. Organisationsberatung, Supervision, Coaching 11 (4), 379-394. 
Schmidt-Lellek, Christoph J. (2004). Philosophie als Einübung des Perspektivenwechsels, am Beispiel von Platon und Nietzsche. Organisationsberatung, Supervision, Coaching 11 (2), 109-126. 
Schmidt-Lellek, Christoph J. (2006) Ressourcen der helfenden Beziehung Modelle dialogischer Praxis und ihre Deformationen, 394 S.; ISBN 3-89797-040-6 
Schmidt-Lellek, Christoph J. (2006). Anmerkungen zur Professionalisierung des Coaching auf dem Hintergrund des soziologischen Professionsbegriffs. Organisationsberatung, Supervision, Coaching 13 (2), 183-192. 
Schmidt-Lellek, Christoph J. (2006). Ressourcen der helfenden Beziehung. Modelle dialogischer Praxis und ihre Deformationen. Bergisch Gladbach: Edition Humanistische Psychologie. 
Schmidt-Lellek, Christoph J. (2007). Zwischen Intimität und Institution: Psychotherapie, Coaching und Organisationsberatung. PiD – Psychotherapie im Dialog, Issue 03, Vol. 8, September 2007, S. 207–212. 
Schmidt-Lellek, Christoph & Buer, Ferdinand (Hrsg.). (2008). Life-Coaching: Über Sinn, Glück und Verantwortung in der Arbeit. Göttingen: Vandenhoeck-Ruprecht.
Schreyögg, Astrid & Schmidt-Lellek, Christoph (Hrsg.). (2007). Konzepte des Coaching – Handbuch für die professionelle Praxis. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.


Schreyögg, Dr. Astrid

Schreyögg, Astrid (1990). Die ethische Dimension in der Supervision. In: Pühl, H. (Hrsg.): Handbuch der Supervision. Berlin: Marhold. Schreyögg, Astrid (1990). Integrative Gestaltsupervision. Ein methodenplurales Modell. In: Pühl, H. (Hrsg.): Handbuch der Supervision. Berlin: Edition Marhold. 
Schreyögg, Astrid (1991). Die Organisationsanalytischen Brillen des Supervisors. Gestalt & Integration 1. S. 49-63. 

Schreyögg, Astrid (1991). Organisationsanalytisches Wissen in der Supervision sozialer Arbeitsfelder. Gruppendynamik 1, Jg. 10, S. 5-18. 
Schreyögg, Astrid (1991). Organisationsberatung von stationären Einrichtungen für Psychotherapie. Integrative Therapie 3. 17 Jg. S. 200-219. 
Schreyögg, Astrid (1991). Teamsupervision am Beispiel Weihersmühle. In: Buchholtz, F. (Hrsg.): Die Utopie des Ikaros. Stationäre Gestalttherapie mit Abhängigen. Dortmund: Bierhoff. 
Schreyögg, Astrid (1991). Was hat Integrative Gestaltsupervision mit Therapie zu tun? Supervision 19. S. 53-69. 
Schreyögg, Astrid (1992). Evaluationsstudien zur Supervision. In: Integrative Therapie 4. Jg 15, S. 387-401.
Schreyögg, Astrid (1992). Integrative Supervision. Ein theorie- und methodenplurales Handlungsmodell. In: Paris, W., Wallnöfer, G. (Hrsg.). Supervision. Meran: Alfred & Söhne.
Schreyögg, Astrid (1992). Organisationsberatung in stationären Einrichtungen mit pädagogischen oder psychotherapeutischen Zielen. In: Paris, W., Wallnöfer, G. (Hrsg.). Supervision. Meran: Alfred & Söhne.
Schreyögg, Astrid (1992). Was wird aus der Supervision? Wohin soll sich Supervision im deutschsprachigen Raum bewegen? - Supervision von Organisationen - Organisationsmodelle - Organisationsberatung - die Organisation der Supervision. In: Sozialmagazin 9, 17, Jg. 9. S. 20-22.
Schreyögg, Astrid (1993). Die ethischen Dimensionen von Supervision. In: Paris, W., Wallnöfer, G. (Hrsg.): Supervision. Meran. Alfred & Söhne.
Schreyögg, Astrid (1993). Selbsterfahrung in der Ausbildung von Supervisoren - und in Relation zur Therapie-Didaktik. Gruppendynamik 3. Jg. 24. Jg., S. 209-223.
Schreyögg, Astrid (1993). Supervision. Der lange Weg in die Wirtschaft. In: Wirtschaft und Weiterbildung 6, S. 60-62.
Schreyögg, Astrid (1994). Coaching und seine potentiellen Funktionen. In: Pühl, H. (Hrsg.): Handbuch der Supervision 2, Berlin: Edition Marhold.
Schreyögg, Astrid (1994). Supervision. Didaktik & Evaluation. Integrative Supervision in der Praxis. Paderborn. Junfermann.
Schreyögg, Astrid (1994). Wie viele Brillen verwenden Berater? Zur Bedeutung von Mehrperspektivität in Supervision und Organisationsberatung. OSC 1. Jg. 1, S. 5-28.
Schreyögg, Astrid (1994). Zur Differenzierung von Gruppen- und Teamsupervision. In: Hochgerner, M., Wildberger, E. (Hrsg.): Die Gruppe in der Psychotherapie. Beiträge aus der Sicht sieben psychotherapeutischer Methoden und spezifische Anwendungsweisen. Wien: Facultas.
Schreyögg, Astrid (1995). Coaching - eine Wunderdroge? Personalführung 1, Jg. 45. S. 6-7. 
Schreyögg, Astrid (1995). Coaching - wer braucht das? In: Wilker K.-F. (Hg.9: Supervision und Coaching. Aus der Praxis für die Praxis. Bonn: Deutscher Psychologenverlag.
Schreyögg, Astrid (1995). Die Managementrolle als zentrale diagnostische Kategorie von Coaching bzw. Managementberatung. OSC 2, Jg. 2, S. 271-278.
Schreyögg, Astrid (1995). Die Supervision stationärer Therapiesysteme als moderne Form der Organisationsberatung. In: Wilker, K.-F. (Hrsg.): Supervision und Coaching. Aus der Praxis für die Praxis. Bonn: Deutscher Psychologenverlag.
Schreyögg, Astrid (1995). Liebe am Arbeitsplatz. OSC 1. Jg. 2. S. 73-87.
Schreyögg, Astrid (1995). Macht und Ohnmacht in der Teamsupervision. In: Schmidt-Lellek, Christoph & Heimannsberg, B. (Hrsg.). Macht und Machtmissbrauch in der Psychotherapie. Köln: EHP.
Schreyögg, Astrid (1995). Organisationskulturen von Human Service Organizations. OSC 1. Jg. 2. S. 15-35. Schreyögg, Astrid (1995): Warum ist "Management" so "in"? OSC 3. Jg. 2. S. 203-212.
Schreyögg, Astrid, Belardi, N. (1995). Die wirtschaftliche und soziale Situation der neuen Bundesländer. OSC 4. Jg. 2. S. 305-318.
Schreyögg, Astrid (1996). Organisationskultur und Supervision. In: Pühl, H. (Hrsg.): Supervision in Institutionen. Eine Bestandsaufnahme. Frankfurt/M.: Fischer. Schreyögg, Astrid (1996). Supervision in der Ausbildung. OSC 3. Jg. 3, S.193-198.
Schreyögg, Astrid (1996). Zum Führungsstil in Schulen - Perspektiven aus der Führungsforschung. In: Buchen, H., Horster, L., Rolff, HG. (Hrsg.): Schulleitung und Schulentwicklung (Lose-Blatt-Sammlung). Berlin: Raabe Verlag f. Bildungsmanagement.
Schreyögg, Astrid (1996). Zur empirischen Evaluation von Supervision. In: Heiner, M. (Hg.): Qualitätsentwicklung durch Evaluation. Freiburg: Lambertus.
Schreyögg, Astrid (1996). Zur Führungsberatung von SozialmanagerInnen. OSC 2. Jg. 3, S. 107-112.
Schreyögg, Astrid (1996). Zur Unberatbarkeit charismatischer Sozialmanager. OSC 2. Jg. 3, S. 149-166.
Schreyögg, Astrid (1996.) Supervision und Konstruktivismus. In: Heiner, M. (Hrsg.). Zur empirischen Evaluation von Supervision. Freibrug: Lambertus. 
Schreyögg, Astrid (1997). Coaching - Fitting für Führungskräfte. In: Psychologie Report 22, 4. S. 316-320.
Schreyögg, Astrid (1997). Coaching, een inleiding voor praktijk en opleiding (2. Aufl., Erstausgabe 1996). Amsterdam: Addison, Wesley, Lomgman Nederland BV.
Schreyögg, Astrid (1998). Coaching - Fitting für Führungskräfte. In: Gross, W. (Hrsg.): Karriere 2000; Hoffnungen, Chancen, Perspektiven, Probleme, Risiken. Bonn: Deutscher Psychologenverlag.
Schreyögg, Astrid (1998). Coaching in Kliniken - eine professionelle Alternative zur Supervision. In: Eck, D. (Hrsg.): Supervision in der Psychiatrie. Bonn: Psychiatrieverlag.
Schreyögg, Astrid (1998): Coaching. In: Grubitzsch, S., Weber, K. (Hrsg.): Psychologische Grundbegriffe. Ein Handbuch. Reinbeck: rowohlts enzyklopädie.
Schreyögg, Astrid (1999). Coaching - Ergänzung oder Alternative zur Organisationsberatung. In: Pühl, H. (Hrsg.): Handbuch der Supervision 3. Opladen: Leske & Budrich.
Schreyögg, Astrid (1999). Coaching an der Nahtstelle zwischen Haupt- und Ehrenamt. OSC 3. Jg. 6. S. 243-257 Schreyögg, Astrid (1999). Coaching in den neuen Bundesländern. In: Kühl, W., Schindewolf, R. (Hrsg.): Supervision und das Ende der Wende. Opladen: Leske & Budrich.
Schreyögg, Astrid (1999). Gestaltarbeit im Coaching. In: Zschüttig, Ch., Belger-Koller, K. (Hrsg.) Gesellschaft im Umbruch. Perspektiven der Gestalt. Die 4. Berliner Gestalttage, Berlin: Milow.
Schreyögg, Astrid (1999). Konfliktcoaching. In: Rauen, Chr. (Hrsg.): Handbuch Coaching. Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie.
Schreyögg, Astrid (1999). Supervision und Coaching für New Public Management. OSC 4. Jg. 6. S. 299-305.
Schreyögg, Astrid (Hrsg.). (2000). Supervision und Coaching für die Schulentwicklung. Bonn: Deutscher Psychologenverlag.
Schreyögg, Astrid (2000). Coaching als innovative Maßnahme der Personalentwicklung. OSC 1. Jg. 7. S. 3-9.
Schreyögg, Astrid (2000). Coaching für den Schulalltag. In: Buchen, H., Horster, L., Rolff, H.-G. (Hrsg.): Schulleitung und Schulentwicklung. Erfahrungen, Konzepte, Strategien. Berlin: Raabe-Verlag.
Schreyögg, Astrid (2000). Coaching für die Schulentwicklung. OSC 3. Jg. 7. S. 213-225.
Schreyögg, Astrid (2000). Supervision: ein kritischer Blick aus Sicht des Coaches. In: Kessel, L.v., Fellermann, J. (Hrsg./Eds.): Supervision und Coaching in europäischer Perspektive. Beiträge der ANSE-Konferenz 2000. Supervision an Coaching in an European Perspective. Proceedings of the ANSE-Conference 2000.
Schreyögg, Astrid (2001). Coaching von Managern in Ostdeutschland. OSC 1 Jg. 8. S. 25-39.
Schreyögg, Astrid (2001). Konfliktcoaching mit neu ernannten Führungskräften. OSC 4, Jg. 8. S. 315-333.
Schreyögg, Astrid (2001). Was ist beim Frauencoaching zu bedenken? OSC 2.Jg. 8. S. 135-143. 
Schreyögg, Astrid (2002). Coaching im Jahr 2020. In: Strauß, A., Awecker, P. (Hrsg.): Coaching. Österreichische Vereinigung für Supervision. Innsbruck, Wien, München, Bozen: Studienverlag.
Schreyögg, Astrid (2002). Konfliktcoaching. Anleitung für den Coach. Frankfurt/M., New York: Campus. 
Schreyögg, Astrid & Rauen, Christopher (2002). Missbrauch: Nun auch im Coaching? Organisationsberatung, Supervision, Coaching, Jg. 9, 3/02, S. 287–294.
Schreyögg, Astrid (2003). "Teamsupervision" – ein Mythos? Ein kritischer Essay. OSC 2. Jg. 10. S. 177-187
Schreyögg, Astrid (2003). Coaching. Eine Einführung für Praxis und Ausbildung (6., überarbeitete und erweiterte Ausgabe, Erstausgabe 1995). Frankfurt/M., New York: Campus.
Schreyögg, Astrid (2003). Die Differenzen zwischen Supervision und Coaching. OSC 3. Jg. 10. S. 217-227 
Schreyögg, Astrid & Lehmeier, H. (Hrsg.). (2003): Personalentwicklung in der Schule. Bonn: Deutscher Psychologenverlag.
Schreyögg, Astrid (2004). Coaching. In: Nestman, F., Engel, F., Sickendieck, U. (Hrsg.). Handbuch der Beratung, Bd 2. Tübungen: DGVT-Verlag.
Schreyögg, Astrid (2004). Die Bedeutung von Familienkonstellationen im Coaching. OSC 1 Jg. 11. S. 53-65.
Schreyögg, Astrid (2004). Die Zukunft von Coaching. In: Hauke, G., Sulz, S.K.D. (Hrsg.). Management vor der Zerreißprobe? Oder: Zukunft durch Coaching. München: CIP-Medien.
Schreyögg, Astrid (2004). Konfliktcoaching bei Fusionen. OSC 4. Jg10. S. 319-331. Schreyögg, Astrid (2004). Supervision und Coaching im Feld der klinischen Neuropsychologie. OSC 3 Jg. 10, S. 299-305.
Schreyögg, Astrid (2004). Supervision. Ein Integratives Modell. Lehrbuch zu Theorie und Praxis (4., überarbeitete und erweiterte Auflage, Erstausgabe 1991). Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften.
Schreyögg, Astrid (2004). Was hat Work-Life-Balance mit dem Protestantismus zu tun? OSC 4 Jg 11, S. 351-365.

Schreyögg, Astrid (2005). A coaching es potencialis funkcioi. In: (siehe oben) (Übersetzung in ungarischer Sprache über "Die Funktionen von Coaching".).
Schreyögg, Astrid (2005). Coaching – Fitting für Führungskräfte. In: Gross, W. (Hrsg.). Karrieren 2010. Bonn: Deutscher Psychologenverlag.
Schreyögg, Astrid (2005). Coaching für die Schulentwicklung. In: Honal, W. (Hrsg.). Handwörterbuch der Schulleitung. 54. Lieferung. 2005: OLZOGEN Verlag. Schreyögg, Astrid (2005). Coaching und Work-Life-Balance. OSC 4, Jg 12. S. 309-321.
Schreyögg, Astrid (2005). Coaching von Doppelspitzen. Anleitung für den Coach. Frankfurt/M., New York: Campus. 
Schreyögg, Astrid (2005). Coaching von Doppelspitzen. Wann sind Formen von Mediation zu integrieren? OSC 3/05 (12), S. 217-231. 
 Schreyögg, Astrid (2005). Coaching. In: Mohe, M. (Hrsg.). Innovative Beratungskonzepte. Leonberg: Rosenberger Verlag. 
Schreyögg, Astrid (2006). Die Zukunft des Coachings. In: Lippmann, E. (Hrsg.). Coaching. Angewandte Psychologie für die Beratungspraxis. Heidelberg: Springer. 
Schreyögg, Astrid & Schmidt-Lellek, Christoph (Hrsg.). (2007). Konzepte des Coaching – Handbuch für die professionelle Praxis. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. 
Schreyögg, Astrid & Schmidt-Lellek, Christoph J. (2008): Praxeologie des Coaching. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. 
Schreyögg, Astrid (2008): Coaching für die neu ernannte Führungskraft. VS Verlag. Aus der Reihe: Coaching und Supervision.
Schreyögg, Astrid (2009).Management-Coaching im Kontext organisatorischer Veränderungen. In: Pühl, H. (2009)(Hg.): Handbuch Supervision und Òrganisationsentwicklung (3. Aufl.). Wiesbaden: VS-Verlag (S. 269-283).
Schreyögg, Astrid (2009). Management-Coaching. In: Klaffke, M. (Hg.): Strategisches Management von Personalrisiken. Konzepte, Instrumente, Best Practices. Wiesbaden: Gabler, S. 195-219.
Schreyögg, Astrid (2009). Die Wissensstruktur von Coaching. In: Birgmeier, B. (Hg.): Coachingwissen. Denn Sie wissen nicht, was sie tun? Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften, S. 47-61.
Schreyögg, Astrid (2009). Coaching für das Management virtueller Teams, In Schreyögg, A. & Schmidt-Lellek, C. (Hg.)(2010): Die Organisation in Supervision und Coaching. Sonderheft 3/2009 von OSC, S. 145-159.
Schreyögg, Astrid (2009). Abusive Supervision in Work Organizations - als Ursache für Workstress und Burnout. OSC 4/09, S. 375-361.
Schreyögg, Astrid (2010). Life-Coaching von Frauen um die 30. OSC 1/10, S. 15-25.
Schreyögg, Astrid (2011). Möglichkeiten der Evaluation von Coaching. OSC 1/11, S. 89-97.
Schreyögg, Astrid (2011).Ist Coaching reine Prozessberatung oder sind auch andere Beratungsmodelle relevant? OSC 2/10, S. 119-133.
Schreyögg, Astrid (2011).Berufsethik im Protestantismus als Hintergrund für Coaching-Anlässe.  In: Schmidt-Lellek, C., Schreyögg, A. (Hg.): Philosophie, Ethik und Ideologie. Wiesbaden 2011: VS Verlag, S. 209-227.
Schreyögg, Astrid (2011).Liebe am Arbeitsplatz und Liebesmissbrauch. In: Schmidt-Lellek, C., Schreyögg, A. (Hg.): Philosophie, Ethik und Ideologie. Wiesbaden 2011: VS Verlag, S. 189-209.
Schreyögg, Astrid (2011).Überlegungen zur Ethik von Coaching. In: Schmidt-Lellek, C., Schreyögg, A. (Hg.): Philosophie, Ethik und Ideologie. Wiesbaden 2011: VS Verlag, S. 121-137.
Schreyögg, Astrid (2011).Dual Career Couples - eine wichtige Konstellation im Life-Coaching. In: Schmidt-Lellek, C., Buer, F. (Hg.): Life-Coaching in der Praxis. Wie Coaches umfassend beraten. Göttingen 2011: Vandenhoeck & Ruüprecht. S. 229-251.
Schreyögg, Astrid (2011). Die Arbeit mit Familienkonstellationen im Life-Coaching. In: Schmidt-Lellek, C., Buer, F. (Hg.): Life-Coaching in der Praxis. Wie Coaches umfassend beraten. Göttingen 2011: Vandenhoeck & Ruüprecht. S. 215-229.
Schreyögg, Astrid (2011).Was begünstigt die berufliche Ungleichheit von Frauen und Männern in Deutschland? Organisationsberatung, Supervision, Coaching. 18 (4/2011), S. 471-479.
Schreyögg, Astrid (2011). Konfliktcoaching. Anleitung für den Coach (2. Aufl., Erstausgabe 2002) Frankfurt/M., New York: Campus.
Schreyögg, Astrid (2012). Coaching – eine Einführung für Praxis und Ausbildung (7. überarbeitete und erweiterte Auflage, Erstausgabe 1995). Frankfurt/M., New York:Campus.
Schreyögg, Astrid (2013). Familie trotz Doppelkarriere: Vom Dual Career zum Dual Care Couple (Auflage, 2013). Springer VS.


Seewald, Dr. Cornelia

Seewald, Cornelia (1987). Der personzentrierte Ansatz in der Managemententwicklung. GwG-Zeitschrift 102, 24 - 34. 

Seewald, Cornelia (1999). Organisationsentwicklung. In Handwörterbuch Psychologie. 6.Aufl., München: Psychologie Verlagsunion. 
Seewald, Cornelia (2003). Outsourcing – leicht gemacht?!. Zeitschrift für Organisationsentwicklung und Change Management. 4, 42 - 49. 
Seewald, Cornelia (2006). Sozial nachhaltiges Changemanagement. München: Reinhardt


Stenzel, Stefan

Stenzel, Stefan (2005). Coaching: die Personalabteilung als Wegbereiter. In Uwe Böning & Brigitte Fritschle (Hrsg.), Coaching fürs Business. Was Coaches, Personaler und Manager über Coaching wissen müssen (S. 195-197). Bonn: managerSeminare Verlags GmbH.

Stenzel, Stefan (2008). Coaching und Supervision. In Reiner Bröckermann & Michael Müller-Vorbrüggen (Hrsg.), Handbuch der Personalentwicklung (S. 367-389). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

Stenzel, Stefan (2010). Make or buy? That´s the question! Vorüberlegungen zum Angebot von internem und externem Coaching in einem Großunternehmen. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 2, Jg. 17, S. 151-166.


Strackbein, Dirk

Strackbein, Dirk & Strackbein, Rita (2002). Ergebnisorientierte Delegation. Wiesbaden: Gabler 

Strackbein, Dirk & Strackbein, Rita (2005). Führen mit Power. Wiesbaden: Gabler 
Strackbein, Dirk & Haas, Gabriele & Strackbein, Rita (2009). Zufriedenheit ist machbar. Mannheim: Cornelsen 
Strackbein, Dirk & Haas, Gabriele & Strackbein, Rita (2010). Veränderungen aktiv gestalten. Mannheim: Cornelsen


Tiedtke, Karl

Tiedtke, Karl (2017). Coaching im BGM – Ist das möglich? ASU Zeitschrift für medizinische Prävention, Ausg. 05.2017, Jg. 52, S. 339-342.


Tusch, Prof. Dr. Manuel

Tusch, Manuel (2012). Vision „Pensionierung“. In C. Rauen (Hrsg.), Coaching-Tools III (S. 70-74). Bonn: managerSeminare Verlag.

Tusch Manuel & Volker Kitz (2009). Das Frustjobkillerhörbuch. Frankfurt a. M.: Campus.Tusch Manuel & Volker Kitz (2010). Das Frustjobkillerbuch – Warum es egal ist, für wen Sie arbeiten. München: Heyne.Tusch Manuel & Volker Kitz (2011). Ich will so werden, wie ich bin – Für SelberLeber (Hörbuch). Frankfurt a. M.: Campus.Tusch Manuel & Volker Kitz (2011). Psycho? Logisch! Nützliche Erkenntnisse der Alltagspsychologie. München: Heyne.Tusch Manuel & Volker Kitz (2011). Ich will so werden, wie ich bin – Für SelberLeber. Frankfurt a. M.: Campus.Tusch Manuel & Volker Kitz (2013). Psycho? Logisch! Nützliche Erkenntnisse der Alltagspsychologie (Hörbuch). München: Heyne.Tusch Manuel & Volker Kitz (2013). Warum uns das Denken nicht in den Kopf will. Noch mehr nützliche Erkenntnisse der Alltagspsychologie. München: Heyne.


Webers, Thomas

Webers, Thomas (2001). Systemisches Coaching. Interview mit Gisela Osterhold. Wirtschaftspsychologie, 1, Jg. 8, S. 30-31.

Webers, Thomas (2001). Coach the Coach. Interview mit Dr. Astrid Schreyögg. Wirtschaftspsychologie, 1, Jg. 8, S. 34-37.

Webers, Thomas (2001). Coaching als Führungskräfte-Entwicklung. Interview mit Claudia Münch-Gliewe. Wirtschaftspsychologie, 1, Jg. 8, S. 38-40.

Schmitz-Buhl, Mario, Faulhammer, Michaela, Rauen, Christopher, Tomaschek, Michael, Webers, Thomas & Weise, Antonia (Hrsg.). (2003). Coaching: Zukunft der Branche – Branche der Zukunft. Kongressband zum CoachingKongress03. Heidelberg: Hüthig.

Webers, Thomas (2005). Professionalisierung von Coaching. Interview mit Alix Louisa von Uhde. Wirtschaftspsychologie aktuell, 1, Jg. 12, S. 38-39.

Webers, Thomas (2005). Coaching bei Metro Cash & Carry Deutschland. Interview mit Christa Stienen. Wirtschaftspsychologie aktuell, 1, Jg. 12, S. 48-49.

Gerhardt, Claudia & Webers, Thomas (2005). Von Qualitätsstandards, Zertifizierungen, Verbänden – und der Praxis. Wirtschaftspsychologie aktuell, 1, Jg. 12, S. 55-57.

Webers, Thomas (2008). „... aus dem Job raus, ist genauso hart, wie rein zu kommen“. Interview mit Dr. Wolfgang Looss. Coaching-Magazin, 1, Jg. 1, S. 6-12.

Webers, Thomas (2008). Das Coaching-Hotel – ein neues Konzept auf dem Markt. Coaching-Magazin, 1, Jg. 1, S. 23-16.

Webers, Thomas (2008). Coaching und das Management 2. Ordnung. Coaching-Magazin, 2, Jg. 1, S. 4.

Webers, Thomas (2008). Coaching auf den Petersberger Trainer-Tagen. Coaching-Magazin, 2, Jg. 1, S. 5-6.

Webers, Thomas (2008). „Man darf als Coach nicht nur in Tools und Methoden denken!“ Interview mit Klaus Eidenschink. Coaching-Magazin, 2, Jg. 1, S. 8-14.

Webers, Thomas (2008). „Coaching darf sich nicht degradieren lassen.“ Interview mit Prof. Dr. Gerhard Fatzer. Coaching-Magazin, 3, Jg. 1, S. 12-17.

Webers, Thomas (2008). Coaching und Mediation – Professioneller Umgang mit Konflikten. In Richard Merk (Hrsg.), Coachingprozesse – Theorie und Praxis. Beiträge zur Fachtagung am 12. 03. 08 an der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) (S. 23-32). Bielefeld: FHM-Verlag.

Webers, Thomas (2009). Coaching-Kongress 2008: Welche Rolle spielt der Coach? Coaching-Magazin, 1, Jg. 2, S. 6-7.

Webers, Thomas (2009). Qualitätsstandards für Coaching-Weiterbildungen. Coaching-Magazin, 1, Jg. 2, S. 8.

Webers, Thomas (2009). „Die Menschen sind unterschiedlich“. Interview mit Gabriele Müller. Coaching-Magazin, 1, Jg. 2, S. 12-16.

Webers, Thomas (2009). emotion.coaching. Coaching-Magazin, 2, Jg. 2, S. 6-7.

Webers, Thomas (2009). Coaching Convention 2009. Coaching-Magazin, 2, Jg. 2, S. 7-8.

Webers, Thomas (2009). „Wird mein Arbeitsleben zu einem wirklich gelungenen Leben?“ Interview mit Dr. Christine Kaul. Coaching-Magazin, 2, Jg. 2, S. 10-15.

Webers, Thomas (2009). Business Coach (IHK). Coaching-Magazin, 3, Jg. 2, S. 6-7.

Webers, Thomas (2009). „Coaching ist wichtiger als Consulting“ Interview mit Sir John Whitmore. Coaching-Magazin, 3, Jg. 2, S. 12-17.

Webers, Thomas (2009). Online-Coaching-Diskussionsforen. Coaching-Magazin, 4, Jg. 2, S. 6-7.

Webers, Thomas (2009). „Coaching ist eine Antwort auf die Orientierungslosigkeit.“ Interview mit Michael Tomaschek. Coaching-Magazin, 4, Jg. 2, S. 12-17.

Webers, Thomas (2010). „Man muss die Angewohnheiten und Programme wegschlagen …“ Interview mit Horst Rückle. Coaching-Magazin, 1, Jg. 3, S. 12-17.

Webers, Thomas (2010). Gründungs-Coaching. Coaching-Magazin, 2, Jg. 3, S. 8-9.

Webers, Thomas (2010). „Mit Coaching Veränderungsmanagement nachhaltig machen“. Interview mit Maren Fischer-Epe. Coaching-Magazin, 2, Jg. 3, S. 12-17.

Berninger-Schäfer, Elke & Webers, Thomas (2010). Hochschulreife von Coaching-Lehrgängen. Coaching-Magazin, 2, Jg. 3, S. 34-39.

Webers, Thomas (2010). „Coaching ist Prozess- nicht Expertenberatung“. Interview mit Dr. Werner Vogelauer. Coaching-Magazin, 3, Jg. 3, S. 12-17.

Webers, Thomas (2010). Unethisches Verhalten in Organisationen – und was man tun kann. Coaching-Magazin, 3, Jg. 3, S. 55-59.

Webers, Thomas (2010). „Coaching ist keine Profession, sondern eine Herangehensweise“. Interview mit Ulrich Dehner. Coaching-Magazin, 4, Jg. 3, S. 12-17.

Webers, Thomas (2011). „Vielleicht wird der Beruf des Coachs irgendwann überflüssig“. Interview mit Peter Szabó. Coaching-Magazin, 1, Jg. 4, S. 12-17.

Webers, Thomas (2011). „Menschen verändern zu wollen, ist ein Anspruch, an dem man nur scheitern kann“. Interview mit Dr. Walter Schwertl. Coaching-Magazin, 2, Jg. 4, S. 12-21.

Berninger-Schäfer, Elke, Elsässer, Konrad, Künzli, Hansjörg, Looss, Wolfgang & Webers, Thomas (2011). Das Thema Verantwortung kommt so auf dem Silbertablett daher ... Ein Round-Table-Gespräch über Coaching und Ethik. Coaching-Magazin, 2, Jg. 4, S. 54-59.

Webers, Thomas (2011). 2. LOCCS-Symposion. Coaching-Magazin, 3, Jg. 4, S. 6.

Webers, Thomas (2011). Social Media und Coaching. Coaching-Magazin, 3, Jg. 4, S. 7.

Webers, Thomas (2011). „Gestalten Sie – sonst werden Sie gestaltet!“ Interview mit Sonja Radatz. Coaching-Magazin, 3, Jg. 4, S. 12-19.

Webers, Thomas (2011). „Wer nur Schemata runter schrubbt, kommt nicht in Kontakt mit einzigartigen Menschen“. Interview mit Dr. Gunther Schmidt. Coaching-Magazin, 4, Jg. 4, S. 10-17.

Amann, Barbara, Schäfer, Helmut, Stopper, Heidi & Webers, Thomas (2011). Auf der Suche nach der Gesamtverantwortung. Ein Round-Table-Gespräch über Coaching und Ethik. Coaching-Magazin, 4, Jg. 4, S. 53-57.

Webers, Thomas (2012). Der Schweizerische Coaching-Markt aus der Sicht von Coaches. Coaching-Magazin, 1, Jg. 5, S. 6-7.

Webers, Thomas (2012). „Wenn es um die Top-Ebene geht, dann reicht psychologisches und betriebswirtschaftliches Wissen nicht aus“. Interview mit Eberhard Hauser. Coaching-Magazin, 1, Jg. 5, S. 10-16.

Webers, Thomas (2012). „Coaching sollte Menschen Klarheit in ihrer Rolle verschaffen, das ist die wichtigste Aufgabe“. Interview mit Verena Nussbaumer. Coaching-Magazin, 2, Jg. 5, S. 12-16.

Webers, Thomas (2012). Coaching meets Research 2012. Coaching-Magazin, 3, Jg. 5, S. 7-8.

Webers, Thomas (2012). Coaching in „reinen Dienstleistungsunternehmen“. Coaching-Magazin, 3, Jg. 5, S. 8-9.

Webers, Thomas (2012). „Unterstützung geben, aber nicht einengen – die persönliche Entwicklung vorantreiben“. Prof. Dr. Eckard König im Interview. Coaching-Magazin, 3, Jg. 5, S. 12-17.

Webers, Thomas (2012). The Hitchhiker’s Guide To Coaching (for Young Professionals). In Meinald T. Thielsch & Torsten Brandenburg (Hrsg.), Praxis der Wirtschaftspsychologie II. Themen und Fallbeispiele für Studium und Anwendung (S. 131-148). Münster: MV.

Webers, Thomas (2012). Coaching-Forschung. Coaching-Newsletter, 7-8, Jg. 12, S. 1-3.

Webers, Thomas (2012). Coach-Zertifizierung nach ISO 17024 in Österreich. Coaching-Magazin, 4, Jg. 5, S. 6.

Webers, Thomas (2012). „Coaching ist für mich ein helfender Beruf“. Interview mit Hüseyin Özdemir. Coaching-Magazin, 4, Jg. 5, S. 12-19.

Webers, Thomas (2012). Warum ein Beschwerdemanagement im Coaching wichtig ist. DBVC ernennt Ombudspersonen. Coaching-Magazin, 4, Jg. 5, S. 34-37.

Webers, Thomas (2013). „Ich begreife mich als Katalysator und Anwalt für stimmige Entwicklung“. Interview mit Hans-Georg Huber. Coaching-Magazin, 2, Jg. 6, S. 12-18.

Webers, Thomas (2013). Impression Management von Coaches. Adhibeo. Der Wissenschaftsblog der Hochschule Fresenius. Verfügbar unter: www.adhibeo.de/2013/07/08/impression-management-von-coaches[08.07.2016].

Webers, Thomas (2013). Etablierung von Coaching in Organisationen. In Robert Wegener, Michael Loebbert & Agnes Fritze (Hrsg.), Coaching-Praxisfelder. Forschung und Praxis im Dialog (S. 368-375). Wiesbaden: Springer VS.

Webers, Thomas (2013). Coaching-Kompetenzen: Behauptungen und Kritik. Organisationsberatung – Supervision – Coaching, 4, Jg. 20, S. 479-487.

Webers, Thomas (2014). Hinführung zum Thema Coachingkompetenzen. In Alica Ryba, Daniel Pauw, David Ginati & Stefan Rietmann (Hrsg.), Professionell coachen: Das Methodenbuch: Erfahrungswissen und Interventionstechniken von 50 Coachingexperten (S. 33-42). Weinheim: Beltz.

Webers, Thomas (2014). Führung in Zeiten von Social Media: Neue Herausforderungen an Coaching. Organisationsberatung – Supervision – Coaching, 2, Jg. 21, S. 243-255.

Monschau, Jantje-Mareen & Webers, Thomas (2014). Das Image der Coaching-Branche – Selbst- und Fremdbild. Coaching-Magazin, 4, Jg. 7, S. 47-51.

Webers, Thomas (2015). Systemisches Coaching. Psychologische Grundlagen. Wiesbaden: Springer Fachmedien.

Lorenz, Sebastian & Webers, Thomas (2015). Das Coach-Profil in der Online-Datenbank. Was überzeugt betriebliche Einkäufer bei der Coach-Suche? Coaching-Magazin, 3, Jg. 8, S. 48-53.)

Sedlaczek, Laura & Webers, Thomas (2015). Ist eine Coaching-Kompetenz nützlich für Führungskräfte? Organisationsberatung – Supervision – Coaching, 4, Jg. 22, S. 437-446.

Webers, Thomas (2016). Kompetenzen zur Steuerung des Coaching-Prozesses. In Claas Triebel, Jutta Heller, Bernhard Hauser & Axel Koch (Hrsg.), Qualität im Coaching. Denkanstöße und neue Ansätze: Wie Coaching mehr Wirkung und Klientenzufriedenheit bringt (S. 72-79). Berlin: Springer.

Werner, Frederik & Webers, Thomas (2016). Erkennen Coaches einen Psychotherapiebedarf ihrer Klienten? Eine Pilotstudie weckt Zweifel. Coaching-Magazin, 1, Jg. 9, S. 50-54.

Webers, Thomas (2016). Etablierung von Coaching in Organisationen. In Robert Wegener, Michael Loebbert & Agnes Fritze (Hrsg.), Zur Differenzierung von Handlungsfeldern im Coaching – Die Etablierung neuer Praxisfelder (S. 395-402). Wiesbaden: Springer VS.

Webers, Thomas (2016). „In manchen Coachings geht es zu wie beim TÜV“. Interview mit Walter Schwertl. managerSeminare, 6 (Supplement), Jg. 27, S. 10-15.


West-Leuer, Dr. Beate

West-Leuer, B. &  Kreienbaum, M. A. (1995): Was tragen Supervision und Evaluation zu einer guten/besseren Schule bei? In: Landesfrauenausschuß der GEW Baden – Württemberg (Hrsg.): Durchbruch zu einer feministischen Bildung. 9. Bundeskongreß Frauen und Schule. Bielefeld: Kleine Verlag.
West-Leuer, B. (1995): Supervision - Grundlage und Förderung professionellen Standards für eine gute Schule. Pädagogik und Schulalltag 4/95, Jg.50.
West-Leuer, B. und Hort, W. (1996): Raucherentwöhnungskurs für Jugendliche – Erfahrungen in Düsseldorfer Hauptschulen. Prävention. Zeitschrift für Gesundheitsförderung. 4/96, Jg. 19.
West-Leuer, B.(1996): Vom Stärke-Symbol zur Ich-Stärke. Die Deutsche Schule 3/96, Jg. 88.
West-Leuer, B. & Kreienbaum, M. A. (1996): Supervision: Verstärken Lehrerinnen in koedukativen Klassen das Machtverhalten von Jungen ? In A. Kaiser (Hrsg.): Frauen Stärken ändern Schule. 10. Bundeskongreß Frauen und Schule. Bielefeld: Kleine Verlag.
West-Leuer, B. (1998): Bildungspolitik – die Wirtschaft mit der Wissenschaft. Agora  2/98, Jg. 5.
West-Leuer, B. & Brocher, T.  (1999): „Sind wir auf dem Weg zu einer seelenlosen Gesellschaft?“  Agora 1/99, Jg. 6.
West-Leuer, B. (2000): Kontrollsupervision im Einzelsetting als kollegiales Beratungsverfahren. Supervision. Mensch, Organisation, Arbeit. Heft 3/2000.
West-Leuer, B. & Sies, C. (2001): Konstruktivistische Ansätze in der psychoanalytischen Supervision. In: Oberhoff, B. &  Beumer, U,.  (Hrsg.): Theorie und Praxis psychoanalytischer Supervision. Schriftenreihe der DGSv Münster: Votum.
West-Leuer, B.& Sies, C. (2002): Psychoanalyse und Film. Funny Bones. Ein Film von Peter Chelsom England/USA 1994. Freie Assoziation. Psychoanalyse, Kultur, Organisation, Supervision. Heft 3, Jg. 5.
West-Leuer, Beate (2003): Von Ist-Zustand zu Ist-Zustand. Coaching als spiraler Prozess. In: West-Leuer, B., Sies, C.: Coaching – Ein Kursbuch für die Psychodynamische Beratung. Stuttgart: Pfeiffer bei Klett-Cotta, S. 95-124.
West-Leuer, Beate (2003): „Tief statt breit“: Coaching anders als die anderen. In: West-Leuer, B., Sies, C.: Coaching- Ein Kursbuch für die Psychodynamische Beratung. Stuttgart: Pfeiffer bei Klett-Cotta, S. 148-170.
West-Leuer, Beate & Sies, Claudia (2003). Coaching – Ein Kursbuch für die Psychodynamische Beratung. Stuttgart: Pfeiffer bei Klett-Cotta.
West-Leuer, Beate & Ott, Jürgen (2003): Präsenz, Respekt, emotionale Akzeptanz und Authentizität: Interaktionelle Prinzipien nicht nur für das Coaching im Krisenfall. In: West-Leuer, B. & Sies, C.: Coaching- Ein Kursbuch für die Psychodynamische Beratung. Stuttgart: Pfeiffer bei Klett-Cotta, S. 125-147.
West-Leuer, Beate (2004): Ödipus im Lehrerzimmer: Die Inszenierung von Weiblich-Männlich in der Beratung. In: Heinzel F. & Geiling, U., (Hrsg.): Demokratische Perspektiven in der Pädagogik. Annedore Prengel zum 60. Geburtstag. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
West-Leuer, Beate, Hirsch, Matthias, Ott, Jürgen, Löwer-Hirsch, Marga, Franz, Matthias, Ballo, H., Heckrath, C., Schneider, C., Schmitz, N.,  (2005): Tinnitus als soziale Infektion? Tinnitus als Indikator eines dekompensierten Gruppenprozesses innerhalb einer Organisation. Psychotherapeut Bd. 50, Heft 5.
West-Leuer, B. (2006): L.A. Crash. Ein Film von Paul Haggis (USA 2004). Agora. Heft 16, Jhg.13.
West-Leuer, Beate (2007): Psychodynamische Fallaufstellung. In: Christopher Rauen, (Hrsg.): Coaching Tools II. Bonn: managerSeminare Verlags GmbH.
West-Leuer, Beate (2007): Wir sehen immer nur die Spitze des Eisbergs… In: Lang, F.,Sidler, A.,  (Hrsg.), Psychodynamische Organisationsanalyse und Beratung. Gießen: Psychosozial – Verlag.
West-Leuer, Beate (2007): Coaching an Schulen. Gießen: Psychosozial-Verlag.West-Leuer, Beate (1993): Innerschulische Dialoge - Ein gestaltpädagogisches Unterrichtsprojekt und ein Beitrag zur Geschlechtererziehung. In: Kreienbaum M. A., et.al. (Hrsg.): Was ist eine gute Schule. Weinheim: Deutscher Studien Verlag.
West-Leuer, B. (2007): Was macht Supervision an Schulen schwierig? Supervision. Mensch, Arbeit, Organisation. Heft 1/2007.
West-Leuer, B. & Franz, M. (Hrsg.) (2008): Bindung – Trauma – Prävention. Entwicklungschancen von Kindern und Jugendlichen als Folge ihrer Beziehungserfahrungen. Gießen: Psychosozial-Verlag.
West-Leuer, Beate (2008): Interaktive Beratung und Schulentwicklung. Eine Untersuchung zum Ist-Zustand. Saarbrücken: VDM- Verlag.
West-Leuer, Beate (2008): Business in Beziehung. Neurobiologisch-bindungsorientierte Positionen und interaktionell-psychoanalytische Interventionen zu Förderung sozialer Kompetenzen im Coaching. In: DBVC  Deutsche Bundesverband Coaching e. V. (Hrsg.):  Welche Rolle spielt der Coach? Osnabrück: mumbo jumbo media.
West-Leuer, B. (2009):  Colonial Aggression and Collective Aggressor Trauma. Int J Psychoanal 90.
West-Leuer, Beate, Heinz, Rudolf, Tress, Wolfang. (2009): Gerechtigkeit – Psychoanalytische Perspektiven eines strittigen Begriffs. Psychosozial. Jg. 32.,  Nr. 116,  Heft II.
West-Leuer, Beate (2009): Psychodynamisches Coaching – mehr Chancengerechtigkeit für Fach- und Führungskräfte? In: Heinz, R., Tress, W. , West-Leuer, B.: Gerechtigkeit – Psychoanalytische Perspektiven eines strittigen Begriffs. Psychosozial. Jg. 32.,  Nr. 116,  Heft II.
West-Leuer, B. (2010): Was ist einer? Was ist einer nicht? – Hysterie und Narzissmus auf der Bühne. Woody Allens Film „Im Banne des Jade Skorpions“ (2001) und Frank Raddatz´ Theaterstück „Hysteria oder Brechts LAB“ (2008) im Vergleich. In: Tiedemann, K. & Raddatz, F. (Hrsg.): Reality Strikes Back II – Tod der Repräsentation. Berlin: Theater der Zeit.
West-Leuer, B. (2010): Und fänden die Liebe nicht. In: Möller, H., Doering, S., (Hrsg.): Batman und andere himmlische Kreaturen. Berlin Heidelberg: Springer-Verlag. 
Löwer-Hirsch, M., West-Leuer, B. (2010): Stationäre Psychotherapie zwischen Wirtschaftlichkeit und therapeutischem Prozess. Ein Dialog. Agora. Düsseldorfer Beiträge zu Psychoanalyse und Gesellschaft. Heft19, 16. Jhg., 22 – 29.
West-Leuer, Beate (2011): Affekt-Coaching. Business-Coaching zur Verbesserung von Selbstmanagement und Selbststeuerung. In: Schnoor, H. (Hrsg.): Psychodynamische Beratung. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
West-Leuer, B. (2011): Von der Angst, Supervisorin zu sein. Psychoanalytisch-intersubjektive Supervision in der Suchttherapie. In: Träupmann, S. & Möller, E., (Hrsg.): Aspekte der psychodynamischen Supervision. Kassel: Kassel University Press GmbH.
West-Leuer, Beate (2012): „Mit Klienten in die Oper“ – Puccinis Turandot als Übergangsraum in der  Psychodynamischen Beratung. In: Weigand, W. (Hrsg): Philosophie und Handwerk der Supervision. Gießen: Psychosozial.
West-Leuer, Beate, Felbeck, F., Frontzeck, A., Nävy, K., Pelzer, H.-P., Sardiña, S., Winners, C. (2012): Coaching U25. Der Solinger Jedermann. In: Schnoor, H. (Hrsg.): Psychodynamische Beratung in pädagogischen Handlungsfeldern. Gießen: Psychosozial.
West-Leuer, Beate & Wolff, Ulrike (2012): Der ehrbare Coach. In: Deutscher Bundesverband Coaching e.V. (Hrsg.): Coaching als Profession. Leitlinien und Empfehlungen. Osnabrück: Steinbacher Druck GmbH.
West-Leuer, Beate & John, Eva-Maria (2013): Psychodynamic coaching in Multinational Companies – An Interdisciplinary Case Analysis. Procedia – Social and Behavioral Sciences 82. www.sciencedirect.com
West-Leuer, Beate & John Eva-Maria (2013): Coaching Multinational Companies – an Interdisciplinary Analysis of a Management Consultant´s Case Narrative. Procedia – Social and Behavioral Sciences 82. www.sciencedirect.com
West-Leuer, Beate (2015): Emotions in the Context of Coaching. In: Jitendra Mohan (Hrsg.) Excellence: A Multidimensional Appraisal. Chandigarh: Panjab University Press. S. 56 – 65.
West-Leuer, Beate (2015): Emotionen im Kontext von Coaching. In: Schreyögg, A, Schmidt-Lellek., C. (Hrsg.): Die Professionalisierung von Coaching. Ein Lesebuch für den Coach. Wiesbaden: Springer Fachmedien. S. 325 – 339.
West-Leuer, Beate & Lewkowicz, Eva-Maria (2015): Die Zukunft des Coachings. Coaching-Newsletter. Jhg. 15, Ausgabe 3, 1-4. 
West-Leuer, Beate & Lewkowicz, Eva-Maria (Hrsg.) (2016): Führung und Gefühl. Mit Emotionen zu Authentizität und Führungserfolg. Berlin: Springer. 
West-Leuer, Beate (2016): Eros – Love in the Office. In: Lewkowicz, E.-M., West-Leuer, Beate (Hrsg.): Führung und Gefühl. Mit Emotionen zu Authentizität und Führungserfolg. Berlin: Springer, S. 53 – 66.   
West-Leuer, Beate (2016): Scham – die Maske der Makellosigkeit. In: Lewkowicz, E.-M., West-Leuer, B. (Hrsg.): Führung und Gefühl. Mit Emotionen zu Authentizität und Führungserfolg. Berlin: Springer, S. 95 – 107.  
West-Leuer, Beate & Vasella, Daniel (2016): „Der Banker des Jahres kann sich Gefühle nicht erlauben!” – ein Filmbeispiel statt einer Einführung. In: Lewkowicz, E.-M., West-Leuer, B. (Hrsg.): Führung und Gefühl. Mit Emotionen zu Authentizität und Führungserfolg. 
Berlin: Springer, S. 3 – 14.   
West-Leuer, Beate & Lewkowicz, Eva-Maria (2016): Wirtschaftsführer in der Öffentlichkeit. In: Lewkowicz, E.-M., West-Leuer, Beate (Hrsg.): Führung und Gefühl. Mit Emotionen zu Authentizität und Führungserfolg. Berlin: Springer, S. 153 – 164. 
West-Leuer, Beate & Lewkowicz, Eva-Maria (2016): Management-Coaching im Zeichen des Wandels. Agora. Düsseldorfer Beiträge zu Psychoanalyse und Gesellschaft, Heft 22, Jhg. 20, 35 – 39. 
West-Leuer, B. (2016): Kollektivschuld gegen Fremde und Tätertraumata. Carlos Sauras El Dorado – Gier nach Gold (Spanien 1988) im Vergleich mit anderen (Film-)Erzählungen. Werkblatt. Psychoanalyse & Gesellschaft. Band 77, Heft 2, Jg. 33, 102 – 124.
West-Leuer, B. & Eliass, C. (2016): Sinne, die zur Seele führen. Der Mund im psychoanalytisch-theologischen Dialog. In: Hierdeis, H. (Hrsg.): Austauschprozesse: Psychoanalyse und andere Humanwissenschaften. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 312 – 328.
West-Leuer, B. & Lewkowicz, E.-M. (2017): „ Nüsse knacken, einen Apfel schälen, Mineralwasser eingießen“ – Management-Coaching in Zeiten des Wandels. Supervision. Mensch, Arbeit, Organisation. Heft 1, Jg.35, 32 - 38.
West-Leuer, B. (2017): Psychodynamisches Coaching hat lange Traditionen in Deutschland und ist mehr als eine individualpsychologische Interventionsmethode. Coaching Magazin. 1/2017, 43-45.
West-Leuer, B. (2017): Alles Coaching oder was?! Anmerkungen zum internen Coaching anlässlich des Buches von Anna Dollinger und Stephan Limpächer. OSC Organisationsberatung Supervision Coaching, Band 24, Heft 1, Jg. 24, 103-112. 
West-Leuer, B. (2017): Supervision in der Schule. In: Hamburger, A. & Mertens, W. (Hrsg.): Supervision – Konzepte und Anwendungen. Band 1: Supervision in der Praxis – ein Überblick. Stuttgart: W. Kohlhammer, S. 167-181.
West-Leuer, B. (2017):`Tis of Thee I Sing, America. American Hustle. In: Möller, H.& Giernalczyk, T. (Hrsg.): Organisationskulturen im Spielfilm. Von Banken, Klöstern und der Mafia: 29 Film- & Firmenanalysen.  Berlin: Springer, S. 109-122.
West-Leuer, B. & Löwer-Hirsch, M. (2017): Psychodynamisches Coaching für Führungskräfte. Einzel- und Gruppencoachings in Theorie und Praxis. Wiesbaden: Springer.
West-Leuer, B. (2017): Love in the Office – Sexualität am Arbeitsplatz zwischen Flirt und Belästigung. In: Franz, M. & Karger, A. (Hrsg.): Männliche Sexualität und Bindung. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 141-154. 

West-Leuer, B. (2017): Psychodynamisches Gesundheitscoaching als gesundheitsfördernde Maßnahme in Unternehmenskrisen. Wirtschaftspsychologie, Heft 4, Jg. 19,  68-75.


Wolff, Dr. Ulrike

Wolff, Ulrike (2002). Coaching im Umbruch. In: J. Graf (Hrsg.), Seminare 2002. Das Jahrbuch der Management-Weiterbildung. Bonn: managerSeminare, S. 109–122 (13. Auflage). 

Wolff, Ulrike (2005). Strategie Coaching. In: C. Rauen (Hrsg.), Handbuch Coaching. Göttingen: Hogrefe (3. Auflage).


Wurth, Karin

Wurth, Karin (2016). Trennungsmanagement in Unternehmen. Wiesbaden: Springer.


Neuigkeiten

15.02.2019

DBVC ist Partner des HAM Coaching-Kongress 2019

Als DBVC Mitglieder erhalten Sie 20% Rabatt bei Ihrer Anmeldung zum HAM Coaching-Kongress 2019. 

Mehr erfahren!

11.02.2019

Sie suchen eine passende Coaching-Weiterbildung?

Sehr häufig erreichen den DBVC Anfragen zum Thema "Welche Coaching-Weiterbildung passt zu mir?" Wir geben Orientierung: 
Erfahren Sie mehr zum Thema!

22.11.2018

Review zum DBVC Coaching-Kongress 2018

Wir bedanken uns bei allen knapp 300 Teilnehmern, Referenten und Gästen für einen tollen und spannenden DBVC Coaching-Kongress 2018!

Mehr erfahren!

15.10.2018

NEU! App für Mitglieder

Mit der neuen DBVC App für Mitglieder ist eine schnelle und direkte Kommunikation und Vernetzung untereinander nun einfacher möglich.

Mehr erfahren!

12.10.2018

Nur noch 3 Wochen bis zum DBVC Coaching-Kongress 2018!

Wir freuen uns, Sie vom 02.–03.11.2018 auf dem 4. DBVC Coaching-Kongress 2018 in Potsdam begrüßen zu dürfen! Sie haben noch kein Ticket? Unter www.coaching-kongress.de erhalten Sie alle Informationen zum Kongress sowie Ihre Kongress-Teilnahme.

20.09.2018

LATE Summer Sale

Das DBVC Coaching-Kompendium ist noch bis 10.10.2018 für DBVC Mitglieder vergünstigt erhältlich!

Nähere Preisinformationen finden Sie hier!


22.08.2018

Neuer Status: Associate Researcher (DBVC) 

Der DBVC bietet mit einer neuen Mitgliedschaftsform gerade jungen Wissenschaftlern die Möglichkeit der Partizipation und Interaktion im Verband.

Erfahren Sie mehr!


09.08.2018

Werden Sie Aussteller!

Werden Sie Aussteller auf dem 4. DBVC Coaching-Kongress 2018! Präsentieren Sie Ihre Firma einem gezielten Publikum: Business Coaches, Weiterbildner, Personalentwickler und Firmenvertreter – am 02.-03.11. in Berlin/Potsdam. Alle Infos unter coaching-kongress.de/aussteller


07.06.2018

Summer Sale: DBVC Coaching-Kompendium

Das DBVC Coaching-Kompendium ist ab sofort für DBVC Mitglieder vergünstigt erhältlich!

Nähere Preisinformationen finden Sie hier!

29.05.2018

NEU: DBVC Infopaket

Das DBVC Infopaket informiert SIe über den Deutschen Bundesverband Coaching e.V. sowie dessen Arbeitskreise und Anlaufstellen. 

Erfahren Sie mehr!

17.05.2018

Kongress-Ticket + Coaching-Magazin Abo gratis

Sonderaktion für Anmeldungen bis zum 31.05.2018! Kostenloses Jahresabonnement "Digital" des Coaching-Magazins beim Kauf eines Kongress-Tickets!

Erfahren Sie mehr im DBVC Shop!

27.04.2018

Wissensbeiträge zum DBVC Coaching Kongress 2018

Erste Einblicke in die vielseitigen Themengebiete des DBVC Coaching Kongress 2018 erhalten Sie in unserem Wissensbereich. Hier werden Beiträge, Gedankenskizzen und Anregungsartikel zur Arbeitswelt 4.0 veröffentlicht.

Erfahren Sie mehr auf unsere Kongresswebsite!

16.04.2018

Linksammlung zur DSGVO

Informieren Sie sich zum Thema "Datenschutz-Grundverordnung" mithilfe unserer Linksammlung. Die Sammlung enthält Link-Hinweise zu Artikeln, Tools,  Informationsseiten sowie weiterführender Literatur.

Erfahren Sie mehr!

27.03.2018

Über 30 Referenten beim DBVC Coaching-Kongress 2018

Auf dem 4. DBVC Coaching-Kongress vom 02.–03.11.2018 erleben Sie über 30 namhafte Experten. Vier Keynotes aus den Bereichen Coaching, Unternehmer-tum, Wissenschaft und Comedy runden das vielseitige Programm ab. Jetzt klicken für das vollständige Programm!

09.03.2018

Stimmen zum DBVC Dialogforum

Vom 09.-10.02.18 fand das 13. DBVC Dialogforum zum Thema "Individuelle Coaching-Formate im Zeitalter der Digitalisierung und veränderten Arbeitswelten". Erfahren Sie, wie es den Teilnehmern gefallen hat!

07.03.2018

NEU! DBVC Mitgliederforum

Für unsere Mitglieder gibt es eine neue Austauschplattform in Form eines Forums. Mehr erfahren!

24.01.2018

DBVC Coaching-Kongress 2018: Frühbucher-Tarif bis 31.01.18!

Noch bis 31.01.2018 können Sie zum Frühbucher-Tarif für den 4. DBVC Coaching-Kongress vom 02.–03.11.2018 in Potsdam anmelden! Programm und Tickets unter www.coaching-kongress.de 

11.01.2018

5. Fachkongress in der Schweiz

Als offizieller Verbandspartner des 5. Internationalen Coaching-kongresses unterstützt der DBVC den Fachkongress "Coaching meets Research" am 11.–14.06.2018 in Olten (Schweiz). DBVC Mitglieder erhalten einen ermäßigten Anmeldetarif. Erfahren Sie mehr! 

03.01.2018

Programm für 13. DBVC Dialogforum 2018

Das Programm für das 13. DBVC Dialogforum vom 09.-10.02.2018 ist ab sofort verfügbar. Erfahren Sie mehr!

23.12.2017

DBVC Coaching-Kongress 2018 - Programm online!

Namhafte Experten aus Praxis und Wissenschaft werden auf dem 4. DBVC Coaching-Kongress am 02.–03.11.2018 in Potsdam referieren. Erfahren Sie mehr auf unserer Kongress-Webseite!

09.11.2017

DBVC Coaching-Kongress 2018 – Ticketverkauf gestartet!

Der Ticketverkauf für Berlin/ Potsdam startet mit dem Super-Frühbucher-Tarif ab sofort!

Erfahren Sie mehr!

08.11.2017

13. DBVC Dialogforum 2018

Am 09.02.-10.02.2018 findet das nächste DBVC Dialogforum in Potsdam statt. Gastgeberin ist die Deutsche Bahn AG.

Weitere Informationen und Tickets gibt es hier.

30.10.2017

Positionspapier "New Work und Agilität"

Die Mitglieder des DBVC Präsidiums haben ein Positionspapier zum Thema "New Work und Agilität" veröffentlicht. 

Erfahren Sie mehr!


06.09.2017

SAVE-THE-DATE! DBVC Coaching-Kongress 2018

Der nächste DBVC Coaching-Kongress findet vom 02.–03.11.2018 statt. 

Erfahren Sie mehr!

20.08.2017

"Coaching meets Research" 2018

Der DBVC ist offizieller Verbandspartner des 5. Internationalen Coaching-kongresses vom 11.-14.06.2018 in Olten/Schweiz.

Erfahren Sie mehr!

30.06.2017

Studie zur Qualitätssicherung im Coaching

Wie reflektieren Coaches Ihre Arbeit? Dieser Frage geht aktuell das Institut für Psychologie der Uni Kassel nach und bittet Coaches um Teilnahme an einer 15-minütigen Online-Befragung. 

Erfahren Sie mehr!

22.05.2017

Kasseler Coaching-Studie sucht Teilnehmer

Aktuell werden Teilnehmer für die Kasseler Coaching-Studie zu "Wirkfaktoren von Coaching" gesucht. 

Erfahren Sie mehr!

17.05.2017

Positionspapier "Organisationsbezüge im Coaching"

Die Mitglieder des Präsidiums des DBVC haben ein Positionspapier zum Thema "Organisationsbezüge im Coaching" veröffentlicht, welches zu einer breiten Fachdiskussion anregen soll.