Qualitäts­begriff für Coaches

Zum professionellen Handeln eines Coachs gehört auch die Sicherung und Entwicklung der Qualität seiner Dienstleistung und seines Unternehmens.

Dies betrifft drei unterschiedliche Qualitätsebenen:

  • Strukturqualität (die konzeptionellen, personellen, materiellen und strukturellen Voraussetzungen),
  • die Prozessqualität (die Aktivitäten und Vorgehensweisen im Coaching selbst) und
  • die Ergebnisqualität (den Erfolg des Coachings).

Ein dafür erforderliches Instrumentarium soll sowohl auf die Organisation der Coaching-Bedingungen als auch auf die Qualität des Coachings selbst bezogen sein. Dazu werden einige grundlegende Positionen zum Qualitätsmanagement dargelegt und Qualitätsmanagementinstrumente beschrieben, die zur Sicherung und Entwicklung der Qualität genutzt werden können:

  1. Dokumentation,
  2. Supervision, fachlicher Rat,
  3. Weiterbildungen,
  4. Qualitätszirkel und Intervision,
  5. Umgang mit Beschwerden und Unzufriedenheiten,
  6. Evaluation,
  7. Qualitätsentwicklungsprozess,
  8. Nachschau.

Quelle: Coaching-Kompendium 2019, Kapitel 2.6 "QUALITÄTSBEGRIFF UND QUALITÄTSMANAGEMENT", Ingo Steinke, Ulrike Wolf

Erfahren Sie mehr zu den DBVC Qualitätsstandards für Coaches:

Das komplette Coaching-Kompendium mit den Professionsstandards des DBVC

Als unverzichtbares Nachschlagewerk für den Coaching-Markt und verbindlicher Standardkanon für DBVC Mitglieder ebnen die 2019 aktualisierten und veröffentlichten Coaching-Leitlinien der 5. Neuauflage des »DBVC Kompendiums« den Weg für eine internationale Anwendung. Das neue Online-Format des Kompendiums ist zudem angepasst an die globalen und digitalen Herausforderungen von Business Coaching.

Kontakt

Mo–Do 9–16 Uhr

Fr 9–14 Uhr

Mail: info@dbvc.de

Tel.: +49 541 5804808

Dein DBVC Netzwerk

Feedback

Kontakt
05-Email
Nach oben