Deutscher Bundesverband Coaching e.V.Professionelle Coaches finden

Der Deutsche Bundesverband Coaching e.V. (DBVC) ist der führende Verband im deutschsprachigen Raum, der sich auf Business Coaching und Leadership fokussiert. Im DBVC finden über 550 ExpertInnen aus den Bereichen Coaching-Praxis, Coaching-Weiterbildung, Wissenschaft und Coaching-Einkauf ihre berufliche Heimat.

DBVC Mitgliederdatenbank

Über 500 Experten aus vier Bereichen für eine Branche

Wo kann Coaching helfen?

Professionelle Business Coaches können für verschiedene Anwendungsbereiche Schlüsselpersonen, Verantwortungsträger, Führungspersönlichkeiten und / oder ganze Teams und Gruppen im beruflichen Kontext unterstützen:  

  • in der Organisationsentwicklung 
  • in der Managemententwicklung
  • bei der Standortbestimmung ("Realitätscheck")
  • bei der Konfliktbehandlung

Das Coaching-Kompendium mit den Professionsstandards des DBVC

Als unverzichtbares Nachschlagewerk für den Coaching-Markt und verbindlicher Standardkanon für DBVC Mitglieder ebnen die 2019 aktualisierten und veröffentlichten Coaching-Leitlinien der 5. Neuauflage des »DBVC Kompendiums« den Weg für professionelles Coaching.

Kooperationen

Der DBVC hat eine Reihe von ausgewählten Kooperationspartnern. Hier sehen sie diese in einer kurzen Übersicht. Ausführliche Informationen zu den Kooperationen finden Sie unter: www.dbvc.de/kooperationen.

Fragen & Antworten
Der DBVC & Business­ Coaching 
Was ist Business Coaching?
Coaching ist die individuelle Unterstützung für Personen mit Führungs- und Managementaufgaben. In einer Kombination aus persönlicher Begleitung und Problembearbeitung hilft der Coach als neutraler Feedbackgeber und Sparringspartner. Coaching ist damit ein individueller Beratungs- und Begleitungsprozess. Typische Anlässe für Coachings sind Führungsthemen, Umgang mit Konflikten, Karrierefragen, persönliche Entwicklung und Work-Life-Balance.
Wo liegt die Grenze zur Therapie?
Im Gegensatz zur (Psycho-)therapie richtet sich Coaching an "gesunde" Personen und widmet sich vorwiegend den Problemen, die aus der Berufsrolle heraus entstehen. Psychische Erkrankungen, Abhängigkeitserkrankungen oder andere Beeinträchtigungen der Selbststeuerungsfähigkeit gehören ausschließlich in das Aufgabenfeld entsprechend ausgebildeter Psychotherapeuten, Ärzte und medizinischer Einrichtungen.
Wo liegt die Grenze zum Training?
Ein Trainer arbeitet gezielt an dem Auf- und Ausbau bestimmter Verhaltensweisen, d.h. es geht um das Erlernen eines für eine bestimmte Situation „idealen“ Ablaufmusters. Typische Beispiele für solche Trainings sind das Verkaufstraining, Moderationstraining, Motivationstraining, Rhetoriktraining, Gedächtnistraining, uvm. In dieser Funktion kann das Training als Maßnahme natürlich durchaus auch im Coaching und bei entsprechender Qualifikation des Coachs eingesetzt werden. In seiner Grundfunktion ist Coaching dennoch kein Training, sondern eine Prozessbegleitung.

Kontakt

Mo–Do 9–16 Uhr

Fr 9–14 Uhr

Mail: info@dbvc.de

Tel.: +49 541 5804808

Feedback

Kontakt
05-Email
Nach oben